Molly Liegt am Boden und Atmet schwer Was kann ich Tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo

Tun kannst du im Grunde nichts, kommt vor. Aufpassen und beobachten. Wasserwechsel machen. Generell würde ich auch auf mindestens 40% Wasserwechsel pro Woche gehen bei dem (mittelstarken) Besatz.

Ich weiß es ist nicht gefragt, ich kann es mir aber nicht verkneifen... der Besatz ist nicht gut, sollte noch etwas umgestellt werden.

Nur falls du es noch von keinem gehört hat, Liste mehrerer für sich kleiner Unstimmigkeiten, die aber zusammengenommen einen unrunden Besatz ausmachen:

- Mondscheinfadenfische: Becken ist zu klein.

- Mollys: Weiches Wasser nicht ideal

- Neons: Temperatur sehr hoch (brauchen aber die Mollys)


pizzabroetchen1 25.11.2016, 23:08

Vielen Dank für den Ratschlag!

Mit dem Besatz habe ich mich allein auf die Zoohandlung verlassen... diese hat mir den mondfadenfisch für mein 100l Becken empfohlen und außerdem eine Temperatur von 26 grad 

Ich werde mich schnellstmöglich nach einem größerem Becken umschauen.

Könnte ich also von der Temperatur her ein "Zwischending" einstellen, sodass sich beide Fischarten wohl fühlen ?

Gruß Nick

2
Grobbeldopp 25.11.2016, 23:40
@pizzabroetchen1

Mit dem Besatz habe ich mich allein auf die Zoohandlung verlassen...

Ja, die haben es leider falsch gemacht- die wollen vor allem verkaufen :-) Immer nachschlagen. Letztendlich haben die dir ein ziemliches Durcheinander verkauft in Sachen Ansprüchen und, obwohl dein Becken von der Wasserbelastung her nicht überbesetzt ist, ist es das durch die vielen Fischarten irgendwie schon. Für Mollys ist 100 Liter Untergrenze (für nur Mollys).

Wenn du mal nachguckst, für die Monscheinfafis werden fast immer Becken ab 100/120 cm und 300 Liter rum als Mindestgröße genannt.

außerdem eine Temperatur von 26 grad 

Die ist auch nicht verkehrt. Vor allem im Moment wo ein Fisch krank ist nicht runterstellen.

Neons vertragen zwar 26 Grad, werden aber nicht ganz so alt dabei. Ideal wären 22-23 Grad, bzw. das ist schon nah an Zimmertemperatur so dass man eigentlich keine Heizung bräuchte.

Bei den Mollys ist es so, dass die Fische an sich auch bei niedrigeren Temperaturen zu halten sind, aber da würde ich eher den Nachwuchs dran gewöhnen, sobald du welchen hast und allgemein erst wenn alles stabil ist. 

Antnnenwelse 22-28 Grad geht auf jeden Fall klar, eher noch mehr Toleranzbereich...

Mondscheinfadenfische kann ich dir nicht sagen, jedenfalls tendieren diese angesichts ihres Vorkommens in Myanmar/Thailand sicher nicht zu niedrigen Temperaturen. Musst du dich mal erkundigen, ich würde auch mit den Neons zusammen nicht unter 25 Grad halten, es sei denn jemand der Erfahrungen damit hat rät dir dazu.

--------------------------------------------------------------------------------------

Das ist alles nicht wahnsinnig dringend. Aber langfristig würde ich den Besatz umstellen, so dass man alle Fische besser halten kann.

Wenn du bei dem Becken bleibst wird es nur mit dem Abgeben von Fischen gehen. Wenn du ein zweites großes Becken dazustellen willst kannt du sie sicher aufteilen in sinnvoller Weise.

Du könntest z.B. das 100 Liter Becken nur für die Mollys vorsehen, die anderen Fische (außer evtl. Antennenwelse) abgeben und das Wasser aufhärten (um eine höhere KH/GH zu erhalten die für die Mollys besser ist, nicht aber für die anderen Fische)

du könntest ein 300 Liter oder mehr Becken aufstellen wenn das Geld übrig ist mit Mondfadenfischen und ein paar neuen Fischarten (diesmal gut ausgesucht), aber ohne die Mollys und Neons...

du könntest die Mollys und Mondfadenfische "loswerden" und die Neons und Antennenwelse um eine dritte Fischart ergänzen, z.B. einen kleineren Fadenfisch.

------------------------------------------------------------------------------------

Aber zuerst mal hast du die Fische jetzt ja schon. Das heißt wenn ich schreibe du könntest welche loswerden, meine ich damit in gute Hände, also bessere Haltung. Die Mondscheinfadenfische sind schon coole Tiere, wenn ich den Platz hätte würde ich die gleich nehmen für ein ruhiges Becken, also ich könnte mir vorstellen dass du die loswirst falls ein größeres Becken nicht  geht.

