Aktuell noch. Doch wenn es so weitergeht, wird sich auch das Sicherheitsgefühl ändern.

...zur Antwort

Scheinbar fährst Du nicht so gerne mit dem Auto :-)

Plane Pausen ein. Steig aus und mach leichte Übungen, lauf etwas rum und atme bewußt durch.

Sobald Du beim fahren merkst, dass Du "Schwierigkeiten" bekommst, Fenster runter und einmal das Wageninnere durchlüften. Und dann den nächsten Rastplatz ansteuern.

...zur Antwort

Da Du über ausreichend Berufserfahrung, also Jahre, verfügst, würde ich nur noch die relevanten Papiere beilegen. Nicht die, die schlecht und nicht dringend notwendig sind.

Also Anschreiben, Lebenslauf, letztes qual. Zeugnis - Du hast ja nur dies eine, richtig?, Gesellenbrief, ggfs. Zertifikate

Viel Erfolg.

...zur Antwort

Es gibt nur einige Menschen, denen eine Fremdsprache in den Schoss fällt. Wir anderen müssen üben. Das macht man am besten im Land - bei Dir gegeben - und indem man sich Leute oder Gelegenheiten sucht, in denen bzw. bei denen man die Sprache sprechen kann.

Wir Deutschen korrigieren oft, was z. B. Amerikaner fast nie machen. Kann ätzend sein, ist aber nicht unbedingt böse gemeint.

Dir kann ich nur empfehlen, weiter zu üben, und achte auf die Wörter, welche Du lernst. Einige sind nicht unbedingt wichtig für den Sprachschatz :-)

...zur Antwort
Ja

Schlagen ist immer ein Zeichen von Unzulänglichkeit. Egal wer wem. Also auch erbärmlich bei Deinem "gerechtfertigten" Beispiel.

Außer natürlich bei mir :-)

Beim Karate war es so üblich auch Frauen zu "schlagen", wenn sie der Gegner waren.

...zur Antwort

Man kann ja eine Mail nachschicken. Stehen im Impressum. Ansonsten besteht die Möglichkeit, dass die Post sich Mühe macht und die Nummer raussucht. Ansonsten wird es eben zurück geschickt.

...zur Antwort

Da es auf Gegenseitigkeit beruht - oft zumindest - denken sie wohl alle das gleiche vom anderen.

...zur Antwort

Es gibt glaube ich ein Gesetz welches besagt, dass man Dinge anderer Leute x Jahre aufbewahren muß. Hatte mich vor Jahren mal erkundigt, als ein Nachbar sein von mir angenommenes Paket nicht abholte und ich es nicht auf meine Kosten zurück schicken wollte.

Verbrennen, wegwerfen ohne die Zustimmung des Eigentümers kann rechtliche Folgen für Dich haben.

Ob Du ihr ein schriftl. Ultimatum stellen kannst mit Androhung von "sonst stelle ich es an die Straße und rufe die Müllabfuhr" kann ich nicht sagen. Oder bring den Kram zu ihren Eltern.

...zur Antwort

Mehr Für die Freiheit?

Ich denke mal, das Personen, welche das hier lesen und bereits geimpft sind JA schreien. Das ist allerdings nicht der Kern der Frage!

Menschen, welche sich gern impfen lassen würden und „noch nicht dran sind“ würden so zum „Menschen zweiter Klasse“ mutieren und hätten schuldlos viele Rechte „verwirkt“ [. Das glaube ich geht durch keine Ethikkommission? Auch geregelt im Artikel 3 des Grundgesetzes 1.GG Gleichheitsregelung.

Jetzt kommen wir zu den Personen welche sich nicht impfen lassen wollen, wie z.B. ich, auch viele Freunde im Bekanntenkreis. Jeder hat seine berechtigten Bedenken. Ich traue „der Geschichte“ nicht, Medien sind mittlerweile voll von Nebenwirkungen. Ob das jetzt zutrifft oder nicht ist irrelevant. Jeder sollte sich hier entscheiden was das Beste für ihn ist. 

Bin ich denn weniger wert mit eingeschränkten dann somit auferlegten Regeln? Ich habe eine Augenkrankheit, eins ist seit 20 Jahren blind, das andere mit einem Gesichtsfeldausfall zu 53 %. Jedes kleinste Blutgerinnsel könnte zur kompletten Blindheit führen. Ich bin kein Impfgegner allerdings geht es hier nicht um ein Antibiotikum welches seit Jahrzehnten erprobt ist, sondern um eine komplett neue Vorgehensweise. Meiner Frau geht es ähnlich wir wollen noch ein Kind und wissen nicht wie eine Impfung auf den Fötus wirkt. Ich denke das sind begründete Überlegungen.

Natürlich wollen wir die gleichen Rechte welche wir im Grundgesetz verankert finden und jedem Menschen zustehen nutzen. Ist ein Regelwerk, du darfst, weil du geimpft bist nicht auch eine Art „Erpressung“??? 

Das hin und her mit diverseren Impfstoffen, mal verboten, dann wieder erlaubt etc. etc. trägt mit Sicherheit zur allgemeinen Verunsicherung bei.

...zur Frage

Ich bin geimpft und schreie nicht "Ja". Aber das nur so am Rand ;-)

Es ist sicherlich recht schwer hier eine gute, gerechte Entscheidung zu treffen. Wir haben die Menschen, die Wirtschaft und andere Faktoren, die bedacht werden müssen.

Ich finde es richtig, wenn Geimpfte den Negativ-Getesteten gleichgestellt werden, da es keine wirkliche Bevorzugung ist. Solange nicht alle eine Impfchance hatten, sollte man hier vorsichtig sein. Später könnte man es von der Entwicklung der Krankheit abhängig machen, ob es noch eine Unterscheidung geben muß.

Und für die Wirtschaft könnte man auch Erleichterungen schaffen, ohne die Nicht-geimpften zu benachteiligen.

Ist natürlich schwerer als diesen ganz-oder-gar-nicht-gehabe.

...zur Antwort

Eine nette Geschichte.

...zur Antwort
Etwas anderes

Deine Annahme das Frauen generell besser sind ist genauso dumm-ignorant wie die Annahme, dass Männer generell besser sind. Es hängt immer vom Individuum ab.

...zur Antwort

Lt. meiner vietnamesichen Freundin werden dort zum Geb. alle Geschwister beschenkt, was ich eigentlich nett finde. Bei finanzschwachen Familien wäre dies natürlich schwierig.

Ansonsten warum sollte man zu Karneval ein Kind bevorzugen? Also ja, würde ich auch nicht machen.

Falls Du aber einen Teil des Satzes unterschlagen hast: Warum sollte man einem Kind, welches nahe Karneval Geb. hat, ein Karnevalsgeschenk machen? Es gibt ja soooo viel anderes, was man zum Geb. schenken kann.

...zur Antwort