Hm.

Systemgastronomie lebt von professionalität und Schnelligkeit bei gleichzeitig guter Qualität. Daher halte ich deinen Gedanken, Vapiano zu "übertrumpfen", für "optimistisch".

Kein Restaurant hält Saucen mehrere Stunden auf einem gewöhnlichen Herd warm. Such mal bei Google z.B. nach "Bain Marie", damit wird dir am ehesten geholfen sein.

Vorportionierte Tagliatelle werden dir ebenfalls keinen Spaß machen, es sei denn, du kochst sie frisch auf. In einem bereits gekochten und damit später zu erwärmendem Zustand werden sie einfach zusammenkleben und dann reißen. Schüler entsprechen darüber hinaus allgemein auch eher nicht der "Tagliatelle-Klientel". Spaghetti tun's da genauso, oder, noch besser, Fussili, Rigatoni oder Penne.

Eine Bolognese sollte nie fehlen. Wenn du das kannst, ist auch Carbonara gut, wird aber eher schwer warmzuhalten sein. Thunfisch in Tomaten- oder Sahnesauce wäre ne Möglichkeit. Vegetarisch bleibt dir da viel: Tomatensauce (geil mit ordentlich Oregano und nem Schuss Balsamico), Pesto, Funghi, Salbei...

...zur Antwort

Bringse inne Reinigung.

...zur Antwort

Big Mac kleiner geworden, ist McDonald's noch gut?

1 vorab: Anscheinend darf man in den Theman McDonald's und Big Mac nicht fragen. Deswegen die Umschreibung. :)

Habe eben einen Big Mac bestellt und ich kann es nicht fassen: mMn ist der kleiner geworden. Der einst bekannt große Burger ist plötzlich nur halb so groß, vergleichbar mit dem Double Cheeseburger.

Auch die Verpackung hat sich passend verändert: Es gab eine Nährwerte Tabelle und da stand fett und sehbar drauf: "Pro Big Mac". Auf der neuen Schachtel ist diese Tabelle anscheinend verschwunden, was die Theorie auf eine Verkleinerung bestätigt.

Ich gehe morgen in einer anderen McDonald's Filiale einen Big Mac bestellen (die hängen mit den Schachteln und Produkten meistens einen Viertel Jahr hinterher, weil der nicht so überrannt wird), um meine Vermutung zu bestätigen. – Ich hoffe jedenfalls, das es da noch alt ist.

Bin bis jetzt gerne da essen gegangen und, zugegen, ungesund häufig. Diese plötzliche Veränderung hätte mir nicht vergehen können.

Im Internet findet man dazu bis jetzt garnichts, wahrscheinlich weil es noch nicht ganz und überall angekommen ist mit dieser Veränderung.

Burger King hat im Vergleich zu Mc's für, naja, vielleicht 1 oder 2€ mehr einen doppelt so großen Burger zu bieten. Ich tendiere langsam dazu McDonald's immer mehr zu hassen.

Falls jemand fragt und was zu bemeckern hat zu meiner Haltung: ich weiß, dass Fast Food nicht gesund ist und, da ich nicht zufrieden bin, am besten dort nicht mehr essen gehen sollte. Aber es ist eben dieser Appetit und die Heißhunger Kombi, die mich dann doch nach McDonald's zwingt. Demnächst gehe ich mit dieser Kombi doch lieber zur Konkurrenz. Damit hat sich McDonald's, nachdem die klassischen Burger um ca. 25% teurer wurden, bei mir als völlig unbeliebt und teuer abgestempelt.

(Das mit dem Eis und dem Holzlöffeln, ist umweltfreundlicher. Aber ich finde die (auch Bürger Kind) hätten eine Art Pfandsystem erfinden sollen mit Alustrohhälmen/Alubesteck die kein Nachgeschmack haben mit der Wahl, ob man dann einen Alu oder Holz Strohhalm haben will. — finde ich wäre die beste Idee. Und bei dem Umsatz können es sich beide sicher leisten)

Deswegen diese Umfrage, bezogen auf Preis-Leistung und der (mMn) Verkleinerung. Ich bitte in dieser Umfrage nur McDonald's unter die Lupe zu nehmen, was andere Junk Food Junkies dazu meinen, also nicht mit Burger King oder KFC o.ä. vergleichen. Nur McDonald's an sich und seine Entwicklung.

