Meine Rottidame frisst auf einmal nicht mehr aus ihrem napf

10 Antworten

Hast du ihr am Abend etwas zu viel zufressen gegeben ? Oder hat sie irgendetwas merkwürdiges gegessen ? Es könnte nämlich sein, dass sie immer noch keinen Hunger hat. :) Also,ich würde bis auf die nächste Mahlzeit warten, und schauen was dann ist. Wenns sie morgen noch immer nichts frisst, solltest du mal zum Tierarzt gehen ( zB magendrehungen ) .

nein sie hat nicht mehr bekommen wie sonst im gegenteil . gestern abend kam ich spät nach hause und sie hatte gar nix mehr bekommen. ... woran erkenne ich eine magendrehung?

0
@vvspatzileinvv1

Das sich ihr Magen ( sozusagen ) "verkrampft". Das sieht dann richtig schlimm aus! Also, morgen oder vielleicht heute noch irgendwann zur Sicherheit zum Tierarzt fahren. Aber ich glaube so schlimm ist's nicht ;)

0
@vvspatzileinvv1

magendrehung erkennst du das dein hund extrem aufgebläht ist und apatisch ist,evtuell schmerzen hat...meist innert ein paar stunden tödlich...deshalb glaub ich nicht daran das dein hund eine magendrehung hat...

0
@froeschliundco

nein das denke ich dann auch nicht, denn siue ist nicht verkrampft oder so. sehr entspannt. schlläft ebben sehr viel wie ich find

0

ich hatte auch mal eine Schäferhündin, als sie älter wurde, musste ich sie immer füttern mit einem Löffel. Am Anfang dachte ich auch es wäre etwas schlimmes mit der Gesundheit, doch als wir zum TA gegangen sind, sagte er auch das sie nichts hat. # Es kann aber auch sein, dass sie etwas mit dem Rücken hat, dass sie sich nicht bis zum Boden, mit dem Kopf, bücken kann. Versuche den Napf etwas höher zu stellen, oder verwöhne sie ein wenig mir fressen von einem Löffel.

du bist ja süss. ;) :D... jda das würde ich auf jeden fall tun, aber sie kommt ja runter.. deswegen bin ich so ratlos..

0

Du solltest das zuerst tierärztlich abklären lassen, vielleicht hat deine Hündin etwas Organisches. Wenn du da grünes Licht bekommst, kannst du mit der Ursachenforschung weitermachen.

Mit unserem Hund hatten wir früher auch so etwas Komisches. Als meine Mutter noch länger arbeiten musste, haben wir den Hund an manchen Tagen in der Woche stundenweise zu meinen Großeltern gebracht, damit er nicht zu lange alleine bleiben muss. Unser Hund hat da wohl immer so getan, als würde er im nächsten Moment verhungern (wenn wir auch da waren, war alles prima!) und von Omi Leckerlies abgestaubt wie wir als Kinder die Kekse. Irgendwann war es ihr aber zu viel, ihn ständig aus der Hand zu füttern, und sie wollte einen Napf haben.

Wir haben ihr also unsere Näpfe mitgebracht und dann auf dem Rückweg ein neues Paar gekauft.

Als er dann drei Tage nichts mehr gefressen hatte, sind wir mit unserem Hund zum TA gefahren. Da war eigentlich alles okay, aber er hat sein Trockenfutter eben nicht mehr gefressen. Leckerlies während einem Spaziergang wurden verschlungen wie sonst was ... Unser Hund hat aber immer Futter zur Verfügung und ist dementsprechend kein Hund, der sich das Futter runterschlingt, deshalb frisst er manchmal auch so 1 oder 2 Tage nichts.

Ich habe ihm dann eine Wurst gezeigt und in seinen Napf gelegt. Würstchen kann unser Hund nicht widerstehen - eigentlich. Er hat einen richtig merkwürdigen "Tanz" hingelegt - er ist vor dem Napf hin und her gehüpft und hat sogar ein kleines Wuffen hören lassen, was er sonst nie macht. Irgendwann hat er sich dann hingesetzt und mich leidend angeguckt.

Dann war es ja klar - der Napf war Schuld. Bei meinen Großeltern haben wir unsere Näpfe wieder abgeholt (unser Hund war ganz aus dem Häuschen) und haben dann exakt diese Näpfe ein zweites Mal gekauft. Zack, Problem gelöst.

Vielleicht liegt es bei dir ja auch am Napf. Der Hund meiner Tante hatte mal dasselbe Problem, allerdings mit dem Napf, den er schon seit Jahren benutzte. Er lag immer ganz gerne im Flur in der Nähe des Napfes und anscheinend ist mal jemand daran gestoßen, als er im Halbschlaf war, sodass er sich total erschrocken hat. Seitdem traute er sich nicht mehr an diesen Napf ran, und es musste ein neuer her.

Könnte ein Magendrehung sein! Das sollte sich ein Tierarzt mal anschauen. Hunde sterben häufig und schmerzhaft an solchen Magendrehungen.

und woran erkenne ich so eine magendrehung? gibt es da bestimmte punkte wo ich drauf achte nmuss? aber das kommt doch eigentlich nur dann wenn sie nach dem essen rum toben. das hat sie nicht getan

0

vielleicht hat sie bauchschmerzen oder es ist ihr sonst unwohl,hat sie durchfall? oder etwas gefressen das ihr nicht bekommt ohne das du es gemerkt hast? könnte von einem unwohl sein,erkältung,halsentzündung,darmverschluss,verstopfung,ect so einiges sein...las sie vom TA anschauen ist am sichersten und beruhigen für dich

also sie macht nicht den eindruck dass ihr irgndwas weh tut oder sonst wie. sie schläft viel. aber schon seit einigen tagen. dachte das liegt ielleicht daran dass es jetzt kälter wird draußen ich hier drinen die heizung anhabe und es eben so kuschlig warm ist und sie dadurch viel schläft...

0
@vvspatzileinvv1

dann wart mal ab und wen sie bis morgen noch nichts gefressen hat,geh mal zum TA,vielleicht ists auch eine magen/darmverstimmung...ich denke du kannst am besten beurteilen wann du zum TA gehn solltest...kannst ihr mal fiebermessen,in den rachen schauen und den puls und kreislauf checken...

0
@froeschliundco

ja okay.. werd ich wohl so machen und wenn es morgen nicht besser ist auf in die klinik. hoffe aber dass es bis dahin wieder gut ist...

0

Was möchtest Du wissen?