mit 18 ausziehen - gegen willen der Eltern - ohne Geld - möglich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

meine Freiheit ist mir jedoch momentan wichtiger

Ohne Geld bist Du nicht frei, also such Dir einen Job wie fast jeder andere auch, der mit dem selbstverdienten Geld dann tun und lassen möchte, was er will. Solltest Du Dich in der Ausbildung befinden, dann kannst Du Zuschüsse bekommen. Das Jugendamt berät Dich gern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie andere schon geschrieben haben, ist das Jugendamt für dich noch zuständig und kann dich entsprechend beraten.

Über das Jugendamt kannst du ggf. auch an ein passendes Wohnheim vermittelt werden.

Zusätzlich solltest du wissen, das deine Eltern, auch wenn du nicht bei Ihnen wohnst für dich Unterhaltspflichtig sind bis du eine Ausbildung / Studium abgeschlossen oder über einen gewissen Zeitraum über ein Einkommen verfügt hast mit dem du deinen Lebensunterhalt bestreiten kannst / konntest.

In erster Line ist das jedoch ein Naturalien Unterhalt, aber wenn dir (die Gründe müssen ggf. auch vor Gericht abgewogen werden) das Wohnen bei deinen Eltern nicht zugemutet werden kann, dann kann dieser Unterhalt ggf. auch in Form von Geld geltend gemacht werden. Auch in diesem Punkt kann dich das Jugendamt beraten.

Gegebenenfalls kann wenn du eine Schule besuchst oder eine Ausbildung machst eine Berufausbildungsbeihilfe beantragt werden.

Allerdings dein Wille das deine Eltern nichts dazu beitragen sollen wenn diese Leistungsfähig sind, kann nicht berücksichtigt werden, wenn du Hilfe von Staat haben möchtest. Es sind immer zuerst deine Eltern für dich Unterhaltspflichtig und nicht der Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du mit 18 ausziehen, du bist volljährig und kannst leben, wo du möchtest.

Finanzieren musst du es dir allerdings selbst. Da gibt es weder Unterstützung durch die Eltern (denn du könntest ja genauso gut dort leben) noch von Seiten irgendwelcher Ämter.

Wäre deine Ausbildungsstelle (du schreibst nichts davon, was du z.Z. überhaupt machst in deinem Leben) zu weit entfernt, könntest du BAB beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine Freiheit ist mir jedoch momentan wichtiger

Das ist sehr schön! Dafür mußt du eben auch was tun und das heißt arbeiten, damit du dir das leisten kannst. Warum sollte denn der Steuerzahler deine Freiheit, die dir wichtig ist, finanzieren. Im übrigen sind deine Eltern deine Ansprechpartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist grundsätzlich möglich. Wenn du arbeiten gehst und dir das Geld für die eigene Wohnung und deinen Lebensunterhalt selbst verdienst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist volljährig und kannst demzufolge selber bestimmen, wie du dein Leben gestalten möchtest. Was du nicht kannst ist, verlangen,dass der Steuerzahler deine Freiheit finanziert. Solltest du dich in der Ausbildung oder Studium befinden, wären deine Eltern verpflichtet, dich finanziell zu unterstützen. Können die das nicht, wäre das Sozialamt eine Anlaufstelle, aber nur, wenn du dich in der Ausbildung oder Studium befindest. Ansonsten musst du dir einen Job suchen, Geld verdienen, damit du deine Freiheit geniessen kannst.

Wenn du Unterkunft in einem Wohnheim suchst, wende dich an das Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt berät Dich, bis Du 21 bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?