Moslem +Christin. Wie sollten die Kinder erzogen werden?

44 Antworten

Shit-Situation

zu zweit geht es meistens noch irgendwie, aber wenn dann geheiratet wird, und die Familien dazu kommen, erst recht wenn dann Kinder kommen... dann kommen evtl. auch die heftigen Probleme

Ganz verstehe ich Dich nicht.

Offenbar hattest Du bisher Null Problem, eine Haram-Beziehung zu führen.

Warum "kochen" beim Thema Kinder Deine Gefühle derart hoch ?

Der Mittelweg wäre, vielleicht, den Kindern beide Religionen zu erklären, und sie an beiden Religionen teilhaben zu lassen.

irgendwann können sie dann doch selbst entscheiden, was ihnen mehr zu sagt... bzw. ob überhaupt.

Mit "Beschneidung" kann man ja abwarten, ob der Sohn/die Söhne das tun wollen... das können sie ja auch noch machen (lassen) wenn sie religionsmündig, bzw. volljährig sind.

Was abgeschnitten ist, kann man nicht mehr dran machen, aber wenn sie es später "ab" haben wollen, sollten sie schon selbst entscheiden dürfen.


Du darfst religiös bezogen, die Kinder nicht mit einem Priester beten lassen, und "Sie" dürfte, rein religiös betrachtet, die Kinder auch nicht muslimisch beten lassen.

Das wird ein RIESENPROBLEM, außer ihr könnt euch in eurer besonderen Situation darauf verständigen, dass ihr als Eltern entscheidet, dass die Kinder EBEN DOCH BEIDES kennenlernen dürfen... durch EUCH, und  gelegentlich durch von EUCH begleitete Veranstaltungen der Christen und der Muslime....

Gut fände ich es nicht, die Kids in den christlichen und muslimischen Religionsunterricht zu schicken.....weil es zwei gegensätzliche Religionen sind... bzw. wenig Gemeinsamkeiten, viel Unterschiede, und noch mehr Gegensätzlichkeiten.....

Das würde die Kinder "kirre" machen, sofern sie einesteils bezeugen sollen, dass es keinen "Sohn" gibt, andererseits sollen sie bezeugen, dass es ihn gibt.....( nur als Beispiel )


Schade.. schade für die Kids, und letztlich schade auch für eure Beziehung. Denn darin liegt das Potential, dass "Alles In Die Hosen" geht.

A - Theismus ist wohl auch keine Lösung ?

Ich bemerke gerade, dass ich keine Lösung finde, auch keinen Mittelweg....

Sorry... aber wenigstens durfte ich ein paar Überlegungen dazu äußern

Da ist ja noch superlange hin. Grundsätzlich finde ich es zu eingeschränkt, wenn man sich ganz genau an eine Religion hält, du darfst ja nicht vergessen, daß diese alle nur von Menschen gemacht sind, die sich zum Teil Religionen so auslegen, wie sie es gerade für richtig halten. Zeitgemäß ist daran vieles aber sicherlich nicht mehr alles, da jede Generation eben eigene Aufgaben hat. Du darfst nicht alles eins zu eins nehmen, sondern mußt bei Religion auch viel sinnbildlich nehmen, also im übertragenen Sinne. Zum Beispiel finde ich es extrem menschenunwürdig und menschenverachtend, wenn man wehrlose Kinder beschneidet, hier also Gott oder sonst wen spielt und sich auf ganz grausame Art und Weise an einem gesunden Körper vergeht. Hier sollte der gesunde Menschenverstand, der dies natürlicherweise ablehnen würde, siegen. Was soll den mit der Beschneidung überhaupt erreicht werden? Welche Eigenschaften sollten denn damit gelebt werden? Kann man diese auch anderes erfüllen und leben, als gleich einen Menschen zu verstümmeln? Betroffene Kinder würden nein dazu sagen, weil es wider der Natur ist, kann man die Stimme und Meinung der Kinder und Betroffenen auch mal als vollwertig und ernst nehmen? Kann man Betroffenen nicht die Möglichkeit der freien Entscheidung im Erwachsenenalter einräumen? Glaubt hier wirklich einer, daß Gott will, daß man seine Schöpfung verstümmelt? Will Gott, daß wir Menschen annehmen, seine Schöpfung muß noch dringend verbessert werden? Wollen Menschen sich so über Gott stellen?

Finde ich aber grundsätzlich sehr interessant, daß ihr zusammenseid, und nun die Aufgabe habt, auch religiös auf einen Nenner zu kommen. Ich mein, wenn ich da so an all die Religionskriege denke, wo das scheiterte .......

