Motor abgewürgt bei Berghochfahren?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Schleifpunkt der Kupplung suchen - dann solltest aufs Gas gehen und die Kupplung langsam kommen lassen . den Wagen kannst mit der Handbremse sichern gegen das zurückrollen, sobald du merkst Kupplung packt kannst die Handbremse lösen

das sollte bei den nächsten Fahrstunden geübt werden - oder mit Papi auf einem Verkehrsübungsplatz

Das dürfte der Fahrlehrer eigentlich gelehrt haben, war es evtl ein anderes Auto als das mit dem Du gewöhnlich geübt hast? Bislang kenne ich sehr gut das Problem dass Fahrschüler mittels Hilfs-Elektronik betrogen wurden und nach der Fahrschule mit ihrem eigenen Auto massive Probleme haben, dass es schon bei der Prüfung zu Problemen kam liegt dann wohl an der damit verbundenen Nervosität.

Normal legt man die Handbremse ein, wenn man das mal genügend geübt hat oder ein Bescheisserauto hat kann man die auch weg lassen, aber unerfahren erstmal mit Handbremse.

Die Kupplung kommen lassen bis Schleifpunkt und da halten. Ganz leicht Gas geben und dem hochdrehenden Motor mit weiter kommen lassender Kupplung entgegenwirken. Sobald das Fahrzeug hinten einfedert die Handbremse lösen, man fährt an und kann die Kupplung ganz loslassen und Gas geben.

Paejexa 22.02.2017, 15:52

Bescheisserauto = mit Berganfahrhilfe? 😂

1
machhehniker 22.02.2017, 15:59
@Paejexa

Ja, oder mit Anfahrassistent oder wie solche Systeme sonst noch betitelt werden.

0
Paejexa 22.02.2017, 17:02
@machhehniker

Naja praktisch ist es ja. Ich freue mich auch, dass mein Peugeot eine Berganfahrhilfe haben wird.

Trotz alledem bin ich aber immer noch der Meinung, dass man lernen sollte mit der Handbremse anzufahren, da nicht jeder ein Dieselfahrzeug zuhause hat. Ich hab das auch erst NACH der Fahrschule gelernt..

0
machhehniker 23.02.2017, 13:52
@Simzusano

Dann lag es wohl an der Nervosität, mit Berganfahrhilfe wird das Fahrzeug ja am Zurückrollen gehindert und Anfahren am Berg geht dann eigentlich fast von selbst.

Ich bin aber etwas verwirrt über den Text zum Kompliment. "Endlich eine vernünftige", eine vernünftige WAS? Eine vernünftige Antwort? Eine vernünftige userin (allerdings könnte dann nicht ich gemeint sein)?

1

Das ist ein Spiel zwischen Kupplung und Gas. Manche machen das sogar mit Handbremse, normal mit Bremse. 

  • Bremse und Kupplung treten (1. Gang einlegen)
  • Schleifpunkt der Kupplung suchen
  • Bremse lösen 
  • Gas geben

Das solltest du eigentlich in den Fahrstunden geübt haben. Wenn nicht, hattest du eine schlechte Ausbildung. Das gehört normalerweise dazu.

Die Fahrlehrer wissen meistens, welche Prüfer gerne welche Strecken fahren. Sie können dich gut auf alles vorbereiten. 

Simzusano 22.02.2017, 11:40

Es war alles gut ich dort nie Probleme gehabt

0

Handbremse anziehen und in der Hand behalten, Kupplung langsam kommen lassen, wenn sie packt, den rechten Fuß von der Bremse auf das Gas, langsam Gas geben und gleichzeitig die Handbremse lösen. So etwas lernt man doch in der Fahrschule oder ist das heute anders?...


Paejexa 22.02.2017, 15:51

Da Fahrschulwagen sehr gerne als Dieselfahrzeuge bestellt werden, erübrigt sich dieses Problem.. hatte ich z.B. auch. Den Trick mit der Handbremse habe ich erst von meinem Vater gelernt

0
Simzusano 22.02.2017, 17:54

nö bei meiner Fahrschule haben wir Bergfahranhilfe

1
Paejexa 22.02.2017, 18:27
@Simzusano

Dann hast du vermutlich einfach nur zu wenig Gas gegeben. Wie bei Fußgängern auch, braucht ein Fahrzeug mehr Kraft, um einen Berg nach oben zu fahren. Je steiler der Berg, desto mehr Gas sollte man also geben

Und mit einer Berganfahrhilfe hat man auch etwa 2 Sekunden Zeit, in der das Auto "festgehalten" wird, um Gas zu geben. Da muss nicht einmal Hektik aufkommen

0

Ist der Motor abgesoffen, was ein technischer Defekt wäre, oder hast du ihn abgewürgt?

Vermutlich ist Letzteres der Fall. Du musst den Mittelweg finden zwischen Abwürgen und durchdrehenden Reifen.

Die Drehzahl auf etwa 2000-2500 Umdrehungen und die Kupplung kommen lassen, sollte funktionieren.

Nicht zu viel Gas und nicht zu schnell Kupplung -> durchdrehende Reifen

das schafft man mit sehr viel Gefühl und unter Benutzung der Handbremse, die langsam gelöst wird wie die Kupplung greift.

Du hast die Handbremse angezogen. In dem Moment, wo Du sie sachte löst, musst Du gleichzeitig mehr "Gas" geben und die Kupplung dosiert loslassen.

Das erfordert etwas Übung. Aber um das zu lernen, ist die Fahrschule da. Bitte den Fahrlehrer, dass er das mit Dir übt.

Neuere Autos haben eine elektrische Handbremse. Die arretiert automatisch beim Bremsen und löst sich, wenn man wieder Gas gibt (Berganfahrhilfe).

Üb auf einem Verkehrsübungsplatz. Oder in einer Fahrstunde. (bloß nicht einfach irgendwo auf einem öffentlichen Platz/Straße).

Im Endeffekt lernt man das wirklich durch Übung.

Aussendienst 23.02.2017, 21:41

Richtig, auf gar keinen Fall auf einen abschüssigen Feldweg oder so, wäre ja noch schöner. Das ist VERBOTEN!

0

Du kannst auch im Vorfeld Gas geben, von der Bremse gehen und fast gleichzeitig die Kupplung kommen lassen.

Dann rollt man auch nicht merklich.

musst eben mehr üben,reine gewohnheitssache

ÜBEN!

Die Kupplung mehr schleifen lassen.

Was möchtest Du wissen?