Wurde der PC denn auch als ein Paket geliefert?

Wenn nicht würde ich auch die Rücksendung aufteilen.

Weil alles was über 31,5kg liegt darf ein einzelner Mitarbeiter nicht mehr von Hand transportieren (Vorschriften zum Arbeitsschutz). Das wird auch extrem teuer und du musst mit Kosten jenseits von 50,-€ rechnen und das zahlt dir CSL dann nicht zurück, wenn du eine gängige und günstigere Alternative gehabt hättest. Die zahlen dann höchstens die Kosten für zwei normale DHL Pakete. (Ergänzung: OK da habe ich was vom Pferd geschrieben :), seit 2020 muss man die Rücksendung selber zahlen)

Ansonsten hier:

https://www.cargointernational.de/versandrechner

Die Speditionen holen üblicherweise ab.

Aber wende dich ggf. auch an CSL, evtl. lassen die auch abholen. Bei meinem Fernseher den ich über Otto gekauft hatte hat Otto auch die Abholung veranlasst.

...zur Antwort

Lies dir die negativen Rezessionen auf Amazon durch.

Ich kenne das Gehäuse nicht, aber ich vermute anhand des Preises das die negativen Rezessionen wohl recht haben was die schlechte Qualität betrifft. Zudem hast du keinen Support in DE was Reklamationen erschwert.

Ich würde die Finger davon lassen. Viel Schein wenig Sein.

Wenn du ein günstiges Gehäuse suchst nimm das Kolink International Observatory Lite Mesh. Vielleicht nicht so spektakulär, und Qualitativ auch nicht in der oberen Riege, aber zumindest brauchbar und du hast einen Support in DE.

...zur Antwort

1100,-€ für alles?

OK das wird max. ein Einsteiger Setting.

Möchtest du selber bauen oder einen FertigPC kaufen?

Für einen Monitor rechne etwa 200,-€ für ein günstiges Headset, Tastatur und Maus 100,-€ bleiben 800,-€ für den PC.

Maus + Tastatur

Headset

Monitor

PC (AMD Ryzen 3600, 16GB, 512GB, Rx 6500 XT)

Oder Selbstbau (AMD Ryzen 5600x, 16 GB, 512GB, Rx 6600XT) (Ich bin etwa 60,-€ über deinem Budget und du musst noch Windows kaufen was etwa 20-30,-€ kostet wenn du das als Stick bestellt)

Im Selbstbau ist die deutlich bessere Rx 6600 als Grafikkarte drin, die aber ca 150,-€ mehr als eine Rx 6500 XT kostet.

Die 512GB SSD sollte aber bei Gelegenheit um eine Festplatte oder weitere SSD ergänzt werden, da sie für größere Spielesammlungen nicht genügend Platz bietet.

...zur Antwort

Gerne empfehle ich für Internet und Office Anwendungen gebrauchte Business Geräte die wieder aufbereitet wurden. Diese Geräte haben mal gemessen an den technischen Daten eine Schweine Geld gekostet, aber die Gehäuse und die Hardware ist dafür für Langlebigkeit ausgelegt.

Ich gehe auch davon aus, das deine Eltern, das Gerät nicht täglich mitnehmen wollen sondern eher mal zu Hause schnell ins Internet möchten? Also lieber einen etwas größeren Bildschirm oder eine geringere Auflösung (statt eines 13" Gerätes mit Full HD wo alles so winzig ist das Brillenträger Probleme bekommen?)

Dann hier meine Empfehlung:

https://www.gebrauchtcomputer24.de/notebooks/hp-elitebook-840-g2-ssd-b-ware-5058.html

Einziger Nachteil Windows 11 wird auf dem Gerät nicht unterstüzt.

...zur Antwort

Für Internet, Office und Programmiertätigkeiten langt das Notebook in jedem Fall von der Leistung aus. Die Leistung könnte man sicher noch deutlich steigern in dem man den RAM auf 8GB und die Festplatte gegen eine SSD tauscht (solange keine Spiele mit im Spiel sind langt eine SSD ab 240GB).

Vom Wert her würde ich das Notebook auf etwa 100-130,-€ einschätzen je nach Zustand.

Aber für Spiele egal wie alt die sind, ist das Gerät ungeeignet. Das laden von Windows und Programmen könnte dir wegen des knappen RAMs und der HDD sehr langsam vorkommen.

...zur Antwort

Willst du den Komplett kaufen?

Dann habe ich gerade bei einer anderen Farge einen zusammengestellt:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/19376e221c8dd2ce84b554aba0dab74c034e68e3ddb55cdaba6

Wenn du selber zusammenbaust, kannst du statt der Rx 6600 sogar eine Rx 6600XT verbauen:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/1774622215e796c020f675ea1215f33f7bb7086ec75eb985f51

...zur Antwort

Jein.

