Wenn ich morgen sterbe, werde ich dann mit Zahnspange beerdigt?

8 Antworten

Die Zahnspange bleibt drin.

Eine Grabstätte kann man für 20 - 30 Jahre kaufen, je nach Friedhofsordnung. Danach wird das Grab abgeräumt. Du bleibst aber noch drin.

Wenn das Grab nach einigen weiteren Jahren wieder belegt wird, werden noch vorhandene Knochen eingesammelt, aber deine Zahnspange, wenn sie denn gefunden wird (die Erde wird nicht durchgesiebt), wird wohl einfach weggeworfen.

Wenn es eine feste Zahnspange ist, dann würdest du mit ihr beerdigt. Du könntest auch mit deinen Eltern über den Tod reden und ihnen sagen dass du es bevorzugen würdest, eingeäschert zu werden. Alle groben Bestandteile werden aus der Asche ausgesiebt, also kommt die Zahnspange nicht in die Urne.

Wenn du morgen überfahren wirst, dann wird dein Körper wahrscheinlich so verunstaltet sein, dass deine Angehörigen sich für eine Einäscherung entscheiden werden. (Dann wird die Zahnspange wohl aus deiner Arsche entfernt).

Aber gehen wir mal davon aus, dass du trotzdem normal begraben wirst. Dann wird die Zahnspange drin gelassen. Dir wird kein Kieferorthopäde die Spange entfernen. (Auch kein anderer der das kann)

Es wird nur das entfernt, was sagen wir mal "lose" an deinem Körper befestigt ist.

Was möchtest Du wissen?