Mit 45 Km/h Motorroller auf Fahradschutzstreifen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dazu aus der Anlage 3 zur StVO, lfd. Nr. 22:

Ge- oder Verbot

1. (...)
2. Wer ein Fahrzeug führt, darf auf der Fahrbahn durch Leitlinien markierte Schutzstreifen für den Radverkehr nur bei Bedarf überfahren. Der Radverkehr darf dabei nicht gefährdet werden.
3. Wer ein Fahrzeug führt, darf auf durch Leitlinien markierten Schutzstreifen für den Radverkehr nicht parken.

Das hier (Zitat aus deiner Frage) ist also nicht richtig:

Fahrzeugführer können wenn die Situation es erlaubt und kein Radler gefährdet wird den Fahrradschutzstreifen nutzen.

Fahrzeugführer dürfen den Fahrstreifen also nicht nutzen, sondern lediglich bei Bedarf überfahren. Ich denke jedoch, dass niemand etwas einwenden wird (auch die Ordnungsbehörde nicht) wenn du den Schutzstreifen unter Beachtung des Radverkehrs so nutzt, wie du es beschrieben hast.

Danke für die ausführliche beantwortung.

0

Nein darfst du nicht. Die Ausnahme bezieht sich darauf, dass er kurz befahren werden darf, beispielsweise zum Abbiegen, oder ausweichen. Sonst dürfen ihn nur (motorisierte) Fahrräder dauerhaft befahren.

Ein Fahrradschutzstreifen darf nur bei Bedarf befahren werden und auch nur dann wenn dabei keine Radfahrer behindert oder gefährdet werden.

Wenn Du also generell und durchgängig dort fahren willst ist das nicht erlaubt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Fakten sind stärker als Meinungen

Danke - meine Frage ist damit beantwortet.

0

Mit max. 45Km/h, darfst Du nicht auf Geh- oder Fahrradwegen fahren.

Lies die Frage bitte nochmal.

3

Wie der Name Fahrradstreifen schon sagt... Nein du musst die Straße benutzen Ich würde mir aber keine Gedanken über den Verkehr machen, andere nehmen auch keine Rücksicht;D

Wie der Name Fahrradstreifen schon sagt ...

Das Ding heißt offiziell: "Schutzstreifen für den Radverkehr".

0

Was möchtest Du wissen?