Muss man als Unternehmensberater/in wirklich so viel reisen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fast.

Es gibt auch Inhouse Berater.Der Kunde kann auch 3 Straßen von dir entfernt sein. Es ist nicht immer die andere Ecke von Deutschland oder gar Europa.

Was variieren kann ist auch die Länge des Einsatzes beim Kunden.

Je nach Art der Beratung sind Tage bis Wochen oder Wochen bis Jahre die Norm. Es ist auch Möglich da du mehrere Kunden gleichzeitig hast. Das kann erfordern das du in der Woche 2 oder mehr Kunden anfährst/besuchst.

Klassisch ist Mo-Do mit Freitag Home Office oder in der eigenen Firma. Aber auch Mo-Fr sind möglich, genauso wie anreisen am Sonntag.

Hi Elissa12,

es gibt so viele Bereiche und Unternehmungen, in denen Berater tätig sind. Oft werden sie fast als "qualifizierte Leiharbeiter" eingesetzt.

Es gibt Spezialisten und Generalisten und so viele unterschiedliche Aufgabenstellungen wie unterschiedliche Arbeitgeber.

Es kommt auch darauf an wo du selbst lebst und wohnst. Als Bankenberater zum Beispiel in Frankfurt musst du kaum reisen.

Aber als Automobil Spezialist bist du natürlich in Flensburg ziemlich weit weg vom Schuss. Und so weiter.

Willst du auch international tätig sein, ist das Reisen für viele ja gerade der Benefit des Jobs.

Familienfreundlich sieht anders aus. Denn der Kunde und dessen Bedürfnisse sind immer König.

Ich bin nun seit 20 Jahren in der Branche (vorher Steuerberatung und Bank) und es gab Phasen, da hatte ich in wenigen Monaten die Vielfliegerkarte voll und nun bin ich seit einigen Jahren nur noch kaum unterwegs. 

Es kommt drauf an, wie man es sich einrichtet und welche Aufträge man annimmt.

Einige Zeit ist es interessant durch die Welt zu fliegen, aber wenn man dann mal durchzählt und von 50-60 Städten fast nur Büros kennt und Hotels, aber dort keine Freizeit hatte, dann ist es nicht mehr so witzig.

Nach meiner Kenntnis ist es genau so - Mo bis Do lange Tage und unterwegs.

Also ich war 2 Jahre in der Branche tätig und kann 1. davon nur abraten. 2. In kleine Unternehmen reist man da gat nicht. In größeren ist das schon was anderes. Da macht an auch Auslandsberatungen. Aber ob man die qualifikation dafür hat ist fragwürdig.

Was möchtest Du wissen?