Wie genau sollen wir dir helfen? Den spanischen Fahrer anrufen, dass er schneller fahren soll?

Da kann dir nur DHL weiterhelfen.

...zur Antwort

Wir haben hier in Ö eine gesetzliche Krankenkasse und können uns nicht aussuchen wo wir versichert sind. Es gibt daher auch nur 3-4 Krankenkassen und die haben sich halt geeinigt.

...zur Antwort

Meine Katzen haben die Umstellung von Hauskatzen zu Freigänger super gemacht, die sind anfangs nur vor das Haus und im Garten gewesen.Jetzt gehen die sicher auch mal weiter weg, kommen aber immer wieder brav heim. Sind in der Nacht im Haus. Mittlerweile bleiben die sogar im Sommerurlaub alleine daheim, können dann zwar nicht in den Wohnbereich aber doch in den Anbau, werden von Nachbarn gefüttert und waren jedesmal nach dem Urlaub irgendwo im Garten.

Ich glaube, Katzen wissen sehr genau was sie tun.

...zur Antwort

Ich würde die an den Bund einer Jeansjacke stecken oder auf die Gesäßtasche einer Jean. Musst halt aufpassen, dass du die nicht verlierst, ev. sogar annähen.

...zur Antwort

Bist halt die Reservefrau. Würde ich mir nicht gefallen lassen, den würde ich blockieren.

...zur Antwort

Ja, ist Scam. Nicht abheben und fertig.

...zur Antwort
unverbindlicher Liefertermin

in dem Fall gar nicht weil unverbindlich.

...zur Antwort

Meine Mutter schreit mich an und nimmt meine Probleme nicht ernst?

Hallo:(

Ich melde mich hier und bitte um Rat, da ich niemanden zum reden habe.

Meine Mutter schreit mit jedes mal an. Sie sagt, ich sei unzufrieden und wie ich mit ihr rede gefällt ihr nicht, obwohl ich ihr ganz normale Antworten gebe. Sie sagt dass sie ohne mich besser dran wäre, ich nur nett zu ihr bin wenn ich etwas von ihr möchte. Sie sagt, sie will auch mal Ruhe haben, obwohl ich garnichts gemacht habe…

Sie vergleicht mich andauernd mit anderen, wie besser die doch sind, dadurch fühle ich mich nutzlos und wie eine Enttäuschung.

Auch über mein Aussehen regt sie sich auf, obwohl ich selbst mit meinem Aussehen struggle, und das tut einfach nur weh.

Ich merke selbst langsam wieder, dass ich in ein Loch falle. Im Winter ging es mir beispielsweise garnicht gut, ich war nur in meinem Bett, habe nichts gegessen und bin garnicht Raus gegangen.

Und jetzt habe ich wieder Probleme mit dem Essen, ich kann einfach keine normale, ausreichende Mahlzeit zu mir nehmen, ohne irgendwie Übelkeit zu verspüren und einen Kotzreiz zu verspüren, und ich habe Angst, dass es weiterhin so bleibt, da ich eigentlich zunehmen möchte, da ich eh schon zu dünn bin. Ich komme auch mittlerweile nichtmal mehr auf 2 Mahlzeiten:(

Ich rede mit meiner Mutter darüber, was für Probleme ich habe, sie nimmt mich überhaupt nicht ernst, versteht mich falsch und lacht mich aus… Zudem versucht sie mir die ganze Zeit Schuldgefühle zu geben.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich bin seit kurzem 18 geworden, es wird einfach nichts besser. Und anhand ihrer Reaktionen fresse ich meine Probleme in mich rein und rede nicht darüber, weil ich panische Angst vor genau solchen Reaktionen habe.

...zur Frage

Das ist sicher eine schwere Situation für dich aber, du bist 18 und hast es selbst in der Hand. Ruf die Nummer gegen Kummer an (116111)und besprich dort was du machen kannst. Die können dir die richtigen Anlaufstellen nennen.

...zur Antwort

https://www.kreiszeitung.de/deutschland/mietminderung-hitze-wohnung-haus-miete-rueckzahlung-altbau-dachgeschosswohnung-91618739.html

Wird schwer das durchzubringen.

...zur Antwort

Eltern vom eigenen Drogenkonsum überzeugen?

