Mietvertrag gekündigt. Kann man trotzdem vor Beendigung der 3 Monate ausziehen?

10 Antworten

muss ich meinem alten Vermieter meine neue Adresse mitteilen das ich z.B ab den 1.12 ( ein Monat nach der Kündigung) in der neuen Wohnung wohne?

Ja: Nicht nur während der Kündigungfrist, auch danach hast du sicherzustellen, dass dich schriftliche Mitteilungen des alten Vermieters erreichen können. So kann jederzeit Anfrage nach vorzeitiger Beendigung wg. eines Nachmieters gestellt werden, bis zu 6 Monate nach Mietende sind Schadensbehebungen nachzufordern und die letzte BK-Abrechnung ist sogar erst 12 Monate nach Ende der aktuellen Abrechnungsperiode fällig.

Da bist du gut beraten, deine aktuelle Anschrift wie Änderung derselben rechtzeitig mitzuteilen, zumal Nachsendeaufträge nach wenigen Monaten nicht mehr weitergeführt werden.

G imager761

... außer natürlich ich finde vorher einen Nachmieter.

... den der Vermieter akzeptiert und mit dem er einen Mietvertrag abschließt der vor Ende deiner Kündigungsfrist beginnt.

Ansonsten mußt Du bis Ende deiner Kündigungsfrist alle vertraglichen Pflichten erfüllen.

Daran vorher auszuziehen kann dich aber keiner hindern.

Du kannst jederzeit ausziehen, mußt aber die Miete zahlen.

Du kannst einen Nachmieter suchen, aber der Vermieter muß dem nicht zustimmen.

Ausziehen darfst du jederzeit - nur der Verpflichtung weiterhin bis zum Ende deiner Kündigungsfrist Miete zu zahlen musst du nachkommen bzw. bis ein neuer Mieter einzieht - je nachdem, was eher der Fall ist.

Deine neue Anschrift solltest du dem Vermieter zwecks Zustellung deiner letzten Nebenkostenabrechnung schon mitteilen.

Klar würde ich dann 2 Monate doppelt Miete zahlen, außer natürlich ich finde vorher einen Nachmieter.

Dann steht einem früheren Auszug nichts im Wege. Einen von dir gestellten Nachmieter muss der Vermieter nicht akzeptieren. Er kann auf Einhaltung der Kündigungsfrist bestehen.

Selbstverständlich kannst/darfst du jeder Zeit ausziehen. Die Miete musst du aber bis Ablauf der Kündigungsfrist weiter zahlen. Auch musst du absichern, dass deine Pflichten aus dem Mietverhältnis bis dahin erfüllt werden.

Sollte bereits während des Laufes der KF bereits ein neuer Mieter einziehen, bräuchtest du ab dann keine Miete mehr zahlen.

Du bleibst ja weiter Besitzer der Wohnung bis Ende der KF. Wenn dar Vermieter binnen dieser bereits irgendwelche Sanierungsmaßnahmen durchführt, könntest du sogar die Miete mindern. Es spielt nämlich dabei keine Rolle, ob du tatsächlich da wohnst oder nicht. Entscheidend ist, dass die Nutzung beeinträchtigt ist. So die Rechtsprechung.

Was möchtest Du wissen?