Muss man sich begraben lassen?

13 Antworten

Man kann sich einäschern lassen.^^

Und wenn man's, so wie ich, gern eher grün und lebendig mag, gibt's sogar spezielle Urnen mit Phönixbaumsamen drin - dann wächst aus der eigenen Asche ein Baum. Den Gedanken mochte ich immer schon.^^

Man kann die Asche aber auch zu einem Diamanten pressen lassen.

Uund allerhand anderen, sehr absurden, Mist damit machen lassen. (Ich erspare dir jetzt die verstörenden Dinge, die ich dazu schon gelesen habe.^^)

Viele lassen ihre Asche auch an einem Ort, der ihnen etwas bedeutet, verstreuen - aaallerdings ist das so ganz eigentlich in den meisten Ländern nicht wirklich erlaubt.^^ Also, wenn du sowas willst, dann...naja, sag's einem Freund und behalt ansonsten eher Stillschweigen drüber.^^

Grundsätzlich gibt es nur zwei Bestattungsarten: die Erd- und die Feuerbestattung.

Daraus ergeben sich verschiedene Möglichkeiten einer Beisetzung:

- Reihengrab für Sarg- oder Urnenbestattung

- Wahlgrab

- Gemeinschaftsgrab

- anonyme Bestattung

- Baumbestattung auf dem Friedhof

- Seebestattung

- Bestattung in einer Grabeskirche

- Bestattung in Waldarealen

Klassisch, alternativ oder besonders

Zu den klassischen Bestattungsarten zählen Erdbestattung, Feuerbestattung und Seebestattung.

Alternative Bestattungsarten sind die Baumbestattungen (Naturbestattungen) und Diamantenbestattungen.

Eine besondere Bestattungsart ist unter anderem die Muslimische Bestattung.

http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/der-preis-des-todes-ueberblick-ueber-die-verschiedenen-bestattungsarten_id_3914174.html

Wenn ich du wäre, würde ich das mit dem 'offenen Sarg liegen aber nicht unter der Erde' nochmal kurz überlegen. 

Weil nach dem Tod fängt dein Körper an zu verwesen und stinkt dann erstmal richtig schön. (Ist wirklich kein toller Geruch) 

Man kann sich verbrennen lassen. Die Asche von dir kann man in eine Vase tuen und als 'Erinnerung' aufbewahren. 
Musst halt deinen Angehörigen sagen, was du möchtest.  

Es gibt auch eine 'Baumbestattung'.
Google einfach nach verschiedenen Beerdigung-Arten! 

Soweit ich weiß ist es in Deutschland nicht erlaubt, die Asche zu behalten, um sie wie in vielen amerikanischen Filmen und Serien auf den Kamin zu stellen.

1

Was meinst Du denn, was mit Deinem Körper geschieht, wenn er da so tot in einem offenen Sarg rumliegt? Wo sollte der offene Sarg denn Deiner Meinung nach stehen? Nehme doch mal ein Stück Fleisch, ich denke da so an einen Nackenbraten und lege den offen Draußen in eine Holzschachtel möglichst im Garten Deiner Eltern oder sonstigen Verwandten und dann schaue mal, was das so passiert!

Um Dir möglichst schnell ein vergleichbares Ergebnis liefern zu können, würde ich dafür den Hochsommer wählen und dann warte mal ab, ob Du nach ein paar Tagen noch schauen möchtest, was da so los ist, obwohl... Du könntest ja auch ein extrem gestörtes Riechorgan haben und gerne das Entwicklungsstadium von z.B. Fliegenlarven beobachten. Und wenn Du nachts aktiv bist, dann kommen den Braten wahrscheinlich auch nette Nager wie Ratten besuchen.

Wahrscheinlich hast Du schon mal gehört, dass in Katastrophengebieten recht häufig Seuchen ausbrechen. Das liegt u.a. daran, dass viele Leichen einfach so offen verrotten. Es ist demnach nicht gesund und neben der Geruchsbelästigung auch kein wirklich schöner Anblick. Wären die nun auch nicht, wenn man die in offene Särge legen würde, dann kann auch der ganze Schmodder, der sich so aus dem Gammelfleisch bildet nicht abfließen und in der Erde versinken.

