Wie viele Tage liegen maximal zwischen Tod und Beerdigung?

7 Antworten

Wie schon geschrieben hat jedes Bundesland sein eigenes Bestattungsgesetz.

Bei uns in Sachsen-Anhalt muß am 10. Tag nach Versterben beigesetzt werden. Dies kann sich auch verschieben, z.B. weil man auf Angehörige warten muss, oder weil der Leichnam nicht freigegeben ist. Dann braucht es eine Fristverlängerung vom Gesundheitsamt. Den verlängerten Zeitraum bestimmt dann das Gesundheitsamt.

Das ist nicht einheitlich geregelt weil jedes Bundesland seine eigenen Bestattungsgesetze hat. Es gilt aber dass mit Einäscherung oder Beerdigung mindestens 48 Stunden gewartet werden muss (außer Baden-Würtenberg). Der Zeitraum geht von 4 bis höchstens 10 Tagen.


Hallo,

soweit mir bekannt ist, dürfen da höchstens zehn Tage dazwischen liegen. Ich weiß jetzt aber nicht genau, ob es da zwischen einzelnen Bundesländern andere Regelungen gibt.

Bei meinem Vater hat es 14 Tage gedauert. Aber da hatte auch die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Kommt auf die Religion und den Bezirk/die Stadt an.

Was möchtest Du wissen?