Hallo, die Frage ist aus meiner Sicht eher: Wolltest Du das Cannabis nur mal ausprobieren, oder rauchst Du das regelmäßig? (Musst Du hier nicht beantworten.)

Wenn es nur eine einmalige Sache war, kannst Du versuchen, ihr das genau so zu erklären. Aber wenn Du weiterhin vorhast, regelmäßig einen zu rauchen, und sie das total ablehnt - dann wird das wohl nix mich Euch.

...zur Antwort

Kann man überhaupt eine Geschichte für einen Film, Videospiel, Comic, Buch usw ganz alleine vollständig schreiben?

Ich weiß ein langer und vielleicht unverständlicher Titel. Aber ich stelle mir diese Frage in letzter Zeit oft weil ich mich mit Sachen Filme und Geschichten sehr beschäftige und auch selber welche schreibe, schreiben will. Und da ist mir aufgefallen dass es mir schwer fällt eine Geschichte komplett abzuschließen und aber viele schon angefangen und geplant habe. Weil eine Geschichte muss ja logisch sein, möglichst wenige "Plotholes" haben und ein Anfang/Mitte/Schluss haben und dass alles muss ja noch zu irgendwas führen. Jedoch finde ich das sehr schwer und schaffe das einfach nicht. Ich kann mir zwar schnell gute Figuren ausdenken und hier und da Ideen für eine Stelle in der Geschichte haben, aber nie es vervollständigen. Auch wenn ich mir Filme angucke und beobachte wie es bei ihnen ist, kommt mir kein Entschluss. Mir fällt auch nicht ein was jetzt in jeder einzelnen Szene passieren könnte oder in welchen Zusammenhang/welcher Reihenfolge sie spielen sollen und auch dann noch möglichst Sinn machen. Deswegen stellt sich mir auch die Frage, wie machen das bitte Autoren, Drehbuchautoren und Regisseure? Denken sie sich das alles wirklich alleine aus oder kriegen sie auch Unterstützung von anderen, sodass sie nicht alleine daran arbeiten? Ich z.B kann wie es mir scheint, nur mit Hilfen von anderen mit den Geschichten voran schreiten und sie vielleicht mal irgendwann fertigstellen.

...zur Frage

Hier eine praktische Übung aus einem Lehrbuch zum Drehbuchschreiben: Entwickle jeden Tag einen Film!

Ich hab das eine Weile lang gemacht, und es war nicht leicht, weil ich damals Vollzeit in einem sehr stressigen Job (außerhalb der Filmbranche) gearbeitet habe.

Doch siehe da: Wenn man sich das fest vornimmt, dann klappt das auch! Also der Film konnte an einem Tag natürlich nur grob entworfen werden, aber dann doch so vollständig wie möglich.

Also man kann das Geschichten-Schreiben trainieren! Man kann die eigene Sensibilität für mögliche Stoffe erhöhen, und man kann auch das "Abrunden" einer Geschichte üben.

...zur Antwort

Wenn sich die beiden Jobs zeitlich nicht im Weg stehen, sollte das kein Problem sein. Also wenn beides Teilzeitjobs sind mit unterschiedlichen Arbeitszeiten.

Eigentlich müsstest Du bei Deinem Erstjob um eine "Nebenbeschäftigungserlaubnis" fragen. Aber: Erstens hast Du schon gekündigt, bzw. möchtest kündigen, zweitens weiß ich nicht, ob diese Erlaubnis bei einem Aushilfsjob überhaupt nötig ist.

...zur Antwort

Ich kann nicht mehr, was soll tun?

Also hey, ich bräuchte mal einen Rat von euch

Also, es geht darum, dass ich angefangen habe mich selber nicht zu mögen. Ich fühle mich einfach nur noch unschön, ungewollt und alleine. Obwohl ich eigentlich, eine der '' beliebteren'' auf meiner Schule bin. Trotzdem bin ich irgendwie richtig fertig.