Um die Antwort zu begründen muss ich aber weiter ausholen.

Das Wichtige vorab, der PC bietet genügend Leistung um derzeit alle aktuellen Titel in Full HD bei Hohen oder Ultra Settings spielen zu können. Insgesamt ist der PC von der Leistung untere Mittelklasse.

Aber es gibt einen ganz entscheidenden Fehlgriff in dieser Konfiguration. Der AMD Ryzen 5 5600g. Diese APU verfügt über einen integrierten Grafikkern (Daher APU und nicht CPU), was diese unnötig verteuert. Gleichzeitig setzt diese APU aber auf einen halbierten L3 Cache und unterstützt nur PCI-E 3.0. Da aber eine extra Grafikkarte verbaut wird macht diese APU keinen Sinn. Entweder man würde auf den günstigeren Ryzen 5 5500 setzen (ohne Grafikeinheit, was auch keine tolle Wahl wäre aber erklärbar) oder auf den Ryzen 5 5600 (ohne Grafikeinheit, dafür mit vollem L3 Cache und PCI-E 4.0). Da die Rx 6600 aber zumindest mit 8 PCI-E Lanes angebunden wird, wird diese Grafikkarte nicht sonderlich ausgebremst.

Das Mainboard ist recht schwach was die Spannungsversorgung und die Ausstattung betrifft. So haben alle Mainboards mit Ax20 Chipsatz nur max. 2 RAM Riegel was das Aufrüsten zumindest einschränkt. Die Spannungsversorgung schränkt die max. CPU Taktung per Pecision Boost ein und ist eher für Office Rechner ausgelegt.

Das Netzteil dürfte wohl in den Bereich China Böller fallen, wenn ich mir den Testbericht zu dessen RGB Variante durchlese (Ich vermute das sich die Aussagen übertragen lassen, und kein neues bzw. anderes Netzteil als Plattform gewählt wurde). Aber selbst wenn 80+ Bronze eingehalten wird, so ist das im Jahr 2022 nicht wirklich gut, da sparsamere 80+ Gold Netzteile auch recht günstig zu haben sind wie Xilence mit der Performance X Serie beweist.

Jetzt noch zur Zukunftssicherheit AMD wird wohl noch 2022 neue CPUs herausbringen, die aber werden einen neuen Sockel bekommen und damit ist Ryzen y 5xxx die Reihe an CPUs mit der du maximal aufrüsten kannst. Persönlich finde ich es nicht schlimm, da AMD den AM4 Sockel sehr lange genutzt und unterstützt hat, aber nun steht ein Wechsel bevor. Wenn du erst in 4-5 Jahren aufrüsten willst rechne nicht damit das du noch neue CPUs für das Mainboard bekommst (nächstes Jahr dürfte aber noch kein Problem sein). Intel wechselt weitaus häufiger seinen CPU Sockel und der erst 2021 eingeführte LGA 1700 Sockel wird auch schon nächstes Jahr wieder abgelöst. Wenn du auf Aufrüsten in 2-3 Jahren spekulierst rechne damit das du CPU, Mainboard und RAM neu benötigst.

Hier mal eine Konfig als Gegenvorschlag:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/19376e221c8dd2ce84b554aba0dab74c034e68e3ddb55cdaba6

AMD Ryzen 5 5600, 16GB, 1TB SSD, RX 6600, auch mit W-Lan und BT und inkl. Zusammenbau. Allerdings ohne Windows (das müsstest du extra kaufen und selber installieren kosten je nach Händler 30-50,-€ wenn auf Stick zugesandt wird)

...zur Antwort

Nur rein aus Interesse habe ich mir den Deutschen Beitrag angesehen und fand den zumindest grottig. Platz 25 war für mich damit OK.

Jezebel habe ich mir ebenfalls angesehen, nachdem im Netz da etwas Lob aufgekommen ist, fand den aber auch nicht so prickelnd.

Den Song der Ukraine fand ich ganz OK, aber um zu sagen ob die verdient gewonnen haben, hätte ich mir die Beiträge alle ansehen müssen. Das die Ukraine den Opfer Bonus hat ist natürlich klar gewesen, aber schlecht fand ich den Song eben auch nicht.

...zur Antwort

Das es zumindest Zeitweise einen Schwarzen Bildschirm geben kann ist normal.

