Mittelscharfer Senf - Gibt es da Qualitätsunterschiede?

 - (Ernährung, essen, Chemie)

12 Antworten

Die billigen Senfsorten werden industriell aus Senfmehl hergestellt. Bei den besseren Sorten wird vom Senfhersteller der Senf selbst gemahlen.

Ebenso sind die weiteren Zutaten bei besseren Sorten qualitativ hochwertiger.

Für "jeden Tag" nehme ich ebenfalls Senf aus dem Kaufhaus, achte aber auf die Zutaten. Wenn da so etwas wie "naturidentische Aromen" oder "Süßstoffe" oder "Gewürze" steht, ist das Billigsenf. Der muss nicht schlecht schmecken, ist aber eben kein guter Senf. Für mal eben auf die Bratwurst kann der dennoch okay sein. Ich kaufe gerne Löwensenf Extra, das ist guter Senf mit wenigen und guten Zutaten.

Wenn es darauf ankommt, mache ich Senf aber lieber selbst. Das ist keine große Sache. Senfkörner (in der Regel nehme ich gelbe) mörsern und mit Wasser und Essig sowie Gewürzen (ich nehme gerne mal Cayennepfeffer oder getrockneten Majoran) und ein wenig Zucker verrühren, fertig.

Das kommt sicher drauf an, was dir wichtig ist.
Wenn dir nur der Geschmack wichtig ist, dann musst du selbst rausfinden, ob es für dich noch einen besseren gibt. Wenn es dir um die Inhaltsstoffe geht, dann findest du sicher einen ohne Zucker, Karamellzuckersirup, Gewürzextrakt und was immer bei denen unter "Gewürze" fällt, welches man lieber nicht näher bezeichnen möchte.

bei mittelscharfem gibts sicher auch unterschiede. den einer sehr bekannten markenfirma mag ich zum beispiel gar nicht. der einer anderen sehr bekannten firma schmeckt sehr mehlig.

ganz sicher unterschiede gibts in der zuckermenge.

ich kaufe immer scharfen oder extra scharfen - und da gibts gewaltige qualitätsunterschiede.

ein discountersenf läuft bei mir unter "ungeniessbar". ebenso die senfsorten mit zusatz von meerrettich oder gar chili. wenn ich meinen lieblingssenf nicht bekomme, kaufe ich einen anderen, bei dem aber die senfmehlqualität nicht ganz so gut ist.

senf darf für mich enthalten: senfmehl (oder körner), salz, essig. und er muss in der tube sein.

im glas verdampft das ätherische öl, das den geschmack ausmacht, zu schnell.

Nenn doch die Firmen beim Namen ... so ganz ohne ist der Text wenig hilfreich ...

0
@Rosswurscht

lieblingssorte ist der  löwensenf in der 100g tube. zweitliebste sorte ist grey poupon.

0

Hauptzutat für diesen Wald- und Wiesensenf ist die Senfsaat, und die wird von allen Herstellern hauptsächlich in Osteuropa und einigen Russlandstaaten bezogen.

Geschmacklich gibt es auf jeden Fall Unterschiede, qualitativ jedoch nicht. Dafür kann man bei den übrigen Zutaten einfach viel zu wenig falsch machen.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 30 Jahren in der Lebensmittelbranche unterwegs ...

Der Mittelscharfe vom Händlmaier, oder der scharfe Löwensenf, oder Dijon Senf. Je nachdem was gerade passt.

Ich bin gar kein Develey Fan.

Nun ja, Dijon Senf ist natürlich etwas für Kenner. Unter deutschen Produkten gibt es da wohl eher nichts Vergleichbares.

0

Was möchtest Du wissen?