Das ist überhaupt kein Prolblem. Infektionen treten bei Spiralen in den meisten fällen nur dann auf, wenn bereits eine Infektion der Scheide besteht (zum Beispiel mit Chlamydien etc.) Dies sollte vor einer Einlage einer Spirale oder Kupferkette immer ausgeschlossen werden. Danach ist das Infektionsrisiko mit einer Spirale nicht höher als sonst auch - also auch nicht wenn du einen Tampon über nacht drin hast.

...zur Antwort

direkt am gleichen tag würde ich nicht fahren. Aber 1-2 tage danach spricht aus meiner sicht nichts dagegen. evtl. nimmst du dir noch buscopan oder ähnliches mit falls du noch ein wenig bauchweh  haben solltest - aber die meisten frauen spüren bereits stunden nach der einlage gar nichts mehr und sind top fit.

Es kann in den ersten tagen manchmal auch wochen zu schmierblutungen oder blutungen kommen und diese können auch etwas stärker sein als gewohnt. 7 tage kein sex, tampons, warme bäder oder durchbltungsfördernde maßnahmenn für den unterleib (wärmflasche, sauna, etc.). Ins meer darfst du nach 7 tagen aufjedenfall wieder ... solltest du allerdings bltungen haben, musst du eben wissen ob du dich damit dann wohl fühlst.

Prinzipiell spricht aber nichts gegen das einlegen vor dem urlaub.

...zur Antwort

Für mich war von anfang an klar, dass ich nach Pille und Nuvaring
keine Hormone mehr wollte (habe sehr heftige Nebenwirkungen gehabt).

Daher hatte ich mich vor 4 Jahren für die Kupferkette entschieden und
war seeehr zufrieden. Als mein Freund und ich uns dann ein Kind
gewünscht haben, klappte das auch direkt und nun nach der Geburt meiner
Tochter trage ich wieder eine Kupferkette :) ich kann sie wirklich sehr
empfehlen.

Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.

www.verhueten-gynefix.de

...zur Antwort

Das können durchaus einfach Schmierblutungen sein, die sind auch manchmal dunkler gefärbt (da kein frisches Blut). Ist in den ersten Wochen nach Einlage völlig normal :)

...zur Antwort

Deine Frauenärztin hätte dir in diesem Alter gar nicht erst die DMS verabreichen dürfen - sie wird sogar vom Hersteller nur dann empfohlen, wenn man keine Kinder mehr bekommen möchte, also bei abgeschlossener Familienplanung. Spätestens nach 1 Jahr ohne Periode und erfolglosem Kinderwunsch, hätte deine Ärztin schon Untersuchungen und mögliche Therapieansätze in Erwägung ziehen müssen.

Auch wenn du sagst du kannst den Arzt nicht wechseln, diese Ärztin ist unverantwortungsvoll und du solltest wo anders hin gehen auch wenn du ne stunde fahren musst!!!!!

Ich würde dir empfehlen deinen Körper symptothermal zu beobachten - morgendliche Basaltemperatur aufzeichnen und in ein Zyklusblatt eintragen (klann hierzu auch das Buch natürlich und sicher empfehlen). Anahnd dessen kann man zumidest shcon mal erkennen, wenn doch ein Eisprung stattfindet oder was hormonell so abläuft.

Zusätzlich könntest du Mönchspfeffer versuchen, es ist ein pflanzliches Präparat dass den Zyklus ins Gleichgewichzt bringen soll, es wird oft bei Kinderwunsch eingesetzt.

Ansonsten würde ich eine Kinderwunschklinik und einen guten Heilpraktiker aufsuchen - die können sicherlich besser weiterhelfen als deine Ärztin!

Ich wünsche dir alles gute!

http://www.cyclotest-myplan.de/schwanger-werden-mit-symptothermaler-methode

...zur Antwort

Mönchspfeffer - und es wirkt wirklich gut und natürlich.

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) ....

Natürlich können wir bei jeder anderen Methode auch, nebenwirkungen
auftreten, müssen aber nicht! GyneFix ist sehr nebenwirkungsarm -
gelegnetlich beklagen sich Frauen über leichte Schmierblutungen
(insbesondere einige Tage bevor die Regel einsetzt) oder einer etwas
stärkeren Periode - hier hat sich aber rausgestellt, dass hierfür nicht
die GyneFix verantwortlich ist. Die meisten der Frauen haben zuvor die
Pille genommen. Unter der Pille hat man keine natürliche Menstruation
sondern lediglich eine Hormonentzugsblutung - diese hat in ihrer
Konsistenz und Stärke rein nichts mit der eigentlichen natürlichen
Blutung zu tun. Setzt nun nach absetzen und einlegen der GyneFix die
normale Blutung ein, denken viele sie sei jetzt stärker durch die Kette -
dies ist meist ein Trugschluss.

Einen gynefix arzt in deiner nähe findest du hier und es ist auch
ganz entscheiden wichtig, dass du zu einem speziellen GyneFix arzt gehst
(ein anderer wird dir vermutlich eher die Hormonspirale oder ein
anderes hormonelles präparat empfehlen wollen, mit dem du nicht
glücklich werden wirst):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Übrigens:Auch Nuvaring und Pflaster bergen noch eine große Last für deine Leber. Generell solltest du bei einer Lebererkrankung gar nicht hormonell verhüten.

...zur Antwort

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) ....

