Meine Füße stinken ekelig?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht solltest du sie zur Abwechslung mal waschen

Vielleicht solltest du dein Milch Tsunami beruhigen

0

Es gibt etwas, das dir helfen wird. Seit einigen Jahren werden Socken mit Kupferfasern hergestellt. Kupfer ist ja seit je her für seine gesundheitsfördernde Wirkung bekannt, und die Kupferfaser, die in die Textilfaser eingearbeitet wird, ist antibakteriell. Somit tötet sie die Bakterien, die den Fußgeruch verursachen, ab. In den USA und vielen anderen Ländern sind sie sehr verbreitet. Es ist außerdem die normalste und am wenig aufwendigste Lösung, denn du hilfst dir einfach nur mit richtigen Socken, die auch völlig normal aussehen. Also, es gibt sie auch teurer, z.B. in der Schweiz, aber im Internet, bei der Fa. bonn-copper, bekommst du viele Modelle zu guten Preisen. Am besten finde ich die der Firma Aetrex, amerikanische.

Die Schuhe würde ich einmal gründlich waschen, wenn möglich, desinfizieren und lüften. Mit Sargotan innen nass sprühen und austrocknen lassen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen, denn das Problem ist ein sehr unangenehmes.

Hallo Isabel,

hierzu habe ich ein paar Fragen...

Beruflich muss ich Sicherheitsschuhe tragen und das Problem bei mir ist der Fußschweiß im Zehenbereich weil dort infolge der Zehenschutzkappe die Feuchtigkeit nicht weg kann; ansonsten habe ich die Original-Einlegesohlen (irgendwelcher Schaumstoff der die Fußwölbung ausgefüllt hatte und somit die Belüftung bei jedem Schritt behindert hatte) rausgeschmissen und durch Zimt-Einlegesohlen ersetzt sowie die Sicherheitsschuhe locker geschnürt damit durch die Schritte die Belüftung erfolgen kann.

Als Fußdeo benutze ich silver active 48h von Hansaplast da schwitze ich zwar genauso aber es stinkt halt nicht mehr. Das Fußdeo enthält Silber-Ionen. Was würde passieren wenn ich zusätzlich Kupfersocken tragen würde? Laut der chemischen Spannungsreihe müssten ja dann die Kupferfasern im Fußschweiß in Lösung gehen. Da das Fußdeo recht aggressiv zur Haut ist (ich muss gut cremen ansonsten entsteht "Lochfras") hätte ich da so meine Bedenken beides also Fußdeo und Kupfersocken zu benutzen.

Dann hätte ich noch eine weitere Frage in der Hoffnung dass Du sie mir vielleicht beantworten könntest woran das liegt: Während der warmen Jahreszeit schwitzen meine Füße wesentlich weniger als während der kalten Jahreszeit. Ich hatte es früher darauf geschoben dass ich während der warmen Jahreszeit ja barfußlaufe und in der kalten Jahreszeit nicht. Da ich ja nun mittlerweil ganzjährig barfußlaufe (außer in der Arbeit) ist das Schwitzen zwar etwas weniger geworden aber diese riesigen Unterschiede zwischen Sommer und Winter sind geblieben. Gibt es dafür eine Erklärung?

0
@BarfussTobi

Hallo Barfuss Tobi,

ich fürchte, ich werde dir auf deine Fragen keine Antworten geben können. Ich bin keine Fachfrau. Ich bin lediglich vor Jahren auf diese Socken aufmerksam geworden und von ihnen begeistert. Ich leide unter latenten Fuß- und Nagelpilz, und dank diesen Socken, bzw. Strümpfen, halte ich den Pilz absolut in Schach. Er quält mich immer wieder und nur im Sommer, wenn ich wegen der Wärme keine Strümpfe trage.