Eine offen rumliegende Leiche kann man auch problemloser klauen, als so verbuddelte und wenn denn dann so einer richtig Hunger hat und etliche Kinder oder Hunde, der könnte dann schon überlegen, ob da nicht so ein frisch ausgestellter, offener Sarg nicht was hergibt, was man in die Pfanne hauen kann. Oder es gibt ja auch Menschen, die verheiratet waren und denen man den Ring am Finger belässt, weil es eben ein besonderes Symbol zu Lebzeiten bedeutet hat und die hätten ihren Schmuck nicht mehr sehr lange. Nun gut, was will ein Toter denn auch mit Gold und Erinnerungen?

Praktisch wäre, dass man irgendwann später (vorausgesetzt die Gebeine sind noch komplett und gut erhalten), Blumengaben direkt in den leeren Augenhöhlen unterbringen könnte.

Nein, es geht doch und Google doch mal Körperwelten und setze Dich mit dem Dr. Hagen....? in Verbindung. Auf Antrag kann Dein Körper auch nach Deinem Ableben für die Ewigkeit erhalten bleiben und vielleicht kannst Du ja einen Deal mit dem aushandeln, dass Du bitte in einem offenen Sarg ausgestellt wirst. Falls der Dich mit auf Reisen nehmen möchte, muss er umgehend über Dein Ableben informiert werden und dann macht er sich auf die Reise, um Deinen Leichnam abzuholen. Sofort wird er dann in seiner Werkstatt damit beginnen Deinen Körper von den Säften zu befreien und z.B. das Blut gegen eine Flüssigkeit auszutauschen, die den dann nicht mehr verrotten lassen. Nun gut, vielleicht wird Dir die Pelle abgezogen und Du hast die dann über Deinem ausgestreckten Arm liegen oder sonstige künstlerischen Gestaltungsvarianten wird Dein Körper dann schon aushalten. Vielleicht bekommt Deine Familie dann auch noch ein paar Euro um nett Kaffeetrinken gehen zu können und die können Dich dann auch immer besuchen.

0
@Welfenfee

Das sind perverse Machenschaften eines perversen "Künstlers". Wer ist so pervers und lässt das mit seinem Körper zu?

0
@PatchrinT

Ich finde das auch äußerst bedenklich, doch wenn man so für die Ewigkeit konserviert werden möchte und vielleicht zu Lebzeiten nicht so wirklich viel reisen konnte? Oder man möchte eben nicht unter der Erde verrotten und sieht da eine Auswegmöglichkeit!

0

@ Welfenfee, deine Ironie ist gut aber hier nicht hilfreich. Ja die Plastnation gibt es aber sie ist nicht so einfach und banal wie du sie dastellst. Man wird nämlich nicht wieder erkannt. 2. man bekommt kein Geld für die Körperspende, auch nicht die Hinterbliebenen. Aber es entstehen auch keine Kosten für Beerdigung etc.

@PatchrinT, nur weil du es dir nicht vorstellen kannst deinen Körper zu spenden, ist es noch lange nicht pervers. Im Gegenteil. "Die anatomische Zergliederung eröffnet uns die Tiefen der Natur mehr als jede andere Bemühung und Betrachtung". sagte zB schon Johann Wolfgang von Goethe (aus Körperspende zur Plastination) und wieso sollten Medizinstudenten mehr sehen dürfen als Nichtmediziner? Ich zB interessiere mich sehr für unseren Körper und war schon mehrfach in der Ausstellung.

Und zu deiner Frage, wer denn sowas mit seinem Körper machen lassen wird: Nun ich und ich bin auch nicht alleine.

0

"Am liebsten wäre es mir wenn ich in einem offenen Sarg liege aber nicht unter der Erde. "Dir wäre es am liebsten, aber die, die danach noch leben, sehen das etwas anders. Und nein, das ist hier in D nicht erlaubt, soweit ich das sehe, wird das auch in anderen Kulturen ähnlich gehandhabt. Tote Kadaver sind nichts, was bei den Lebenden Freude hervorrufen wird.

Diesem Willen musst du dich beugen, ob du es willst oder nicht. Vielleicht wäre einbalsamieren wie eine Mumie interessant oder Einfrieren. Aber das willst du bestimmt auch nicht, das ist nämlich echt kalt.

Was möchtest Du wissen?