Meine Freundin Trinkt wenig!

6 Antworten

Für die Nieren ist es besser, wenn sie gut durchgespült werden. Dafür muss man jetzt keine Riesenmengen trinken, aber mehr als 2 Tassen am Tag schon. Man bekommt deshalb auch eher eine Blasen- und/oder Nierenbeckenentzündung, wenn man zu wenig trinkt. Außerdem ist man infektanfälliger, z.B. bei Schnupfen, weil die Schleimhäute weniger gut befeuchtet sind. Und die Verdauung geht langsamer, wenn man weniger trinkt, also man muss seltener "groß" und der Stuhl wird sehr fest: alles gute Gründe, um etwas mehr zu trinken. Deine Freundin kann sich ja z.B. Tees machen, die ihr schmecken, und diese kalt mit einem Schuss Saft trinken (Ingwertee, Früchtetee).

Vielleicht ist sie magersüchtig und trinkt aus diesem Grund keine Flüssigkeit, noch nicht einmal Wasser.

0

Am Tag sollte man ein bis eineinhalb Liter Wasser trinken. Bei zu wenig Flüssigkeit geht das Durstgefühl verloren und es kann zu Nierenversagen kommen, was lebensgefährlich ist..

Der menschliche Körper braucht Wasser zum Leben, ansonsten können das Gehirn, die Organe und der Blutkreislauf nicht richtig arbeiten. Genügend zu trinken ist deshalb sehr wichtig. Eine dauerhafte verminderte Flüssigkeitszufuhr kann fatale Folgen haben. Ein Kreislaufkollaps infolge einer Dehydrierung ist dann keine Seltenheit. Flüssigkeitsmangel führt auch zu Konzentrationsschwäche, Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Weitere dauerhafte Folgen sind Verstopfung (man braucht Wasser, damit der Darm arbeiten kann), Nierenerkrankungen oder Nierensteine. Ein Mensch sollte mindestens 2 Liter Flüssigkeit (bei Sport oder Hitze wenn man schwitzt entsprechend mehr) am Tag zu sich nehmen (inclusiv der in Nahrung enthaltenen Flüssigkeit). Geeignet sind Mineralwasser, Tee oder Fruchtschorlen.

Dazu noch ein paar Tipps um mehr zu trinken.

http://www.gesundepfunde.com/tipps-zum-abnehmen/trinke-zu-wenig-wasser-abnehmen/

Was möchtest Du wissen?