Ich bin sehr lustlos geworden, früher ging ich gerne in die Schule, aber nun habe ich einfach keine Lust mehr, ich begeistere mich an nichts mehr. Mir machen Dinge die ich früher geliebt habe keinen Spaß mehr.

Auch habe ich keine Lust mehr auf meine Freunde. Ich lache zwar ständig mit ihnen, aber es ist fast alles fake. Ich will ständig alleine sein, mich in meinem Zimmer einschließen und keinen Kontakt zur Außenwelt haben.

Außerdem ist mein Selbstwertgefühl enorm gesunken. Ich fühle mich sehr unschön( obwohl ich von den anderen als eine 8-9 eingestuft werde), ich habe angefangen meinen style zu verabscheuen, meinen Charakter und einfach alles. Ich kann nicht mehr in den Spiegel schauen ohne daran zu denken.

Durch diese Faktoren habe ich angefangen mich selbst zu verletzten. Ich weiß, das ist schlecht aber ich kann nicht aufhören. Ich dachte schon daran mich selber, aber ich habe einfach zu große Angst vor und traue mich einfach nicht mir was an zu tun.

Ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Ich weiß selber, dass das nicht gut ist und ich eigentlich damit aufhören sollte, aber ich kann es nicht. Mit meinen Freundn will ich nicht darüber reden & mit meinen Eltern erst recht nicht.

Kann mir jemand sagen,weshalb ich mich so fühle und was ich dagegen tun kann?

Danke schonmal jetzt für eure Antworten, lg

...zur Frage

Das klingt nach einer Depression oder einer anderen psychischen Erkrankung. Damit solltest Du zu einem Experten gehen, denn alleine wird so etwas selten besser.

In vielen Städten gibt es kostenlose psychologische Beratungsstellen: Die sind eine gute erste Anlaufstelle, dort wird Dir weitergeholfen.

Oder Du rufst bei der Kassenärztlichen Vereinigung (Deines Budeslandes) an und fragst nach Therapeuten mit freien Plätzen. Dort kannst Du ohne Überweisung hingehen, nur mit KV-Karte. Überlege Dir vorher, ob Du zu einer Therapeutin oder einem Therapeuten gehen willst.

Es gibt auch Psychosomatische Fachkliniken mit Jugendstationen. Das sind KEINE Psychiatrien, sondern so etwas wie eine Kur für die Seele. Jeder Arzt kann einen solchen Aufenthalt beantragen, nicht nur ein Psychiater.

Natürlich wäre ein Gang zum Psychiater auch sinnvoll, aber ich höre von überall, dass er dort lange Wartezeiten gibt...

Die gute Nachricht ist: Es gibt da draußen Hilfen für Dich! Aber Du musst sie selbst aufsuchen und annehmen.

Zum Schluss: Es ist nicht selten, dass man in der Pubertät oder danach psychische Probleme bekommt. Die Frage ist nur, wie man damit umgeht.

...zur Antwort

Was für eine Matratze hast Du denn? (Musst Du hier nicht beantworten.) Auf Schaumstoffmatratzen schwitzt man z.B. mehr als auf Federkernmatratzen, die sind kühler.

Dann solltest Du die Matratze von unten belüften, also mit Lattenrost+Bettgestell schlafen. Eine Matratze direkt auf dem Boden oder ein Sofa-Bett unterstützen eher das Schwitzen.

Schließlich solltest Du mit einer gaaaanz dünnen Decke schlafen, unter Umständen nur mit einem Leintuch. Und natürlich nicht dick anziehen, das versteht sich von selbst.

Wenn das alles nix hilft: ab zum Arzt.

...zur Antwort

Hallo, ja, das ist sehr schädlich: Auch wenn man gesund aussieht, kann es sein, dass durch das regelmäßige Erbrechen der Mineralienhaushalt des Körpers so durcheinander kommt, dass man (als junger Mensch) einen Herzinfarkt hat!

Außerdem schädigt das Erbrechen die Speiseröhre, es kann zu einer chronischen Entzündung kommen, die später zu Krebs wird...

