Hallo Simon,

P.S. ich habe Platt- und Senkfüße

grundsätzlich ist Deine Idee nicht verkehrt aber bitte nicht sofort 21 km!!

Fange mit max. 10% an das wären lächerliche 2,1 km und das bitte nicht mit "Barfuß"Schuhen sondern barfuß auf möglich einsichtigen und steinchenfreien Untergründen. Das ist für den Anfang zum Auftrainieren Deiner abgesenkten Fußgewölbe mehr als ausreichend. Setze flach mit dem Ballen zuerst auf und setze danach die Ferse ab. Laufe so leise dass Spaziergänger sich erschrecken (kam bei mir mehrmals zu Fastzusammenstöße weil sie mich nicht gehört hatten) wenn Du sie überholst. Dein Laufgeräusch auf hartem Boden sollte nicht lauter sein als wenn Du die Handkanten aufeinanderschlägst.

Warum rate ich Dir unbedingt barfuß und nicht mit barfußlaufensimulierendem Schuhwerk anzufangen? Damit Du so vorsichtig wie möglich auftritts dass ist wichtig um Deine Fußmuskulatur nicht zu überlasten.

Warum gebe ich die allgemeine Empfehlung anfangs nur max. 10% der gewohnten Laufstrecke (beziehe mich auf die 21km) weiter? Weil Du beim Fußaufsatz die Ferse oben behalten musst (ansonsten tut es an selbiger weh) und das könnte zu einem heftigen Wadenmuskelkater führen. Wichtig ist auch damit es nicht zu Verkürzung der Wadenmuskulatur kommt die Waden regelmäßig zu dehnen aber nach dem Laufen.

Außerdem empfehle ich um Deine Plattsenkfüße zu trainieren das BarfußGEHEN im Alltag.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort
M/ Nein auf keinen Fall

Ich zertrete keine Nahrungsmittel

...zur Antwort

Der Begriff "Barfußschuhe" führt zu Verwirrung. Grundsätzlich ist es so wenn man Schuhe anhat ist man nicht barfuß. Somit bedeutet Schuhe barfuß tragen dass man sie nicht an den Füßen sondern in der Hand oder sonst wo hat.

Besser wäre die Bezeichnung Minimalschuhe im englischsprachigem Raum "minimal footware" genannt.

Die Eigenschaft von "Barfuß"Schuhen ist dass sie dem Barfußlaufen sehr nahe kommen sollen also die Beweglichkeit der Füße so wenig wie möglich einschränken und haben somit eine breite Zehenbox damit die großen Zehen gerade sein können und nicht wie bei "herkömmlichen" Schuhen in eine Hallux Valgus Stellung gebracht werden.

Was ich nicht nachvollziehen kann wieso die Schuhe die Du suchst nicht wie Barfußschuhe aussehen sollen und warum Du die Schuhe unbedingt ohne Socken anziehen möchtest. Nicht umsonst wurden die Sneakersocken erfunden.

...zur Antwort

Schmerz ist ein Warnsignal des Körpers um ihn vor Verletzungen zu schützen. Treten durch das Tragen von hohen Schuhen Schmerzen auf und Du ignorierst das dann wirst Du Dich verletzen.

Hohe Schuhe bringen die Statik und Dynamik des Körpers durcheinander und kann zu Fuß-, Knie- und Rückenproblemen führen.

...zur Antwort

Können tust Du es. Die Frage ist ob Du das möchtest.

Ständig geschlossene Schuhe tragen macht Deine Situation nicht besser sondern eher schlimmer

...zur Antwort

Mögliche Ursachen haben Dir andere bereits genannt. Was Du aber versuchen kannst ist viel barfuß zu laufen um Deine Fußmuskulatur zu kräftigen um Dein Gleichgewicht besser halten zu können. Sehr empfehlenswert sind auch barfüßige Einbeinstände.

...zur Antwort

Ich kann nur von meinem Enkel (4 Monate) dazu eine Aussage machen: Er macht noch Greiffüße. Dies sollte sich aber spätestens dann geben wenn er die ersten Stehversuche macht.

Möglicherweise dauerte die Umstellung vom Greiffuß zum Standfuß länger als normal. Ob es einen Zusammenhang mit Deinen jetzigen zeitweisen Fußschmerzen gibt kann man schlecht sagen.

...zur Antwort

Ich finde das nicht so schlimm. Schlimmer finde ich das Geschändere.

Man kann auch anders steigern: anderser, am Andersten.

Oder imposant: im Po Sand, im Hintern Kies, im A*sch Geröll.

Zum Schluss noch diesen hier: stilles Meer, leiser Fluss, Lauterbach...

Schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort
ist eine schein Demokratie

Es ist eine Scheindemokratie auf dem Wege zur Diktatur und ich habe die Befürchtung nachdem die WHO festgestellt hat dass Maßnahmen gegen Covid-19 zu einer Übersterblichkeit geführt hat, dass die "Impfung" quasi unwirksam ist aber viele Nebenwirkungen hat und auch das Immunsystem kaputt macht, dass wir kommenden Winter im Dunkeln und in der Kälte zur Rettung des Klimas und für den Frieden in der Ukraine sitzen, es zu Nahrungsmittelengpässen kommen wird es zu Aufständen der Bevölkerung kommen wird diese vielleicht durch eine Errichtung einer Militär-Junta brutal mit Einsatz von scharfen Waffen niedergewalzt werden könnte

...zur Antwort

Ich glaube wenn es den Kriegstreibern wie den Grünen wichtiger ist Russland zu sanktionieren um dadurch ohne russisches Erdgas auszukommen und dann anstatt US-amerikanisches Frackinggas dessen Abbau Tsunamis auslösen können zu importieren wo die Tanks mit hohem Energieaufwand gekühlt werden müssen sollte sich die Frage eigentlich erledigt haben.

Es geht hier nicht um Klimaschutz sondern um US-amerikanische Interessen und die Belegschaft des Petrolchemischen Kombinats Schwedt werden demnächst arbeitslos und nächsten Winter sitzen wir im Dunklen und in der Kälte. Aber wir frieren doch gerne für das Klima und den Frieden.

...zur Antwort

Die Beantwortung dieser Frage ist schwierig. Die Einlagen sollen das Abrollen über die Großzehe verhindern wenn dadurch Schmerzen entstehen. Dagegen ist zu halten wenn das Gelenk nicht bewegt wird verschlimmern sich die Symptome da es zu Verkürzungen kommt was das Gelenk immer weiter zusammenzieht.

Deshalb würde ich mal sagen es wäre besser wenn Du ohne die Einlagen auskommen würdest.

Sofern es Dir keine Schmerzen bereitet laufe so oft wie möglich barfuß und rolle gut über die Zehen ab.

Deine Schmerzen im unteren Rücken treten die auf wenn Du Einlagen trägst oder wenn Du sie nicht trägst?

...zur Antwort

Offensichtlich machen "herkömmliche" Sportschuhe die Probleme verursacht durch die Form im Zehenbereich

Versuchs mal mit Minimal("Barfuß")Schuhen die haben eine dünne bewegliche Sohle und eine breite Zehenbox http://www.barfusslaufen.com und dort welche aussuchen die als Hallenschuhe geeignet wären.

Unabhängig davon versuchen so oft wie möglich barfuß zu laufen auch im Alltag

...zur Antwort