Im Prinzip gar nicht weil es wird immer sichtbar bleiben.

Durch das besticken wird die Faser aus dem der Stoff deiner Jacke besteht schon in Mitleidenschaft gezogen, weil die Faser be- bzw. geschädigt wird und der Stoff an der Stelle auch an Festigkeit verliert wird ja wie du auf dem Foto sehen kannst zur Verbesserung der Festigkeit noch ein stück Stoff hinten untergelegt.

Du kannst natürlich mit einem Nahttrenner die Fäden der Stickerrei auftrennen und dann nach und nach rauszupfen um so die Stickerei zu entfernen, aber die Buchstaben werden immer sichtbar bleiben, weil der Stoff an der Stelle halt geschädigt und platt gedrückt wurde.

Daher der auch der Ratschlag wenn du die Stickerrei entfernen willst, dann solltest du an der Stelle etwas anderes darübersetzen.

...zur Antwort

Ich habe einmal eine Konfig mit ähnlich wertigen Komponenten bei Mindfactory zusammengestellt:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/d7364322144d62974b79e3febeea7371386eabe6acbccc07c3d

Da bin ich auf knapp 500,-€ gekommen.

Wenn ich bedenke das der Rechner zusammengebaut geliefert wird ist der Preis OK.

Von der Hardware entspricht die Konfig einem Einsteiger Gaming PC mit dem man Spiele gut in Full HD spielen kann. Vielleicht bei den aktuellen Titeln nicht immer in den höchsten Settings aber die meisten Spiele sollten schon mit hohen Settings gut laufen.

Einmal Googeln nach dem Händler hat auch nichts außergewöhnlich negatives ergeben. Das die Qualität der Komponenten eher zweitklassig sind, liegt einfach am Preis und ansonsten habe ich nur Beschwerden über späte Lieferungen gesehen (aber nichts außergewöhnliches). Von daher sehe ich auch keinen Grund die gegen den Händler sprechen.

Gute Händler wären auch HardwareRat und Dubaro

...zur Antwort

Ich musste erst einmal das Bild in mein Grafikprogramm laden um zu sehen was für ein Board das genau ist.

MS-7258 Ver 2.1

Denn durch dein Foto mit den vielen PCI Slots hatte ich befürchtet das dein Board so alt ist, das es noch in einem AGP Slot steckt.

In dem Fall könntest du die Grafikkarte in keinem Fall in einem neuen Rechner einbauen.

Aber Entwarnung deine Grafikkarte steckt in einem PCI-Express x16 Steckplatz.

Damit kannst du die Grafikkarte auch in einen neuen Rechner einbauen. Ob diese Grafikkarte dann auch lauffähig ist hängt dann davon ab ob du für das geplante Betriebssystem auch Treiber bekommst. Solltest du keine Treiber haben läuft die Karte nur über die einfachen VISA Modi und das entsprechend langsam.

Zwar gilt generell das eine diskrete Grafikkarte den Rechner entlastet, aber das gilt nur für den Hauptspeicher, weil integrierte Grafikchips sich Ihrem Speicher vom Hauptspeicher abzwacken.

Ob deine alte Grafikkarte dir bei deinem geplanten Einsatzzweck etwas bringt hängt von diesem selbst ab.

Wenn der Rechner als Server genutzt werden soll wo du die Grafikkarte nur zum Anzeigen des Desktops nutzt, dann lautet die Antwort ja, weil der Hauptspeicher entlastet wird.

Wenn du den Rechner zum spielen nutzen willst, dann wird dir die Grafikkarte vermutlich nichts bringen, denn der Grafikchip dürfte inzwischen dermaßen veraltet sein das viele aktuelle Spiele auf dieser Karte nicht einmal starten. Auch sind die internen Grafikchips inzwischen auch schon recht leistungsfähig

Eine Vega 11 Grafikeinheit die du in einem AMD Ryzen 5 3400g findest würde eine Grafikkarte aus dem Jahr 2007

Hier mal als Beispiel Nvidia 8600GT vs AMD Vega 11

Auch die Grafikeinheiten in Intel CPUs wären diesen Chips überlegen.