Wo ich wohne gibt es eine Hautärztin, die ich einmal aufgesucht habe, und die mir erzählte, dass sie genetisch bedingt unter sehr starkem Fußschweiß leidet. Sie sagte, sie trägt zwei Paare dieser Socken. Unten die Strümpfe mit Kupferfaser und darüber ein Paar Socken mit Kupferfaser. Das würde ihr Problem nicht beheben, aber lindern. Als ich mich mehr für diese Socken interessierte, weil sie uns zu Hause auch halfen, las ich, dass sie anlässlich des Minenunglücks in Chile, als sehr viele Minenarbeiter über Wochen hinweg in der Tiefe eingeschlossen waren, den Eingeschlossenen in die Tiefe geschickt wurden, um deren Füße in der Feuchtigkeit und Wärme zu schützen. Und scheinbar taten sie es auch, denn man konnte feststellen, als sie gerettet wurden, dass ihre Füße weitestgehend gesund waren, womit man kaum gerechnet hatte. Und diese Männer tragen ja auch sehr feste Schuhe.

Ich würde dir gern deine Fragen beantworten können. Ich weiß, wie lästig diese Fußprobleme sind. Ich kann dir nur raten, sie auszuprobieren. Und, ich kann dir viel Erfolg wünschen.

1
@isabelwagner

Danke für die ausführliche Antwort!

Ich wünsche Dir dass Du Deine Fußpilzproblematik irgendwann in den Griff bekommst. Die Kupfersocken scheinen diese weitestgehend einzudämmen aber leider geht er dadurch nicht richtig weg.

Vielleicht gibt es auch Möglichkeiten im Sommer nicht nur keine Strümpfe sondern auch keine Schuhe zu tragen (Die Notwendigkeit Schuhe tragen zu müssen existiert meist nur im eigenen Kopf das war bei mir früher auch mal so) und sollte wenn keine Sicherheitsbestimmungen entgegensprechen auch ohne weiteres möglich sein. Dann würde der Fußpilz verhungern (oder eher verdursten?) weil er keine Nahrungsgrundlage mehr hat

0

Öfter waschen, extra einseifen, Fußdeo benutzen, verschiedene Pflegeprodukte für Füße benutzen, zum Arzt gehen und dich beraten lassen.

  1. Täglich morgens + abends waschen
  2. Schuhe täglich wechseln, also nicht an zwei aufeinander folgenden Tagen dieselben Schuhe (also mindestens zwei / drei Paar abwechselnd)
  3. Socken täglich neu
  4. viel Sport machen
  5. viel Wasser trinken + gesunde Ernährung

Bei mir hat es geholfen, insbesondere 1-3 ganz wichtig. Und gute Schuhe bzw. schlechte Schuhe nicht permanent an den Füßen.

Waschen und richtig gut abtrocknen, auch zwischen den Zehen, am besten mit einem Fön... kann es sein dass du fußpilz hast

Nach dem Waschen so lange wie möglich barfuß bleiben da trocknen die Zehenzwischenräume doch am besten ab

1
@BarfussTobi

Wenn seine Füße stinken, würde ich sie frühs und abends mal waschen. Auch gibt es viele, denen Barfußlaufen zu kalt ist.

0
@Lysandra13

Ich denke auch dass es beim FS mit der Fußhygiene nicht so besonders steht. Er wird ständig (auch im Hochsommer) immer in ein und demselben geschlossenen Paar Schuhen aus nichtatmungsaktiven synthetischen Materialien rumlaufen.

Barfußlaufen sollte zumindest in der Wohnung nicht zu kalt sein bzw. denken die meisten dass es zu kalt wäre weil stinkende verschwitzte Füße werden auch in Schuhen kalt.

Das kenne ich noch von früher wenn im Winter die Füße in Schuhen geschwitzt hatten wurden sie kalt. Da ich meine Zehen in den Schuhen nicht richtig bewegen konnte bekam ich sie nicht wieder warm, auch nicht wenn ich dann im warmen (z.B. Einkaufladen war). Da ich ja jetzt in meiner Freizeit auch im Winter immer barfuß unterwegs bin ist das aber eine andere angenehmere Kälte und die Füße werden sofort wieder warm wenn ich ins warme komme.

1

Was möchtest Du wissen?