Multiple Choice beim studium, kennt sich jemand damit aus?

8 Antworten

Ich kenne Wettbewerbe mit Multiple-Choice (z.B. "Känguru der Mathematik"), wo es bei Fragen mit m Punkten und n Antwortmöglichkeiten m/n Punkte Abzug gibt, wenn man falsch antwortet. Wer dann überall bloß rät, kommt am Ende in etwa bei 0 Punkten raus. Im Studium habe ich Punktabzug für falsche Antworten aber noch nie erlebt.

Selbst wenn es Punktabzug für falsche Antworten gibt, lohnt es sich aber normalerweise zu raten, da man oft Antwortmöglichkeiten ausschließen kann, und dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, richtig zu liegen.

Also bei mir in Mathe waren auch Prüfungen Multiple Choice und ganz ehrlich waren die nicht sehr beliebt. Denn die Antwort-Variation waren extrem eng und viel. Beispiel:

Kreuzen Sie die richtige Lösung an:

  1. 24,4559
  2. 24,4549
  3. 24,4557
  4. 24,4249
  5. 24,4569
  6. 24,4560

Da macht raten auch keinen Spaß.


:,D ja die versuchen einen ganz schön auszutricksen..

0

Du gehst bei deiner Annahme davon aus, dass immer nur eine Antwort stimmt. Es können aber teilweise auch 2,3 oder 4 stimmen und wenn es so geregtl ist, dass du den Punkt nur bekommst, wenn alle Kreuze richtig(und alle nicht Kreuze) auch richtig sind, wird es schon wesentlich schwierier. Es gibt dann auch keine Teilpunkte etc.

Achso ok 

Hatte ich nicht dran gedacht 

0

Bei deiner Berechnung der 25% gehst du von 4 Antwortmöglichkeiten aus, von denen genau eine stimmt. 

Sicherlich ist es besser zu raten als nichts anzukreuzen, dass dies aber in allen Fällen einfacher ist, als freie Antworten, bestreite ich. 

Zum Teil sind die Vorgaben so verzwickt formuliert, dass man auch bei sehr guter Fachkenntnis ins grübeln kommt, ob die Aussahe SO denn wirklich stimmt.

Wie jetzt falsch angekreuzte Antwortmöglichkeiten bewertet werden ist vermutlich nicht nur von Uni zu Uni verschieden, sondern auch von Professor zu Professor...

Aus eigener Erfahrung:

Bei mir im Studium kommen zwar nicht immer Multiple Choice Aufgaben, aber wenn sie dabei sind, gibt es Minuspunkte für falsch gesetzte Kreuze. Und wirklich einfach sind sie auch nicht..

Was möchtest Du wissen?