...zur Antwort

Ich liege mit diesem Vorschlag leicht drüber:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/ff910e2217af02d63c0157c700042e6c4adf815af499c042277

Wenn du unter 700,-€ bleiben willst kannst du:

1) ein günstigeres Netzteil nehmen das Xilence Performance X mit 550W ist da eine Super Alternative, ich habe es bloß derzeit nicht bei den 500W Netzteilen bei Mindfactory gefunden. Auch das BeQuiet Pure Power mit 500W ist eine gute Alternative.

2) statt des Ryzen 3 3300x den Ryzen 5 2600 nehmen (oder leider den Ryzen 5 1600 AF - ledier derzeit nicht als Boxed CPU gelistet). Der Ryzen 3 3300x hat aber bei vielen etwas älteren Spielen die nicht so viele Kerne nutzen die Nase deutlich vor den genannten Alternativen. Lediglich bei Nutzung von mehr als vier Kernen bieten die genannten CPUs einen Preisvorteil bei ähnlicher Leistung.

3) eine kleinere SSD nehmen (ggf gepaart mit einer zusätzlichen HDD)

Hier dann die Alternativ Konfig:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/51a9be221a8df11dfe2b71187c9b820b528e5dea63a43a803d4

(wenn du den Warenkorb aufrufst musst du den Hinweis das der alte überschrieben werden soll mit JA bestätigen, sonst wird dir einfach der alte angezeigt)

...zur Antwort

Kommt auf das Spiel an, wie viele Kerne das Spiel effektiv zu nutzen weiß.

Bei etwas älteren Titeln die meist nur vier Kerne effektiv nutzen ist das Ranking wie folgt:

1) AMD Ryzen 3 3300x (etwa +20% gegenüber dem Ryzen 5 2600)

2) AMD Ryzen 5 2600 (etwa +2% gegenüber dem Ryzen 5 1600 AF)

3) AMD Ryzen 5 1600

Bei neueren Titeln die effektiv mehr als vier Kerne nutzen können, sind die CPUs deutlich dichter beisammen aber das Ranking bleibt gleich.

1) Ryzen 3 3300x (etwa 2-3% gegenüber dem Ryzen 5 2600)

2) Ryzen 5 2600 (etwa 2% gegenüber dem Ryzen 5 1600 AF)

3) Ryzen 5 1600 AF

Der Ryzen 5 1600 AF ist praktisch ein Ryzen 5 2600 nur im Takt um 100MHz herabgesetzt. Dennoch können in einigen Szenarien die sechs Kerner gegen den neuen Ryzen 3 3300x gewinnen, und zwar dann wenn ggf. Anwendungen parallel laufen oder die Anwendungen besonders auf mehr Kerne optimiert wurden.

...zur Antwort

Die Grafikkarte kann aufgrund der schwachen CPU bei weiten seine Leistung nicht ausfahren, daher ist die Grafikkarte raus geworfenes Geld wenn du bei der CPU bleiben willst.

https://pc-builds.com/calculator/A10-6790K_APU/GeForce_GTX_1660/0y913w8A/8/

Die 250,-€ die so eine Grafikkarte neu kostet würde ich eher in einen

AMD Ryzen 5 3400g

mit Mainboard und RAM investieren und die Grafikkarte später nachrüsten

...zur Antwort

WoW das ist aber kein schwaches Netzteil ca 150W wenn ich das so überschlage. Das Notebook dazu muss ja echt Leistung benötigen.

Der Anschluss muss identisch sein

Die Polarität am Stecker muss identisch sein (das Plus innen liegt ist fast zu 95% immer der Fall)

Die Spannung muss gleich sein 19,5V

Der maximale zulässige Strom muss gleich oder größer sein 7,7A

...zur Antwort

Im Notebookbereich sehe ich keine Chance und bei Desktop PCs kommt es darauf an was du unter High Grafiks (high graphics sähe besser aus) verstehst.

Wenn du damit Hohe und Ultra Settings bei allen aktuellen AAA in 4K Auflösung meinst, dann lautet auch da die Antwort Nein.

Für 1000,-€ kannst du ein Notebook bekommen mit dem man die meisten aktuellen Spiele bei Full HD Auflösung mit mittleren Settings spielen kann.