Danke und schönen Abend noch!

...zur Frage

Der Big Mac hat sich nicht in der Größe verändert. Das kann einem in deinem Alter aus zwei Gründen so vorkommen:

  1. Das Bewusstsein entwickelt / verändert sich im Wachstum, so dass man manche Dinge anders wahrnimmt. In Verbindung damit:
  2. Bis man ausgewachsen ist, nimmt man Dinge mit identischer Größe später als kleiner wahr, obwohl sich nichts geändert hat.

Vielleicht hast du auch einfach mit dem Bigger Big Mac erste Erfahrungen gemacht.

Jedenfalls sind Gewichte, und damit die Größe, der Pattys gleich und bemessen sich immer an einem Pfund. Für sowas haben die FastFood Riesen auch Rezepturen und die werden den Teufel tun, die zu verändern.

...zur Antwort

Du hast für dich Katzenfutter gemacht?

...zur Antwort

Geilo!

Ein nicht zu kochendes Gericht in einem "ich kann nicht Kochen"-Gerät kochen.

Herd. Topf. Fertig.

Die Frage ist dennoch gut.

...zur Antwort

Hildmann ist der typische Verlierer, der nicht aushält, in der Masse unterzugehen.

Daher hat er die Schwurbel-Branche für sich entdeckt.

Unter den Blinden ist der Einäugige König.

Hildmann ist nicht per se schlecht im Sinne eines schlechten Menschen, aber er hat ernsthafte psychische Probleme.

Naja, wenn ich überlege...er lügt, hetzt und macht sonstige niederträchtigen Dinge, um seine zweifelhaften und egoistischen Ziele zu erreichen. Doch, er ist ein schlechter Mensch.

...zur Antwort

Glück haste, wenn du irgendwie an Großmarktware rankommst. Stellenweise gibts auch Lieferanten für die Gastronomie, die bei Abholung auch an Endverbraucher verkaufen.

"Salomon" ist einer der Anbieter, die du in dem Zusammenhang suchen solltest. Aber wenn ich mich recht entsinne, hat McCain auch sowas im Sortiment.

...zur Antwort

Das kommt ganz auf die Kochtemperatur an. Wenn du das Salz bei ziemlich genau 100 Grad kochst, bleibt der Geschmack sehr ähnlich.

Je höher die Temperatur wird, desto mehr entfernt sich der Geschmack von "salzig".

Bei etwa 120 Grad z.B. schmeckt es etwas bitter, vergleichbar mit Underberg.

Bei 140 Grad gibt es etwas schärfere Nuancen, Pfeffer, Chili, Jalapeno.

Mein Tip: Bei 160 Grad sehr lange kochen lassen, etwa 3-4 Stunden. Dann wird das Salz sehr zart und schmeckt wie Tafelspitz.

Alles ab 200 Grad wird zu süß, wie Zucker, aber den kann man kaufen.

Wenn das Salzwasser bei etwa 350 Grad gekocht wird, kann man das mit Ahornsirup vergleichen.

...zur Antwort

Es wirkt so, als wolltest du dich nicht umfassend informieren, sondern nur aufgreifen, was als Meinung grassiert. Wenns dir also nur um die Note geht, solltest du wissen, welche Meinung dein Lehrer hierzu vertritt.

Wenns dir um die Vermittlung von Wissen geht, bist du hier schlicht falsch. Dann nämlich solltest du dich umfassend informieren, über eine Branche, die mitnichten nur schlechtes hervorbringt (das aber suggerieren deine Aufzählungen und deine Links).