Du könntest dich mal nach einem Aquarien-Verein in deiner Nähe umsehen, vielleicht können die dir sogar helfen. Und eben Anzeigen schalten, in Aquaristikforen und ggf Facebookgruppen nachfragen.

Je nach dem wie dein Plan ist.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Falls es dazu kommt, dass deine Fadenfische gegeneinander sehr agressiv werden, könnte es nötig sein sie zu trennen. Das kann in einem kleinen Becken nach hinten losgehen. Nur so als Warnung.... dann könntest du eine Mörtelwanne benutzen als Notunterkunft.

Vorbeugen solltest du mit sehr viel Struktur im Becken, das heißt Pflanzendickichte, Schwimmpflanzen, raumgreifende Holzstücke. Eine dichte Einrichtung mit Sichtbarrieren.

2
Grobbeldopp 26.11.2016, 00:28
@Grobbeldopp

PS also lange Rede kurzer Sinn zur Temperatur: 25-26 Grad solange du diese Fische zusammen hast, aber nicht senken wenn gerade möglicherweise Fische krank sind.

1

Hallo pizzabroetchen1,

Wie ich heute leider feststellen musste schwimmt der kleine nun im Fischhimmel.

das tut mir Leid für den Fisch!

Dass Dein Besatz nicht optimal ist, wurde ja bereits geschrieben, doch mir würde an Deiner Stelle etwas anderes mindestens genau so viel Sorgen bereiten, nämlich, dass in dem Becken ein Nitratwert von 0 (Null) vorliegt!

Was hast Du denn für einen Filter im Becken?

Wenn in einem Becken mit dem doch nicht geringen Besatz der Nitratwert bei null ist, würde ich erstens annehmen, dass Dein Filter nicht richtig arbeitet, heißt, giftiges Nitrit nicht in "ungiftiges" Nitrat umgewandelt wird und zweitens, dass Deine Messergebnisse falsch sind!

Ich habe bereits 30G Salz ins Becken getan, um die Schleimhäute zu Reinigen

Was wolltest Du denn reinigen? Das hätte Sinn gemacht, bei einem bakteriellen Befall (Ichtyo oder Pilz), um die alte, befallene Schleimhaut abzustoßen!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwizjPyj18bQAhVFApoKHVz7CpsQFggqMAE&url=http%3A%2F%2Fwww.drta-archiv.de%2Fwiki%2Fpmwiki.php%2FDiagnoseKrankheiten%2FIchthyo&usg=AFQjCNGVsU7k7nG4V00BWDrKyVbs7ISYzQ

Bei den von Dir beschriebenen Symptomen wäre ein oder mehrere größere/r Teilwasserwechsel das erste Mittel der Wahl gewesen!

MfG

Norina

pizzabroetchen1 27.11.2016, 12:52

Hallo Norina
In meinem Becken habe ich den Eheim Außenfilter "Classic 150"

Wie ich gestern auch feststellen durfte, waren die Schläuche ziemlich verdreckt. Und deshalb habe ich sie + Filterinhalt komplett gereinigt

Ich habe 30g Salz ins Becken getan, um die Schleimhäute zu reinigen. Darauf habe ich mich auf eine Antwort in einem anderem Forum bezogen, dessen Fisch ein ähnliches Symptom aufgewiesen hat.

Mfg Nick

0
Norina1603 27.11.2016, 18:39
@pizzabroetchen1

deshalb habe ich sie + Filterinhalt komplett gereinigt

das ist natürlich immer schlecht, wenn man einen Filter komplett reinigt, denn dadurch werden die meisten der Bakterien vernichtet, darum solltest Du in der nächsten Zeit sehr auf den Nitritwert achten und im Fall eines Anstiegs, mit größeren Wasserwechsel dagegen wirken!

0
pizzabroetchen1 28.11.2016, 15:04

Okay, werde ich in Zukunft berücksichtigen!

Vielen Dank für die nützlichen Tipps ! :)

0

Hallo,

Das hört sich alles soweit recht gut an!
Nur der Mondfaden Fisch ist denke ich, in 100 Litern nicht richtig untergebracht, dass sollten schon mehr sein!

Da es sonst aber nichts zu meckern gibt, fehlt es ihm wahrscheinlich an Nährstoffen! Flockenfutter ist ziemlich billig und schlecht. Es hat kaum Nährstoffe! Du bräuchtest am besten ein gutes Futter, Frostfutter bietet sich da in ALLEN Variationen, ausser Roten Mückenlarven, an. Das bekommst du in jedem Zoohandel. Du löst es in Wasser auf und siebt es dann durch. Die Tierchen ab ins Becken uns gut ist!