Ich würde dir den

Acer Aspire 7 mit Intel I5 9300H und Nvidia GTX 1650Ti

oder den

Acer Nitro 5 mit AMD Ryzen 5 3550H und Nividia GTX 1650

Aber bei beiden würde ich den Speicher auf 16GB erweitern lassen

...zur Antwort

Nein passieren kann da nichts (also rein elektrisch gesehen).

Aber bevor du über den Schalter ausschaltest solltest du immer sicher gehen das der Rechner komplett heruntergefahren wurde, weil sonst kannst du dir deine Softwarekonfiguration kaputt machen, z.B. dann wenn der Rechner beim Herunterfahren noch Updates macht aber die Monitore schon abgeschaltet hat.

...zur Antwort

Schließe mich Jack an klebe einfach etwas mattes Klebeband über die Kamera

Scotch Removable

OK habe es gerade probiert. Keine gute Idee, dann erkennt man gar nichts mehr.

...zur Antwort

Wenn die "neuwertig" wären (Mit tadelloser Verpackung ohne Knicke und sonst was) dann könnte man tatsächlich für die meisten Spiele 50-60,-€ als Sammlerpreis nehmen.

Da ich aber vermute das die bespielt sind dürfte der Preis pro Spiel etwa 15-20,-€ betragen, wenn du diese einzeln verkaufst. Als Paket könntest du vielleicht so 250-300,-€ erzielen.

...zur Antwort

Ich sehe jetzt nichts was nicht passen täte, ob diese riesige 360er Wasserkühlung passt kann ich nicht sagen das hängt vom Gehäuse ab was du nicht aufgeführt hast.

Aber deine Konfiguration ist insgesamt schlecht.

1) Wozu benötigst du eine 360er AIO Wasserkühlung? bei deiner CPU hast du das Modell ohne K Zusatz gewählt und das ist auch mit Z390 Chipsatz nicht übertaktbar, weshalb auch eine deutlich kleiner Kühlung ausreicht. Oder ist das nur wegen dem RGB?

2) Das 1050W Netzteil ist vollkommen überdimensioniert. Selbst wenn du Übertakten würdest (mit K CPU) und eine RTX 2080 Super in deinem System hättest kämst du auf keine 600W. Auch als Reserve für zukünftiges Aufrüsten ist das Netzteil vollkommen überzogen.

3) Die 2TB M2 SSD ist ebenfalls ein Punkt über den ich mal nachdenken würde, klar ein reines SSD System mit entsprechend Speicherplatz ist schön aber muss das dann tatsächlich alles auf einer schnellen über 300,-€ M2 SSD sein? Zudem die hat kein RGB da hättest du dich ja auch für RGB M2 SSDs entscheiden können (wundert mich bei deiner Konfig)?

4) wozu benötigst du 3600er RAM? Anders als AMD profitiert Intel bei weitem nicht so stark von schnellem RAM, weshalb man auch da günstigeren 3200er RAM ohne Leistungseinbußen nehmen kann.

5) Das System soll Gaming sein? Aber ausgerechnet bei der Hauptkomponente der Grafikkarte geizt du dann. Klar die RTX 2060 ist gut aber eher für Mittelklasse, deine anderen Komponenten zielen eher auf Oberklasse bis High-End ab.

...zur Antwort

Auf DDR4 könntest du wohl auch nur umwechseln wenn du auch CPU und Mainboard mit wechselst.

Aufgrund der höheren Geschwindigkeit wirst du kaum Zuwächse bei den Frameraten haben. Wenn überhaupt bewegt sich das im Bereich 1-2% (kommt auf den Rest der Hardware an)

Aber durch die Vergrößerung des RAMs auf 16GB wirst du in Spielen sicher deutlich kürzere Nachladezeiten haben, aber auch da wäre falls noch nicht vorhanden die Nachrüstung einer SSD sinnvoller.

...zur Antwort

Ursprünglich war der Begriff Notebook kompakteren Labtops zugeordnet die sich durch diesen Begriff von diesen absetzen wollten.

Zwischenzeitlich gab es auch den Begriff Ultrabook die noch kompakter waren (dafür aber dann meist kein optisches Laufwerk und der Akku ist nicht entnehmbar)

Netbooks bezeichnet Geräte die in der Leistung eingeschränkt sind und einen kleinen Bildschirm haben.

