meine katze starrt seit ner halben stunde in eine zimmerecke (angst)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nochmal ich..

Ich hätte da noch einen Tip für dich: gerade das Unbekannte macht dir Angst, richtig? Also freundet euch an und denke dir für das (was auch immer du spürst) einen Namen aus (zB Fritz)!  Wenn du glaubst, dass da etwas ist sage zB "Hey Fritz, auch mal wieder da? Danke für den Besuch, aber ich hätte lieber meine Ruhe, also gehe jetzt bitte wieder!" Dann lenke dich ab!

Der Sinn ist simpel: 

1. gerade das Unbekannte macht uns Angst. Wenn wir es aber "benennen" ist es uns nicht mehr ganz so "fremd". 

2. Auf diese Art nimmt man es (nach einer Weile) mit Humor, das beste Mittel gegen Angst! 

3. (egal ob eingebildet oder nicht!), so wie man glaubt, dass da etwas ist, genauso glaubt man auch, dass es verschwindet wenn man es darum bittet!

Versuche es mal, kann zumindest nicht  schaden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HellasPlanitia
22.01.2016, 23:42

Die Idee finde ich ganz gut.

0
Kommentar von Digarl
23.01.2016, 02:53

Idee ist gut, dass Problem ist aber das man vom Unbekannten denkt, es sei böse. Das unbekannte wird nicht antworten, entweder man denkt es ist nicht da und hat seine Ruhe oder man denkt es antwortet extra nicht damit man Nummer 1. denkt. 

Ja, unsere Psyche ist echt kompliziert.. (wer hätte sich sowas eig. ausgedacht?)

0

Spiel mit deiner Katze, nimm sie auf den Arm, beschäftige sie. Das lenkt euch beide ab! 

Die Spiegel könntest du übrigens dekorieren (mit Blumen, Bildern etc), das macht sie "freundlicher" und nimmt dir die Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daaas kenne ich! Zwar habe ich keine Katze, doch meine vererbten Instinkte der Menschen vergangener Generationen lässt mich ab und an auch mal den ein oder anderen Schatten sehen, weshalb ich 20 Minuten lieber einhalte statt auf die Toilette zu gehen. 

Ich würde mich einfach umdrehen, wenn du einmal alles gesehen hast (also den Raum) ist die Angst vorerst weg. Zur überwindung evtl, etwas in die Hand nehmen (je massiver, desto mehr Selbstbewusstsein? ;) ) 

Nimm deine Katze doch mal auf den Schoß und streichle sie, dann müsste sie weggucken und du beruhigst dich wieder. 

Helfen tut es übrigens auch alles belichtet zu lassen, doch die Stromrechnung und die Umwelt werden dir das heimzahlen ;)

Oder erstmal Musik anmachen und auf andere Gedanken kommen. 

PS: Obwohl ich das Gefühl kenne, kann ich dir versichern das dort zu 99,95%iger Wahrscheinlichkeit niemand bzw. nichts sein wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loeffelqualle
22.01.2016, 22:14

ich versuchs. und auch wenn da niemand ist werde ich das gefühl nicht los. und es könnte ja sein dass da was ist..irgendwas..maahh ._.

0

Entschuldigung, aber wenn einer von euch was an der Waffel hat, ist es ganz sicherlich nicht deine Katze!

Steh auf, mach alles Licht im Zimmer an, dann wirst du sehen, das niemand da ist. Schnapp dir deine Katze, mach im Flur das Licht auch an und geh ins Bad ....... und du wirst dich doch nicht vor dir selber erschrecken, wenn du dich mit deiner Katze im Spiegel siehst, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Digarl
22.01.2016, 22:27

Man kann auch in den Spiegel gucken und sich vorstellen da ist etwas hinter sich, aber hinter dem Rücken, was zu klein ist um im Blickfeld des Spiegels zu liegen...................................

Schon einmal was von Instinkten gehört? Entweder wohnte deine gesamte Blutlinie in der Großstadt oder du bist in der Evolution weiter. 

Also ich kann es seehr nachvollziehen, was der/die Fragesteller/in meint. 

1

Seit wann haben Katzen eine an der Waffel? Projizierst du nicht etwa?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?