Viel Glück,
Raupidu

PaulPanther187 25.11.2016, 22:16

Und du denkst, weil der Fisch das "schlechte, billige" Flockenfutter gefressen hat, fehlen ihm Nährstoffe, und mit Frostfutter wäre er wieder auf den "Beinen" ?

1
pizzabroetchen1 25.11.2016, 22:56

Oh, das mit dem mond fadenfisch wusste ich nicht.. dieser wurde mir in der Zoohandlung für mein Becken empfohlen.

Werde mir dann wohl später ein größeres Becken zulegen müssen 

Ebenfalls werde ich mir auch neues Futter zulegen 

Zu dem Molly.. 

wie ich eben beobachtet habe, haben die anderen Fische ihn wohl öfters sozusagen angestupst und ihn geärgert

Ich habe ihn mal über die Nacht in ein netz getan mit Futter drin, so dass er ein wenig Ruhe hat 

Dann werde ich morgen weiterschauen.

0
Grobbeldopp 25.11.2016, 23:49
@pizzabroetchen1

Sorry, hol den Fisch da raus und entferne das Futter. Das ist Kontraproduktiv. Der schafft es wahrscheinlich eh nicht.

Niemals Flockenfutter auf Vorrat geben, das ist sehr sehr schlecht fürs Wasser.

2
Raupidu 25.11.2016, 23:19

Ja, die Zoohandlung erzählt schon so manchen Quatsch!Die haben schlicht weg keine Ahnung! Mit Netzt meinst du sicherlich einen Ableichkasten, darin hat der Fisch alles andere als Ruhe!Er ist dem purem Stress ausgesetzt! @PaulPanthee187 Nein,denke ich nicht! Durch dir fehlenden Nährstoffe hat der Fisch aber ein schwaches Immunsystem! Nur kenne ich keine Krankheit die solche Symptome zeigt!

2
Grobbeldopp 25.11.2016, 23:47
@Raupidu

Raupidu, es ist zwar richtig, dass zusätzliche Frostfutterfütterung eine gute Maßnahme wäre, aber Flockenfutter enthält keineswegs zu wenig Nährstoffe, eher im Gegenteil. Es ist auch für viele Fische geeignet.

Zudem ist das ja nicht dringend (ich weiß, meine Besatzberatung ist auch nicht dringend...)

2

Mach sofort einen sehr großzügigen Wasserwechsel. Das hilft in den meisten Fällen.

pizzabroetchen1 25.11.2016, 21:05

okay ich werde es mal Versuchen

0
julius1963 25.11.2016, 21:06
@pizzabroetchen1

Regle bitte mal die Temp. etwas runter. 22 - 23 Grad reichen vorerst, wir haben keinen Winter. Ich glaube, Du hast gerade den Nitrat-Peak.

0
Grobbeldopp 25.11.2016, 22:42
@julius1963

Pfffff Nein, nicht bei Mollys, Mondfadenfischen und vielleicht einer Krankheit im Anmarsch.

2

Wie ich heute leider feststellen musste schwimmt der kleine nun im Fischhimmel.

Trotzdem Vielen dank für eure tollen Ratschläge!

Ich werde mich so schnell es geht um die anderen Fische kümmern, damit sie sich wohlfühlen.

Geh am besten zum Tierarzt er kann dir bestimmt helfen oder den tiernotruf anrufen.

SLS197 25.11.2016, 21:09

Blödsinn ! 

2
ollekvonbollek 25.11.2016, 21:12

Den Zahnarzt von findet Nemo XD

1
Simon234 26.11.2016, 07:49

:-)

0

Hey,
ich selber hatte auch mal Fische und musste auch viel mit erleben. Es wäre ziemlich sinnlos eine fisch zum Tierarzt zu bringen, denn die würden wahrscheinlich sagen das man ihn sofort töten könne. Aber gehn wir mal nicht soweit Voraus;-)

Fang erstmal an alles zu reinigen jedes körnchen dreck zu beseidigen da hat man schon einen großen Fortschritt gemacht. Sollte das aber nicht helfen würde ich erstmal googlen:-D Aber solange ein Tier frisst ist EIGENTLICH alles gut;-)

PaulPanther187 25.11.2016, 22:19

Was hat "jedes Körnchen Dreck" mit einem apatischen Mollie zu tun? Wieso ist dann nur ein Fisch "erkrankt"?

Manche Exemplare verkraften die Umsetzung einfach nicht, das passiert.

3

Was möchtest Du wissen?