Beide müsst ihr wohl Abstriche machen. Macht doch ein Abkommen, jeder bekommt seine wichtigsten Punkte der eigenen Religion zugesagt, der andere jeweils wird respektieren. Nehmt von jeder Religion das Beste für die Kinder (nicht für euch) und dann habt ihr eine Symbiose geschafft, die es wohl noch nicht oft gab :-))))) Aber die Liebe schafft halt alles :-))))))

Das wichtigste Organ für Sinn ist unser Herz. Sollte das noch nicht beschnitten sein, so sollte es gelingen, einen Zugang dazu zu finden - es zeigt uns immer den richtigen Weg.

Danke für deine antwort und ja wir hoffen auf eine lösung und das mit dem beschneiden... es ist aus gesundheitlichen gründen auch in europa sehr modern heutzutage es spricht nichts dagegen auch der sex wird besser dadurch bei uns gehts nur darum dass die andere person damit leben müsste wenn der eine mehr beibringt oder wenn mal das kind sagt ja ich bin jetzt das schon in jungen jahren. Auserdemwas auf papier stehen wird... und du musst dir auch im klaren sein dass ein moslimischer vater die pflicht seinen kindern religiös zu erziehen hat vollführen muss

0
@tektabanca58

Ich finde es super gut, daß du dich mit dieser Thematik überhaupt so intensiv auseinandersetzt. Das denke ich ist mal an der Zeit. Die meisten Kriege, was ich so weiß, sind Religionskriege. Ich persönlich glaube, daß man im Leben nie zu eingeschränkt sein sollte, sondern offen, weit, mutig und herzenstreu. Meiner Meinung nach liegt der Sinn eines jeden darin, was er selbst im Herzen trägt, was das Herz ihm sagt. Ich glaube nicht daran, daß wenn du versuchst, neue Wege zu gehen, ein Sünder bist. Nie und nimmer. Du bist ein Held dadurch. Ja, ich verstehe schon, daß ihr zwei einen gemeinsame Linie sucht und das ehrt euch beide sehr. Aber bevor ihr zwei jeweils nur lauwarme bzw. faule Kompromisse eingeht, solltest ihr vielleicht mögliche Kinder aus dem Spiel lassen, ungezwungener und freier vorgehen und das Leben achten.

Du hast Angst davor, ausgestossen zu sein und ein Aussätziger zu sein. Ein sicheres Zeichen dafür, daß du es tun solltest. Soll Angst oder deine Herzensregungen der Bestimmer in deinem Leben sein?

2

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit,
und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Laßt euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
Denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gibran, arabischer Dichter, 1883-1931

Bitte, laßt Gnade walten und setzt mutig ein Zeichen der Liebe und Menschenwürde.

Das sind Perlen im Saustall der Engstirnigkeit.

7
@Machtnix53

Perlen vor die Säue meinst du? Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich mein, immerhin setzt er sich doch damit auseinander. Vielleicht bleibt ja nur ein ganz klein wenig davon hängen, dann wäre es schon wunderbar. Ihn finde ich immerhin weniger engstirnig als viele seiner Mitbestreiter.

6
@Sonja66

Das war nicht als Kritik gemeint, es gibt ja auch Perlensammler hier, wie mich.

3
@Machtnix53

Habe es auch gar nicht als Kritik aufgefasst, ich mein, man(n)    ;-)   wird doch noch seine Meinung sagen dürfen ;-)   Wollte halt noch meinen Senf dazugeben. Das las sich für dich anscheinden so, als hätte ich mich angegriffen gefühlt. Hm. Echt nicht, also ich kann das schon haben. Sogar echte Kritik! Ok - nicht immer, aber immer öfter ;-))))

2

Dürfen Christen und Moslems zusammen sein?

Ich(16)(Christin) Er (17) (Moslem) Wir waren 2 Jahre zusammen,bis er vor 1 woche schluss gemacht hat.Weil er herausgefunden hat was Christen und Moslems angeblich nicht zusammen sein dürfen.Stimmt das ?Wie kann ich ihn zurück bekommen fals es stimmt?

...zur Frage

sind kroatische moslems anders als türkische oder ähnliches?

Habe da einen kennengelernt der aus Kroatien ist jetzt hab ich ihn naCh der Religion gefragt und dann kam moslem alscantwort .... er kommt split.. wie werden die da erzogen sehr konservativ und gibt es unterschiede zu Türken usw den unterdrückt o ä will ich bestimmt nicht werden.

...zur Frage

Mein Freund Moslem und ich Christin, probleme bei einer beziehung?

Hallo liebe Mitglieder.