Heutzutage würden die meisten Geräte Notebooks entsprechen aber es gibt noch einige die den Begriff Laptop verwenden.

...zur Antwort
Android Smartphone

Ich hatte mal ein I-Phone 4 bin dann zu Android gwechselt, ich will nicht wieder zu Apple zurück. Allein schon das ich für viele Sachen das I-Tunes benötigt habe, hat genervt ohne Ende und auch sonst gab es viele Einschränkungen.

Daher kommt ein I-Phone 5 für mich gar nicht in Frage.

...zur Antwort

Was du brauchst:

1) Gehäuse

2) Mainboard

3) passende CPU zum Mainboard

4) passenden Ram zum Mainboard (am besten zwei gleicheRiegel für Dual Channel)

5) eine Grafikkarte (zumindest wenn du spielen willst aber auch sonst empfohlen)

6) Massenspeicher (SSD oder SSD / HDD Kombi oder HDD)

7) Ein Netzteil (passend zur Leistungsaufnahme von CPU und Grafikkarte)

8) optional einen CPU Kühler (bei boxed CPUs liegt meist ein Kühler bei außer bei WoF CPUs), boxed Lüfter sind aber bei Intel eher nicht zu empfehlen.

9) Ein Betriebssystem (wenn du Spielen willst kommst du um Windows kaum herum)

10) Eingabegeräte (Maus und Tastatur, optional Cam, Mikrofon usw.)

11) Ausgabegeräte (Monitor, optional Lautsprecher, Headset/Kopfhörer, Drucker)

weitere optionale Komponenten:

W-Lan Karte oder Dongle

optisches Laufwerk

Wenn du einzelne Komponenten kaufen möchtest fährst du meist bei Mindfactory am günstigsten.

Für Komplett PCs würde ich bei Dubaro oder HardwareRat nachsehen.

...zur Antwort

Du kannst verschiedene Grafikkarten (verschiedene Chiphersteller) in dein System einbauen und in der Theorie sollte es auch funktionieren diese gleichzeitig zu betreiben aber

nicht als Multi GPU setting mit einem Bildschirm sondern nur wenn du an jede Grafikkarte einen eigenen Bildschirm anschließt.

Solche Lösungen kenne ich aber nur von Office Systemen wo die extra Grafikkarte nur zwei Anschlüsse hat und man aber drei Monitore nutzen möchte. Der dritte Monitor wird dann über die Onboard Grafik betrieben.

Eine Leistungssteigerung hast du also nicht. Und es wird dann immer die Grafikkarte genutzt auf dessen Monitor die Anwendung läuft.

...zur Antwort

In meinen Augen ist das System einfach zu oversized. Vom Preis her ist das System OK billiger käme man bei Mindfactory auch nicht weg.

Etwas Geld könnte man sparen in dem man statt des Intel I9 9900K den nur ganz wenig langsameren Intel I7 9700K nehmen würde.

Auch der Verzicht auf eine RTX 2080 Super spart ordentlich Geld ein. Eine RTX 2080 Super macht nur Sinn wenn man vorhat auch alle aktuellen AAA Titel in 4K bei möglichst hohen Settings und Frameraten spielen zu können.

Eine RTX 2070 Super ist zwar nicht ganz so schnell langt aber immer noch aus um alle aktuellen Titel auch in 4K spielen zu können. Und bei Full HD oder WQHD Auflösung gibt es praktisch keine Einschränkung.

Daher meine Empfehlung wenn du die Intel / NVIDIA Konfig beibehalten willst: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/9fcfa8221069c7a647ea12519dfed3af1a89dc408bacd79d342

Allerdings gibt es auch sehr gute AMD Konfigurationen.

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/133cea221742597473c1baffdd2233ae5e4f64abe26233073a8

...zur Antwort

ARK lief nie gut auf den AMD Bulldozer CPUs daher rate ich ab, zumal die CPU ja auch nicht den Minimal Anforderungen entspricht.

Der FX 4300 liegt unterhalb eines Intel I3 mit zwei Kernen und Hyperthreading und erst recht unterhalb des geforderten I5 / FX 8320

...zur Antwort