Mitspracherecht Nachmieter?

11 Antworten

Allein der Vermieter entscheidet wer ab wann Nachmieter wird.

Als Mieter hat man da nix zu melden, nur den Vertrag bis zum Ende der Kündigungsfrist einzuhalten.

Der Sinn des Nachmieters ist doch eine stetige und pausenlose monatliche Überweisung der Miete. Der Nachmieter ist dazu da, dass man früher ausziehen kann.

Was muss da verkehrt laufen, dass es zu einer Doppelzahlung läuft?

Selten kann bzw. will ein möglicher Nachmieter einen Mietvertrag abschließen der umgehend beginnt, denn in den meisten Fällen haben die Interessenten eine Wohnung die sie auch erst einmal fristgerecht kündigen müssen.

Habe ich als Vermieter gerade wieder erlebt, Interessent möchte die Wohnung, aber er hat ja drei Monate Kündigungsfrist und der neue Mietvertrag möge doch in drei Monaten beginnen.

Da kann ich nur sagen:

Der Nächste bitte.

1
oder kann der Vermieter sagen, dass er nichts zu sagen hat beim Nachmieter und einfach doppelt Miete zahlen muss?

Genau so!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – In diesen Bereichen selbst seit langer Zeit tätig.

Nein. Der Mieter zieht aus und es ist Sache/Entscheidung des Vermieters wer und wann dieser einzieht.

Der Mieter hat kein Mitspracherecht !

Wenn dem Vermieter der ihm vorgestellte Nachmieter unsympathisch ist oder was auch immer, kann er ihn ohne Angaben von Gründen ablehnen !

Er kann überhaupt ablehnen, dass der Noch-Mieter irgendwelche Nachmieter sucht.

1

Was möchtest Du wissen?