Natürlich können wir bei jeder anderen Methode auch, nebenwirkungen
auftreten, müssen aber nicht! GyneFix ist sehr nebenwirkungsarm -
gelegnetlich beklagen sich Frauen über leichte Schmierblutungen
(insbesondere einige Tage bevor die Regel einsetzt) oder einer etwas
stärkeren Periode - hier hat sich aber rausgestellt, dass hierfür nicht
die GyneFix verantwortlich ist. Die meisten der Frauen haben zuvor die
Pille genommen. Unter der Pille hat man keine natürliche Menstruation
sondern lediglich eine Hormonentzugsblutung - diese hat in ihrer
Konsistenz und Stärke rein nichts mit der eigentlichen natürlichen
Blutung zu tun. Setzt nun nach absetzen und einlegen der GyneFix die
normale Blutung ein, denken viele sie sei jetzt stärker durch die Kette -
dies ist meist ein Trugschluss.

Einen gynefix arzt in deiner nähe findest du hier und es ist auch ganz entscheiden wichtig, dass du zu einem speziellen GyneFix arzt gehst (ein anderer wird dir vermutlich eher die Hormonspirale oder ein anderes hormonelles präparat empfehlen wollen, mit dem du nicht glücklich werden wirst):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

...zur Antwort

meistens liegt das am Arzt.

Die Ärzte empfehlen eben vorwiegend nur hormonelle Methoden und halten nichts von spiralen für junge frauen (auch wenn die Kupferkette speziell für junge frauen geeignet ist). Hier bestehen eben noch viele Vorurteile und natürlich auch Interessenskonflike mit der Pharma Industrie.

Bei den meisten Ärzten ist die Kupferkette eben nicht bestandteil ihrer Verhütungsberatung, es sei denn sie bieten sie selbst auch an.

...zur Antwort

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) ....

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

...zur Antwort

Diese Methode wird Coitus interruptus genannt und ist sehr unsicher.

Ihr Pearl Index liegt bei 27 ... ddas beudeutet, dass von 100 Frauen die diese Methode 1 Jahr anwenden, 27 schwanger werden.

Somit kann es durchaus sein, dass dein freund da glück hatte. Ihr solltet aber auf gar keinen Fall so verhüten. 1 von 3 wird schwanger und das ist eben doch viel. Lass dich auf keinen fall überreden so etwas unsicheres zu machen.

...zur Antwort

Ob das Einlegen einer Spirale sehr schmerzhaft ist kommt auf viele Faktoren an. Erfahrungsgemäß ist es für jede Frau ganz anders und jeder Arzt hat andere Methoden der Schmerzlinderung. Generell kann man aber sagen, dass so ein Eingriff immer schnell vorüber ist - meist nicht länger als 2-5 Minuten dauert.

Ob du sie verträgst oder nicht ist auch ganz individuell - hattest du zuvor schon Probleme mit hormonellen Verhütungsmitteln, ist es bei der jaydess auch gut möglich dass du mit nebenwirkungen reagierst - häufig berichten die Frauen hier von permanenten schmierblutungen, schlechter haut (augrund des fehlenden östrogens), gewichtszunahme etc. manche haben aber auch gar keine Probleme.

Probleme die aufgrund einer spirale auftreten können sind: Rückenschmerzen, Unterleibsschmerzen, blutungsveränderungen - meist hängt dies mit der Größe der Spirale zusammen. Auch wenn jaydess schon kleiner ist als andere Spiralen, ist sie für mahnche junge frauen immer noch zu groß.

Verträglicher ist für junge Frauen meist die hormonfreie Kupferkette (klein, flexibel und sehr sicher). ich verhüte seit 3 Jahren mit ihr und bin sehr zufrieden :)

Hier findest du mal den Beipackzettel der Jaydess, finde soetwas immer serh wertvoll:

http://www.jenapharm.de/unternehmen/praeparate/gebrauchsinfo/jaydess.pdf

...zur Antwort

weil es vor dem bevorstehendem Eisprung gespritzt werden muss und eine bereits vorhandene Schwangerschaft ausgeschlossen werden muss.

Die DMS sollte man aber nur nach abgeschlsosener Familienplanung nehmen, also wenn man keine Kinder mehr bekommen möchte! So die offizielle Angabe des Herstellers!

...zur Antwort

Hallo Beautygirl96

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.


Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen, demnnach hab ichs ohne Betäubung machen lassen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) .... Eine gynefix arzt in deiner
nähe findest du hier und es ist auch ganz entscheiden wichtig, dass du
zu einem speziellen GyneFix arzt gehst, wenn du die kette haben möchtest:


http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder



Ablauf: Voruntersuchung (PAP etc.), Ultraschall, dann wird die Gebärmutter (Muttermund) mit einer Art Zange festgeklemmt, die Länge der Gebärmutter wird mit einer Sonde ausgemessen, dann wird eine Führhüle eingeführt und die Spirale in die Gebärmutter geschoben bzw. gynefix fixiert:


...zur Antwort

die Hormondosis ist nun mal enorm. Viele Frauen reagieren
darauf heftig mit schlechter Haut, gewichtszunahme, depressiven
Stimmungen etc. und du kannst sie halt nicht absetzen - es dauert ewig
bis alles wieder aus dem Organismus draußen ist. Migräne haben auch
viele. Mich hat damals erschreckt, dass die Dosis nicht mal angepasst
wird, an das Körpergewicht.

D.h: egal ob du 50 KG wiegst oder 150 Kg man bekommt die gleiche Spritze und die wirkt verhütend.

Es kommt einfach drauf an wie du den Hormoncocktail verträgst. Bist
du denn ganz sicher, dass du keine Kinder mehr bekommen möchtest? Nur
dann ist die DMS nämlich in Betracht zu ziehen (Laut Hersteller).

http://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/weitere-hormonelle-methoden/dreimonatsspritze/

...zur Antwort