Streng genommen ist dein bisher Ausgearbeitetes eine Aneinanderreihung (negativer) Auswirkungen von Junk Food, was du als Fast Food ansiehst. Das kann man machen, weil die Abgrenzung ohnehin eher selten vorgenommen wird. Dann aber nicht nur Auswirkungen sondern auch Ursprünge, Quellen, Erfolgsfaktoren benennen. Die ursprünglich von Unternehmensseite immer wieder propagierte Geschichte von McDonalds ist da ein recht guter Ansatz, wobei McD nicht der Vorreiter war. Wer das ist, solltest du selbst recherchieren.

Weil nur durch eigene Recherche bekommst du das Wissen, um ggf. offene Fragen zu beantworten. Ich könnte dir hier ein Referat zusammenstellen, überhaupt kein Problem. Aber helfen würde es dir nicht.

...zur Antwort

Es gibt da einen rechtlichen Unterschied zwischen "backen" und "bräunen".

Und sonst werfe ich einfach mal ein, dass die von Monsanto patentierten Getreidesorten irgendwie vermarktet werden müssen. Kann sich jeder seine, möglicherweise noch recherchierten Rückschlüsse ziehen...

...zur Antwort

Das immer wieder erwähnen wäre wahrscheinlich nicht mal unwichtig, da es solchen die Glaubwürdigkeit raubt und das Gehabe dann letztlich doch nicht mehr so erstrebenswert scheint.

Ansonsten ist es natürlich eine höchste Errungenschaft des Rechtsstaates, auch die zu verteidigen, die ihn mit Füßen zu treten versuchen. Weiter ists natürlich wichtig, eine Clankriminalität zu bekämpfen. Witzig in dem Zusammenhang: Bushido räumt ein, dass er ein eher kleines Licht ist.

...zur Antwort

Sehr unwahrscheinlich. Ich würde annehmen, dass entsprechende Verträge nur für die USA geschlossen wurden.

Darüber hinaus wird TS das "Deutsche Bild" von McD nicht repräsentieren können.

Wenn also, und das wird wohl passieren, irgendwann künftig ein Promi nem Burger seinen Namen leiht, dann jemand, der hier präsent ist. Und abhängig von den Zielen, wären es dann Personen wie Capital Bra, Günther Jauch, Til Schweiger, Der Wendler (mit Laura als Essiggurke)...Halt Personen, die man kennt und die ein markantes Image haben.

...zur Antwort

Ein guter Anfang wäre, die eigene Freundin nicht als "alte" zu bezeichnen.

...zur Antwort

Wenn du sie in deinem Alter nur im eigenen Familien- / Bekanntenkreis anbietest, wird kein Hahn danach krähen.

Ansonsten gilt, was hier schon geschrieben wurde.

...zur Antwort

Man sieht sie häufiger, weil sie "radikaler" werden.

Das hat mit einem beruflichem Status eher weniger zu tun. Unter AfDlern findet man auch alle Schichten vertreten, wobei die "Höheren" eher opportunistischer Natur sind und einfach möglichst viel persönlichen Profit für sich herausholen möchten. Nicht, dass das bei anderen Parteien nicht auch der Fall wäre, bei der AfD ist das Verfolgen und Erreichen egoistischer Ziele einfacher. Weil a) Junge Partei und b) Lügen legitim sind.

Was "weiter unten" ist, fällt auf die Lügen herein. Probleme werden vereinfacht, Tatsachen fallen unter den Tisch. Und Dinge werden auf eine verantwortungslose Weise in Frage gestellt (die jedoch selbst nie hinterfragt wird).

Stellenweise, wie überall, sind auch Arbeitslose unter den Wählern. Aber ein aufrichtiger Akademiker etwa wählt eine der "Altparteien", nach Gesinnung, Aufrichtigkeit hat die AfD jedoch nicht. Ist ja vielfach feststellbar.

Unterm Strich nehmen sich solche Leute die Zeit für ihren Hass.

...zur Antwort