Von Zahnschäden ganz zu schweigen: Sind zwar weniger gefährlich, sehen aber hässlich aus.

Also: Lass es!

...zur Antwort

Wenn Du Deine vegane Ernährung durchziehst und Dich auf keine Streits einlässt, werden sie hoffentlich recht schnell kapieren, dass sie mit ihrem Gemecker nicht weit kommen - und es vor lauter Langeweile einstellen.

Also halte ein paar Runden durch, und währenddessen und danach machst Du mit Deiner Ernährung, was Du willst.

...zur Antwort

So eine Neuigkeit ist immer ein Schock (meine Eltern sind beide mit neuen Partnern verheiratet: Ich kenne das also schon lange...), weil damit die ganze Familien-Architektur durcheinander gerät.

Dein Vater und Du scheint einen guten Draht zu einander zu haben. Erzähle ihm mal in einem ruhigen Moment von Deinen Gefühlen: Dass Du Dich für ihn freust, dass Du seine Neue magst (falls das stimmt), dass Du Dir aber auch Gedanken machst, wo künftig Dein Platz in seinem Leben sein wird.

Mach ihm am besten an Beispielen klar, worüber Du Dir den Kopf zerbrichst: "Hab ich dann noch ein Zimmer bei Euch? Kann ich mit Euch in Ferien fahren? Oder machst Du dann getrennte Ferien - mit ihr und mit mir?" Was immer Dir gerade durch den Kopf geht.

Wenn er ein paar Anhaltspunkte hat, worauf er achten soll, dann wird es ihm leichter fallen, auf Deine Wünsche Rücksicht zu nehmen. (Männer brauchen manchmal eine "Gebrauchsanweisung", um sensibel vorzugehen - sorry Männer, aber das ist meine Erfahrung.)

...zur Antwort

In vielen Städten gibt es Erziehungsberatungsstellen, die sind sogar kostenlos. Vielleicht schaffst Du es, Deine Mutter/Eltern dorthin zu bekommen?

Sie sollen nämlich lernen, Dich zu loben, wenn Du etwas gemacht hast, was aus ihrer Sicht positiv ist (wie lernen).

Falls sie sich weigern, mit Dir dorthin zu gehen, kannst Du alleine gehen, Deine Probleme schildern - und evtl. geben Dir die Leute dort eine Einladung an Deine Eltern mit.

Ich habe nämlich den Verdacht, dass sie von Erziehung sehr wenig Ahnung haben.

Sie "erziehen" wahrscheinlich genau so, wie sie selbst behandelt wurden (das ist häufig so): Wegen ALLEM wird gebrüllt. Das ist aber unproduktiv.

...zur Antwort
Nein. Falsch ...

Es gibt in der US-Poltik eine lange Tradition, dass die USA von "Frieden und Menschenrechten" sprechen und in Wirklichkeit ihre eigenen Interessen in aller Welt mit Waffengewalt durchsetzen. Das ging nicht erst 2001 los, das passiert verstärkt seit dem Zweiten Weltkrieg.

Bei "Interessen" geht es um alles Mögliche: Um Machtpolitik (auf welche Regierung haben wir mehr Einfluss? Hier ging es selten darum, demokratisch gewählte Regierungen zu stützen), um wirtschaftliche Interessen (das Öl im Irak sollten wieder von westlichen Firmen vermarktet werden) oder um militärische Interessen, z.B. Stützpunkte.

Und das Mäntelchen von Demokratie+Menschenrechten brauchten sie vor allem für die paar Wähler zuhause, die noch meinten, dass die tatsächliche Politik vielleicht doch nicht so gut war.

...zur Antwort

In der Apotheke gibt es spezielle Brand-Gels, die kühlen und lindern gleichzeitig. Lass Dir ein solches Gel bringen (von Mutter, Freunden oder vom Apotheken-Lieferdienst).

...zur Antwort

Es gibt eine Menge körperliche Faktoren, die den Schlaf beeinflussen: Wer dauernd mit den Beinen zappelt, kann nicht einschlafen (restless-leg-syndrome), wer nachts Atemaussetzer hat, wird ständig wach und schläft unruhig (Schlafapnoe).