Hallo, ich bin 16 und kiffe durchschnittlich mehr als andere. Liegt nicht an meiner Toleranz sondern eher daran das es mir gefällt den Tag über abschalten zu können. Sonst bekomme ich alles andere noch hin. Ich helfe Zuhause, kümmere mich um meinen Führerschein und um mein zukünftiges Berufsleben. Es gefällt mir so und ich komme recht gut zurecht damit selbst wenn ich jeden Tag mehrmals kiffe.

Meine Eltern sind davon nicht sehr begeistert. Meine Mutter will das ich in Therapie gehe und da muss sich was dran ändern. Ich möchte nicht aufhören. Ich habe gar keinen Grund dazu, denn das ist der Lebensweg den ich mir selbst zusammenstelle. In meinen Augen haben meine Eltern nicht mitzuentscheiden wie oft und wann ich kiffe. Solange ich meinen haushaltlichen Pflichten nachgehe und ein gutes Benehmen vorweise haben meine Eltern aus meiner Sicht kein Mitbestimmungsrecht an meinem Lebenslauf. Den habe ich selbst zu gehen und dessen bin ich mir bewusst.

Ich möchte meinen Eltern genau das heute sagen. Es wird keine schöne Unterhaltung aber ich möchte an meinem Recht für Selbstbestimmung und Selbstentfaltung beharren und wenn sie meinen mich trotzdem in eine Therapie zu schicken, dann muss ich ihnen eben zeigen das ich trotzdem meinen eigenen Weg gehe nur dann eben auf eine Art die die Beziehung zwischen meinen Eltern und mir auf ewig zerstört. Das möchte ich eigentlich nicht aber wenn es hart auf hart kommt muss ich das eben tun.

Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Wofür machst du den Führerschein? Bekifft darfst eh kein Auto fahren.

Ich fürchte das kiffen macht sich bei dir schon bemerkbar.

...zur Antwort

Ich fühle mich nicht geliebt. Was meint ihr?

Hallo.

Sorry, einmal mehr weiss ich nicht weiter. Ich bin mit meinem 14 Jahre älteren Partner seit viereinhalb Jahren zusammen, lebe bei ihm. Er ist Rentner, während ich noch voll im Arbeitsprozess bin.

Ich habe ihn schon im April um zwei Wochen gemeinsame Ferien gebeten - es gab nur eine Woche, weil er am 2. August eine Golflektion hatte.

Er sagt, ich sei die Liebe seines Lebens. Aber wir haben seit dreieinhalb Jahren keinen Sex, ebenso kann ich mich nicht mehr an einen innigen Kuss erinnern.

Es ist heute Freitag, und heute und morgen ist er wieder im Urlaub mit seinen Freunden. Bei mir gehts am Montag wieder los.

Oh no, schon so oft habe ich sanft das Gespräch gesucht. Seine Antwort: "Immer derselbe Müll", ich werde angeschrien, und er gibt mir die Schuld für alles: Ich müsse mich ändern und weniger gefühlsbetont werden.

Ich habe mein Elternhaus verkauft für diese Beziehung, eine Eigentumswohnung gekauft, um das Geld gut anzulegen und diese zu vermieten. Und mein treuster Freund, mein alter Hund, würde eine Trennung und ein Ortswechsel nicht mehr verkraften.

Mein Selbstwertgefühl ist mittlerweile so klein. Weil ich immer die Schuld trage seiner Meinung nach. Er findet, er sei der perfekte Partner mit 66 Jahren. Dabei hat er nie in einer Beziehung gelebt und seine "Beziehungen" hielten maximal zwei Jahre.

Er ist seriös, geordnet, diszipliniert, steif, engstirnig, treu, extrem hilfsbereit und engagiert. Aber von Gefühlen hat er keine Ahnung. Er ist auch nicht in der Lage, sich in andere einzufühlen. Gegen aussen wirkt er "toll", aber gerade dadurch vereinsame ich immer mehr, weil alle auf seiner Seite stehen und niemand weiss, was wirklich abgeht.

Ich bin zutiefst traurig. Ich hatte mir von den Ferien ein wenig Annäherung erhofft. Aber um 20 Uhr wurde TV eingeschaltet und es schlief sogleich...

Traurige Grüsse

Sarina

...zur Frage

Bist du glücklich und willst weiterhin so leben, dann bleib.

Bist du unglücklich, dann geh. Lebenszeit ist zu wertvoll um unglücklich zu sein.

...zur Antwort