Unnormal ist es das das ganze schon 8 Stunden dauert. Wenn die HDD LED am Rechner nicht unregelmäßig flackert, würde ich davon ausgehen, das da etwas schief gegangen ist. In dem Fall ruhig mal einen Neustart versuchen. Ich hoffe du hast von wichtigen Daten im Zweifelsfall eine Kopie / Backup.

Bei langsamen Rechnern kann das Zurücksetzen oder Wiederherstellen schon einmal 2-3h dauern aber von länger habe ich noch nie etwas gehört.

...zur Antwort

Die Aussage stimmt schon lange nicht mehr und aktuelle Brenner erlauben das brennen mit 1x schon gar nicht mehr.

Bei guten Marken Rohlingen (z.B. Verbatim) ist es meist am sinnvollsten auch mit der angegebenen bzw. möglichen Maximalgeschwindigkeit zu brennen. Die Brennerhersteller haben solche Rohlinge getestet und die Brennstrategie auch drauf optimiert. Bei geringeren Geschwindigkeiten läuft diese Optimierung ins leere.

Bei Noname oder gefakten Rohlingen sollte man nicht mit der maximal Geschwindigkeit brennen, hier muss man selber probieren. Bei CDs ist dann aber meistens so um die 32x ganz OK.

...zur Antwort

Geeignet ja, aber du hast da sehr viel herumkonfiguriert und dass lässt sich Dubaro auch bezahlen. In meinen Augen für das System zu teuer.

...zur Antwort

Sorry aber so eine Automatik kenne ich in Windows nicht.

Windows ordnet die Laufwerke bzw. Partitionen auch nur einmal zu und setzt diese dann fest. In der Datenträgerverwaltung änderst du nur die feste Zuordnung die Windows getroffen hat.

Daher verstehe ich deine Frage auch nicht. Was soll sich dadurch ändern? Denn so eine "Automatik" würde ja bedeuten, das sich die Laufwerksbuchstaben selbsttätig ändern können, das wäre recht dumm wenn man ein Spiel oder Programm auf Laufwerk D installiert hat und dieses dann plötzlich E zugewiesen bekommt. Dann laufen die ganzen Links zu dem Programm / Spiel ins leere.

...zur Antwort

Zwischen

100 und 1000 ist ein gewisser Unterschied.

DSL fing mit 768kbps an und wurde kurze Zeit später (zumindest bei uns) auf 1Mbit angehoben

Wenn du also eine 100k Leitung leitung hättest meinst du wahrscheinlich entweder

100Mbit (Lässt sich auf VDSL ohne Glasfaser oder Kabelanschluß verwirklichen)

oder

100kbyte (Also 800kbit was dem ersten DSL entsprechen würde)

oder

100MByte was 800000kbit entspricht (das wäre dann Glasfaser oder Kabelanschluß aber nicht ganz eine 1Gbit Leitung)

...zur Antwort

Ein Mainboard selbst hat keine SATA Stromanschlüsse, die kommen immer direkt vom Netzteil.

Falls du ein Netzteil mit modularem Kabelmanagement hast, musst du das Kabel mit den SATA Stromanschlüssen an das Netzteil anschließen.

...zur Antwort

Das ist kein Buchstabe neben dem M sondern die Zahl bzw. Ziffer 0.

Da 0 und O in der Darstellung recht ähnlich sind wird die "Null" oft mit einem Querstich als Ziffer kenntlich gemacht.

https://wiki.edu.vn/wiki23/2021/01/schragstrich-null-wikipedia/

...zur Antwort

Ah ja du müsstest den vorhandenen schwarzen Lüfter ausbauen und gegen einen Weiß ersetzen. Bitte achte beim Einbau auf die Luftstromrichtung (Oben sollte Luft rausgeblasen werden)

...zur Antwort

Mir fallen da zwei Möglichkeiten ein:

1) Du verwendest nicht den Treiber des Druckherstellers sondern einen Windows Treiber für deinen Drucker. Das kann zu lustigen Ergebnissen führen.

2) Du hast ein Querseitenformat eingestellt und versuchst dieses noch Quer (Entweder laut Programm in den Druckeinstellungen oder laut Treiber in den Papiereinstellungen) zu drucken. (Je nach Programm wird es dann falsch gedreht).

...zur Antwort

Denke mal an alte Speichermedien die wir heutzutage nicht mehr nutzen:

Floppy Disk

ZIP / JAZ Laufwerke (und ähnliche MO Laufwerke)

CD /DVD

dann daran wie eingeschränkt diese Medien waren und wo heutzutage alles USB Sticks genutzt werden können

Datenaustausch

speichern von Bildern, Videos , Musik (z.B. im Auto hat z.B. der Stick die CD oder Kassette verdrängt)

usw.

...zur Antwort