Außerdem beeinflussen viele Medikamente den Schlaf, insbesondere Psychopharmaka wie Antidepressiva. Alkohol verändert ebenfalls den Schlaf: Man schläft leichter ein, liegt aber zwischendurch mehr wach. Und dass man von zuviel Koffein wach liegt, muss man nicht erklären.

ABER: Viele der klassischen Schlafstörungen sind psychisch oder psychosomatisch bedingt. Viele Jahre meinten Experten, dass Schlafstörungen in erster Linie ein Sympton einer anderen psychischen Erkrankung wie Depressionen oder Angststörungen sind.

Mittlerweile werden Schlafprobleme als eigenständige psychische Störung anerkannt. Folgender Artikel ist leider auf Englisch, aber sehr interessant:

https://www.theguardian.com/news/2018/sep/14/finally-a-cure-for-insomnia

...zur Antwort

Für den Ausbildungsstart 2019 ist es überhaupt nicht zu spät!

Informiere Dich vor dem Bewerben gründlich, welche Arbeiten bei welcher Ausbildung im Vordergrund stehen und in welchen Fächern man gute Noten haben sollte. Diese Website könnte dabei helfen, hier sind Ausbildungen nach Themen sortiert:

https://www.ausbildung.de/berufe/themen/

Es gibt auch rein schulische Ausbildungen: Vielleicht ist da etwas für Dich dabei??

https://www.azubi.de/beruf/tipps/schulische-ausbildung

An manchen Schulen kann man z.B. Europasekretär/in oder Industriekaufmann/frau auch rein schulisch lernen.

Zum Schluss: Eine betriebliche Ausbildung kann man jederzeit beginnen. Wer z.B. zum 01.01. eine Ausbildung anfängt, kommt dann in die Berufsschulklasse des 1. Lehrjahrs und muss schauen, ob er/sie den Stoff nachholen kann.

...zur Antwort

Hallo, hier sind ein paar Wege zum Arbeitsvermittler beschrieben:

https://ratgeber-umschulung.de/dienstleistung/arbeitsvermittler/

Aus meiner eigenen Erfahrung: Mathe braucht man eher wenig (evtl. im Studium wg. Statistik etc). Englisch ist nicht Pflicht, aber durch die vielen internationalen Klienten sind Fremdsprachen auf jeden Fall sinnvoll, und Englisch wird nun mal von vielen verstanden.

...zur Antwort

Hallo, zwei Tipps für Dich: Bei vielen IHKs gibt es Beratungsstellen für Studienabbrecher, denn Unternehmen mögen diesen Personenkreis ganz gerne als Azubis: Sie gelten als leistungsbereit, "erwachsen" und selbstständig.

Diese Beratungsstellen würden Dir z.B. helfen, einen passenden Betrieb zu finden.

Was auch möglich ist: Wenn Du mehrere Jahre im Verkauf gearbeitet hast, kannst Du Dich für eine sogenannte Externenprüfung anmelden: Das ist dieselbe Prüfung wie die Prüfung für Einzelhandelskaufleute.

Du musst dann beweisen, dass Du seit Jahren in diesem Beruf arbeitest und dass Du Dich ordentlich auf die Prüfung vorbereitet hast, meist läuft das über einen (kostenpflichtigen) Online-Kurs. Die Namen solcher Kursanbieter kennt die IHK vor Ort.

http://www.ihk-hessen.de/themen/berufliche/projekte/studienabbrecher/index.html

Zum Alter: Er gestern habe ich erfahren, dass ein 48-Jähriger, den ich kenne, einen Ausbildungsplatz als Berufskraftfahrer bekommen hat...

Also wenn die Personalnot groß ist, scheint das Alter keine große Rolle zu spielen.

...zur Antwort

Hallo, das klingt nach einer leichten Essstörung: Du fühlst Dich allein und/oder schlecht behandelt - also isst Du, um Dich zu beruhigen und um Dir was Gutes zu tun.

