Mikro oder minipille? Verträglichkeit, Nebenwirkungen...

6 Antworten

  • Die Minipille ist deutlich unsicherer als die Mikropille. Vor allem Einnahmefehler sind deutlich kritischer. Ich empfinde die Minipille als heutzutage veraltet und nicht mehr empfehlenswert.
  • Wenn Pille, dann rate ich zur einer etablierten Mikropille mit Levonorgestrel als Gestagenkomponente, z.B. Microgynon.
  • Es ist keineswegs immer so, dass Mikropillen zu verstärkter Migräne führen. Dies kann passieren, muss aber nicht. Es wäre meines Erachtens durchaus einen Versuch wert.
  • Als hormonfreie Alternative sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de

Wenn du unter Migräne leidest wird dir auch eine Östrogenfreie Pille nicht helfen können. Ich hatte trotzdem noch ständig Migräne davon (ohne übrigens gar keine oder nur seeehr selten). Und ja von den östrogenfreien Pillen bekommt man sehr häufig Akne, fettige Haare und dünnere Haare. Durch die Minipillen kommt es sehr häufig zu Zwischenblutungen oder Schmierblutungen.Ich würde dir eher etwas hormonfreies empfehlen.

Also ich persönlich kann dir die Kupferkette sehr empfehlen, verwende sie schon seit über einem jahr und bin sehr zufrieden. Die kette ist eine Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform --> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen. Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung) schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir ist danach direkt shoppen gegangen ;) ....wenn du große angst vor Schmerzen hast, einfach mit deinem GyneFix arzt abklären, er wird geeignete Maßnahmen ergreifen können. http://www.verhueten-gynefix.de/gynefix-aerzteliste/gynefix-arzte.php

Die Erfahrungen anderer Frauen nützen dir gar nichts. Jede Frau ist anders - manche vertragen gar keine Pille, manche vertragen alle Pillen, die sie probieren, und manche schwören auf eine und lehnen alle anderen ab.

Minipille vs. Normale Pille?

Hallo weibliche community,

Habt ihr erfahrungen mit der Mini pille die ja ohne östrogen ist im vergleich zur Normalen amtibabypille? Vor allem Psychisch?

Hoffe es gibt einige Frauen die mir ihre erfahrungen mit teilen, danke im Vorraus

...zur Frage

Cedia 30- mikro oder mini pille?

ich würde gerne wissen ob Cedia 30 eine Mirkopille ist oder Minipille?, und was ist der Unterschied zwischen Mini und Mikro? muss man die pille dann auch genau um die gleiche zeit nehmen oder ist das egal solange man es innerhalb von 12 stunden ein nimmt? danke schon mal im vorraus :)

...zur Frage

Pille wechseln mitten in der Monatspackung?

Hallo,
Ich war bei meiner Frauenärztin und haben entschieden, dass ich meine Pille wechseln soll. Sie meinte ich kann die neue Pille schon bei der nächsten Einnahme nehmen, weil es von Mikropille zu Mikropille wohl kein Problem sein soll. Ich war ein wenig überrascht über den schnellen Wechsel. Hatte das auch schon mal jemand von euch und was für Erfahrungen habt ihr dabei gemacht?

Die gute Nudel

...zur Frage

Wirkungen der Minipille (reine Gestagenpille)?

Hallo, da ich Protein S Mangel habe, darf ich die Kombinationspille nicht nehmen und habe die Minipille desogestrel aristo verschrieben bekommen. Diese enthält kein Östrogen. Jedoch steht im Beipackzettel, dass das Tromboserisiko durch Einnahme der Minipille erhöht wird, was jedoch aufgrund meines Protein S Mangels nicht sein soll/ darf. Außerdem steht Akne, Gewichtszunahme... bei den Nebenwirkungen. Wie sind eure Erfahrungen? Weiß jemand wie sich die Einnahme auf die sportliche Leistungsfähigkeit und den Muskelaufbau ausübt? Habe oft gelesen, dass die herkömmliche Pille im Sport Nachteile im Muskelaufbau mit sich bringt, wie ist das bei der Minipille? Hat sie Auswirkungen auf die Autoimmunkrankheit Vitiligo? Vielen Dank im Voraus für Euere Hilfe!

...zur Frage

Pille Maxim unreine Haut?

Hallo, ich nehme jetzt seit mehr als 2 Wochen die Pille "Maxim" zur Verhütung. Allerdings habe ich auch leicht unreine Haut, aber seitdem ich diese Pille nehme hat meine Haut sich deutlich verschlechtert. Ich habe extrem unreine Haut (besonders auf der Stirn) und sehr Fettige Haut. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Pille gesammelt und kann mir sagen, ob sich das Hautbild wieder normalisiert? Oder vielleicht sogar besser wird?

...zur Frage

Brüste durch Pille wieder kleiner?

HALT:

Ich weiß, durch die Pille wachsen die Brüste nicht, das sind wasserablagerungen die wieder rausgehen sobald man sie absetzt.

Mein Frage ist, ob das auch bei Minipillen der Fall ist? Bei Östrogen Pillen weiß ich es ja wie oben erwähnt, aber so ganau habe ich mich damit auch nicht auseinandergesetzt wenn ich ehrlich bin.

Als ich die Pille Belara angefangen hab zu nehmen, bin ich von einem B auf ein D/E körbchen umgestiegen. Ich dachte, da ich auf eine Östrogenfreien Pille umgestiegen bin das sie wieder kleiner werden.

Nun, ich habe vor über einem halben Jahr, von der Belara auf die Desirett gewechselt, und mein Körbchen ist bereits auf F und ich merke, wie sie wieder größer werden. Ich will nicht ständig einen neuen BH kaufen müssen.

Die Frage ist also, ob bei der Minipille durch die Hormonzufuhr, sich auch wassereinlagerungen bilden können?

Im internet steht das hauptsächlich das Östrogen dafür verantwortlich ist, und nur extrem wenige, durch eine Gestagenpille größere Brüste bekommen haben. Ich Misstraue dem internet aber sehr, und das ist das einziege an der Pille, womit ich mich kaum auseinander gesetzt habe, nur eben das was ich oben erwähnt habe.

Und da ich bald auf eine hormonfreie vedhütungs methode umsteigen will in den nächsten Monaten, möchte ich wissen ob das auch bei der Minipille so ist? Nicht das ich mir einen neuen BH kaufe und dann werden sie wieder kleiner und dann unnötig geld rausgeschmissen habe.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?