Motor kurz laufen lassen im Stand?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

der Motor soll doch einige Sekunden ohne Last laufen, damit das Öl überall hinkommt wo es soll, das macht Sinn

Beispiel: es gibt Automatikgetriebe die im Winter nicht hoch schalten bis das Öl seine Betriebstemperatur erreicht hat, dass schont die Getriebe und ist bei Motoren auch nicht anders

Also, bis man Platz eingenommen den Gurt angelegt, ggf. die Spiegel eingestellt hat sind sowieso einige Sekunden vergangen und der Motor wurde normal mit Öl versorgt

Kalte Starts bringen den höchsten Verschleiss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Nachbar hat recht wenn er meint, dass es nicht wichtig sei darauf zu achten bis er "normal läuft " und auch, das der Öldruck irgendwann weniger wird. Aber die Verbindung daraus ist der falsche.

Die höhere Drehzahl dient dazu die Abgaswerte im kalten Zustand zu verbessern und den Kat aufzuheizen, aber man muss nicht 20sek warten bis man losfährt. Erst wenn das Motoröl warm ist, wird der Druck (idR) geringer, weil es dann warm und fließfähiger ist. Aber das ist nach 20sek noch nicht der Fall. Der Öldruck liegt auch (normalerweise) immer in ausreichendem Maß an. Nach 3 sek losfahren ist ein ganz guter Richtwert.

(Und niemals Vollgas bei kalten Motor geben)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
10.07.2017, 22:44

* die Falsche und nicht der falsche.

0

Der Öldruck baut sich nicht ab. Wo hast du diesen Unsinn her?

Du kannst problemlos sofort losfahren, so kommt der Motor auch schneller auf Temperaturen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich wird ein Motor schneller warm wenn er was zu tun hat, also starten und ab geht die post! Nur nicht mit Vollgas -das gilt übrigens für die ersten Kilometer im Sommer 15 und im Winter 30, erst dann ist das Öl auf Betriebstemperatur. Kalten Motor auf richtig Drehzahl bringen vernichtet die Pleuellager.

LG Opa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die höhere Drehzahl nach Motorstart soll den Katalysator auf Betriebstemperatur bringen und nicht das Öl schneller verteilen. Das schafft der Motor auch mit der ganz normalen Leerlaufdrehzahl und so würde er sich ja selbst schaden, wenn das Öl nicht durch ist, aber die Drehzahl steigt.

Also Motor anmachen, vielleicht noch anschnallen und dann losfahren. Ist für Auto und Umwelt am gesündesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Starten fährt man los!

Alles andere, im Stand warmlaufen lassen, ist umweltschädlich und auch nach der Stvo verboten. Kann also ein Bußgeld geben!

Hast Du den Eindruck, dass mit dem Kfz was nicht in Ordnung ist, fahre in die Werkstatt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Öldruckkontrollleuchte erlischt, ist der Öldruck da. Das dauert, je nach Ölsorte, Öltemperatur und  - zustand etwa 0,5 bis 2 Sekunden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Motor nicht lange im Leerlauf laufen lassen. Der nötige Öldruck baut sich bereits beim Starten auf.

Dann zurückhaltend einige Kilometer warmfahren. Nicht den Bleifuss rausholen. Nicht sofort in den höchsten Gang schalten. Erst muss das Öl richtig warm sein — auch das Getriebeöl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
10.07.2017, 07:51

Nicht sofort in den höchsten Gang schalten.

Besser ist es, hohe Drehzahlen zu vermeiden. Dazu kann es dann erforderlich sein, auch den höchsten Gang zu benutzen.

2

Du kannst nicht nur, du solltest direkt losfahren. Aber bitte sachte und nicht mit Kickdown. Alles andere kann aufgrund der fehlenden Schmierung dem Fahrzeug schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst losfahren, sobald die Motorkontrollleuchte ausgegangen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Starten, losfahren, fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?