Das ist alles sehr verständlich, führt aber über Jahre zu Übergewicht!

Ich denke, wenn Du anfängst, Deine Probleme anzugehen (dass Deine Familie auf Dir rumhackt zum Beispiel), dann wird auch der "Druck", viel Essen in Deinen Körper zu stopfen, weniger werden.

Aus meiner Sicht geht es bei Dir nicht ums Abnehmen, sondern darum, ein paar Probleme zu lösen und zu vermeiden, dass genau diese Probleme zu einem Essverhalten führen, dass Dir die kommenden Jahre vermiesen könnte.

In vielen Städten gibt es Erziehungsberatungsstellen oder auch Psychologische Beratungsstellen, die kostenlos sind und wo jeder hingehen kann. Oder vielleicht gibt es eine Schulsozialarbeiterin bei Euch?

Auf jeden Fall wäre es wichtig, dass Du Hilfe bekommst, gegen das Herumgehacke Deiner Familie vorzugehen. Das hast Du nämlich nicht verdient!

...zur Antwort

Hallo, also ich finde, die Ärzte sollten Dir etwas mehr an Behandlung anbieten als: "Es kann nur besser werden, wenn deine Psyche besser wird."

Ich nehme an, Du bist schon mal auf Helicobacter getestet worden?

Es gibt auch eine genetische Veranlagung für Reflux, das haben Freunde von mir (Mutter und 2 Kinder): Sie mussten alle operiert werden, danach ging's ihnen gut.

Und ich bin zwar kein Fan von Medikamenten wie Pantoprazol oder Omeprazol, weil diese zwar schnell helfen, aber nur für begrenzte Zeit: Nach dem Absetzen kommen die Probleme immer zurück.

https://www.refluxgate.de/protonenpumpenhemmer

Aber: Bei so starken Beschwerden wie bei Dir würde ich dieses Risiko, dass das Absetzen schwierig wird, doch eingehen! Dafür sind diese Mittel erfunden worden: Für eine schnelle Abhilfe bei schlimmem Reflux mit Sodbrennen.

Sprich mal mit Deinem Arzt darüber - oder such Dir einen neuen Arzt, falls Du Dich dort nicht ernstgenommen fühlst.

...zur Antwort

Also ich finde, dass es ziemlich normal ist, wenn man in jungen Jahren nicht immer weiß, was man will. Und ich meine, der Chef könnte dafür auch Verständnis haben.

Schlaf noch mal drüber. Wenn Dein Entschluss morgen noch feststeht, dann ruf ihn an und frag ihn, ob Du zurückkommen kannst. Dann solltest Du aber dabei bleiben.

...zur Antwort

Hallo, dieses Zeugs benutzt man laut Anweisung (ins trockene Haar schmieren, die genannte Zahl an Minuten warten, auswaschen), und alle Läuse sind tot.

Falls Du welche hattest, liegen sie dann tot in der Badewanne. Das Zeugs wirkt wirklich gut, habe es an der ganzen Familie ausprobiert (und Nein, ich arbeite NICHT beim Hersteller!).

https://www.licener.de/

...zur Antwort

Ganz wichtig ist: Der Reichspräsident durfte den Reichstag auflösen, das darf der Bundespräsident nicht. Außerdem wurde der RP vom Volk gewählt, der BP nicht.

Reichstag auflösen: Das hat der RP auch nach Kräften getan! Es gab 8 verschiedene Reichstage in 13 Jahren...

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstag_(Weimarer_Republik)

Das hat dazu beigetragen, dass das Parlament als "Schwatzbude" wahrgenommen wurde, die nichts erreicht und sich nicht einigen kann - und damit den Nazis bei ihrer Machtergreifung geholfen.

Schließlich hat der RP Hindeburg Hitler zum Reichskanzler ernannt:

https://www.welt.de/kultur/article1534449/Der-Reichspraesident-war-nie-eine-Marionette.html

...zur Antwort