Muss ein TÜV auch alle Airbags überprüfen?

4 Antworten

Ein TÜV Ingenieur kann nicht Dein Auto auf den Kopf stelle, er wird sich an den wichtigsten ihm bekannten Mängelmöglichkeiten bei dem Fahrzeugtyp halten und sich auf Verkehrswichtige Punkte beschränken. Seine Aufgabe ist nicht, Dein Fahrzeug auf alle erdenklichen Mängel zu prüfen. Die Funktion eines Airbags kann außerdem nicht ohne weiteres geprüft werden.

Es ist absolut unmöglich, für einen Prüf-Ingenieur, alle technischen Systeme eines Fahrzeug zu überprüfen. Jeder Prüfer wird sich deshalb auf sicherheitsrelevante Teile (allgemein) oder speziell für den Fahrzeugtyp beschränken müssen. Dabei ist beabsichtigt, sich zukünftig auch Airbag-Systeme vorzunehmen (siehe http://www.sueddeutsche.de/automobil/artikel/490/55435/print.html ). Eine Gewährleistung für die Untersuchung kann kein Prüfer übernehmen; wer sagt ihm denn schließlich, ob du nach der Ausfahrt vom Hof nicht wieder die breiten Reifen aufziehst oder das Lenkrad austauschst? Insofern kannst du bei seiner Stichprobe immer wieder Mängel nach der Prüfung vorfinden (das steht auch ähnlich in den AGB der Prüforganisationen). Ein Prüfsiegel ist somit kein Beweis für ein verkehrssicheres Auto, sonder nur ein Indiz.

Wie die anderen schon gesagt haben kann er es nicht überprüfen. AAABER wenn die Kontrolleuchte brennt schreibt er es glaub ich mit auf den Prüfbericht. Wie meines Wissens auch bei der Motor-Check-Leuchte und der ABS-Lampe.

Ob ein Airbag vorhanden ist, oder nicht wird der TÜV nicht prüfen. Das war ja Zufall, dass gemerkt wurde, dass der Verkäufer ein Schlitzohr ist/war.

Was möchtest Du wissen?