Ich brauche Hilfe! folgende Situation: Mein "bester" Freund ist Moslem und ich Christin, wir verstehen uns perfekt und alles ist super. Wir haben gefühle für einander entwickelt, ich in ihn mehr als er in mich - so meint er zumindest. Ich habe ihn schon oft gefragt wieso er keine beziehung anfangen möchte er meint seine gefühle wären nicht genügend dafür. Jedoch glaub ich ihm das nicht, weil so verhält er sich nicht!

Könnte das daran liegen das ich christin bin? er hatte noch nie eine freundin und hat auch noch nie ein Mädchen mit nach Hause gebracht auch nicht mich. Er ist 19 und wird jetzt 20

Ich würde gerne eure Meinung bzw euren Rat dazu hören.

Was kann ich machen? was wollen moslems von frauen?

bitte helft mir es ist mir ernst!!

danke

...zur Frage

Mann moslem , Frau: christin-welche Religion bekommt das Kind?

Wer kann mir weiterhelfen? Ich lebe in einer binationalen Ehe. Mein Mann ist Moslem ich bin Christin. Wir denken über Nachwuchs nach und es kommen einige Fragen auf- eigentlich dachten wir mal wir würden unsere Kinder "religionsfrei", mir unseren beiden Religionen aufwachsen lassen und sie wenn sie alt genug sind, selber entscheiden lassen.Was ich sehr gut fand. Nun wurde mein Mann von einem Freund eines besseren gelernt, der meinte das es seine Pflicht , als Moslem ist, seine kinder muslimisch zu erziehen...aber das gibt es ja bei mir auch...auch ich soll, als gute Christin meine Kinder in meinem Glauben erziehen, oder nicht? Gibt es eine Chance, ohne das ich meinen Mann kränken muss, weil wir seine Religion nicht beachten, dass unsere Kinder doch nicht rein muslimisch aufwachsen, sondern dies selber netscheiden können?

Danke im vorraus´!

...zur Frage

Als Christin Beziehung mit einem Moslem?

Also ich habe interesse an einem jungen. Er ist total lutig , nett , warmherzig etc. Aber das "problem" ist dass ich gläubige Christin bin und er Gläubiger Moslem. Kann eine Beziehung funktionieren ? Oder haben diese Religionen zu viele Unterschiede um eine intakte Beziehung zu führen ?

...zur Frage

Keine jf vor der Ehe?

Also hallo erstmal, ich bin 15 und wurde mit 14 bereits entjungfert von meinem damaligen 15 jährigen ex, den ich leider nur 3 Monate kannte, ich hab leider viel zu spät erst einsehen können was für einen gigantischen Fehler ich begangen habe und hab mich dann auch so schnell ich konnte getrennt von ihm,da er ein Psychopath ist , er war 24/7 eifersüchtig und hat mich unter Druck gesetzt, nach fern Trennung konnte er das nicht verkraften und hat mich buchstäblich terorisiert und mich unter Druck gesetzt und erpresst dass er alles meinen Eltern verraten würde ( was sehr schlimm wäre weil ich muslimin bin und das ein Riesen Skandal in unserer Religion ist ) ich habe sehr viel geweint und musste mich letztendlich an meine Eltern wenden und habe Ihnen alles gesagt ,daraufhin gingen wir zur polizei und meldeten die Nötigung , den kommenden Montag hat mein Ex erst das Gespräch mit dem Beamten , ich habe mach wie vor große Angst ,weil er mir bis vorkurzem immer aufgelauert ist und mich verfolgt hat , er ist unberechenbar, ich weiß nicht was als nächstes kommt, auf jeden Fall ist meine Hauptfrage eher an die muslimischen Jungs da draußen gerichtet ; ich bereue das was ich getan habe zutiefst und habe auch mehrmals zu Gott um Vergebung gebetet , habe auch beim Ramadan einige tage gefastet und habe mir geschworen bis zur Ehe nie wieder mit irgendeinem anderen Typen je wieder ins Bett zu gehen , ich schäme mich in Grund und Boden für das was ich tat ,weil ich es letztendlich niemals so früh hätte tun sollen und es auch eigentlich nicht wollte, aber mein Ex hat mich leider überredet und ich war TOTAL blind vor liebe, aber sehe meinen Fehler eben auch ein und tue alles dafür dass Gott mir Verzeihung schenkt , würdet ihr als Männer mich später mal ( natürlich wenn ich meinen Schwur halte es nie wieder mit einem anderen bis zur Ehe zu tun ) mich trotzdem noch irgendwie lieben oder eine bz eingehen wollen?oder sogar heiraten ? Denn das ist meine größte Angst für den Rest meines lebens wegen diesem unnötigen Fehlern alleine zu bleiben...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?