Meine Fische streiten sich um die welstabletten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest die Tablette halbieren, oder 2 gleichzeitig füttern. Dann konzentrieren sich die Fische nicht nur auf einen einzigen Punkt. Du könntest auch eine Hafttablette und eine Bodentablette (bzw. je eine Halbe) füttern.

Schmetterlingsbuntbarsche fressen auch in der Natur weitgehend vom Boden. Futtertabletten sind also eine gute Art, sie zu füttern. Jedenfalls deutlich besser als schwimmende Flocken.

Die meisten Salmler fressen auch gern Futtertabletten. Sie nehmen sie sogar vom Boden auf, was sie bei heruntergefallen Flocken nur im Ausnahmefall tun.

Otos sind nicht im eigentlichen Sinne nachtaktiv. Sie haben mehrere Aktiv- und Ruhephasen sowohl tagsüber, als auch nachts. Sie sind bei eingeschalteter Beleuchtung aber allgemein vorsichtiger und etwas schreckhaft. Obwohl sie nicht auf die Nacht angewiesen sind, ist es vorteilhaft, sie (zunächst) nachts zu füttern. Dann sind sie weniger scheu und die anderen Fische ruhen. So ist die Chance höher, sie ans Futter zu gewöhnen. Wenn sie mal wissen, dass man es wirklich fressen kann, tun sie es später auch tagsüber. Aber manche Otos kapieren es nie und fressen ihr Leben lang nur Aufwuchs.

Einen wirklich nachtaktiven Fisch kann man übrigens nicht durch Fütterung bei Tag umgewöhnen, er würde lieber verhungern als tagsüber fressen.

Ok danke endlich hilfreiche antworten

0

Es ist schonmal Tierquälerei Neons in ein 60 l Becken zu quetschen, diese müssen zwingend erst ab 100 cm Kantenlänge gehalten werden!

Die Welse werden sich verstecken weil sie sich nicht mit den anderen Vertragen!

ich bin geschockt dass du so viele Fische in dem Kleinen Behälter hast... das ist abartig.. ich kann es nicht glauben.

Ich bin ein Anfänger und habe mich deshalb bei einigen Leuten die selber Aquarien besitzen beraten. Die haben gesagt dass ist so gut

0
@Yolotuta

Nein, ist es nicht, tut mir leid, aber kein wunder, wenn die sich streiten. Glaub niemals dem Verkäufer im Laden, der will nur verkaufen! Neons erst ab 100 cm kantenlänge... die Barsche.. uff je nach Größe sollten die echt raus. die Welse sind ok aber sollte man eher im Schwarm halten so ca. 10 Stück, da es gruppenfische sind und ja... dafür wärs dann auch zu klein!

0

Hallo, da kann ich meinem Vorgänger nur zustimmen. Sofort ändern!!! Es ist immer wieder schockierend, was man zu hören bekommt. Viele Besitzer verschenken ihr alten Aquarien, schau mal bei eBay Kleinanzeigen, dort solltest du was finden.

1

Mach mal halblang! Du wirfst hier mit unqualifizierten Allgemeinposten und Anschuldigungen um Dich und vermittelst gleichzeitig den Eindruck, dass Du nichtmal genau weißt, um was es geht. Yolotuta schreib von Schwarzen Neons, Du verallgemeinerst auf Neons und regst Dich über die Beckengröße auf. Yolotuta schreib von Ohrgitterharnischwelsen, Du verallgemeinerst auf Welse und mutmaßt, sie würde sich mit den anderen nicht verstehen. Die SBB erwähnst Du erst gar nicht, warum auch immer.

Es gibt an diesem Besatz in diesem Becken durchaus was zu kritisieren, optimal ist es wirklich nicht. Aber Du stocherst nur im Trüben und nichtmal der Zufall hiflt Dir, den Punkt zu treffen.

ich kann es nicht glauben.
1
@eieiei2

Aha ^^ hier ist es echt egal welche Fische es genau sind^^ ES SIND ZU VIELE in dem kleinen Becken^^ wieso sollte ich jetzt anfangen alles spezifisch zu erwähnen, wenn hier absolut nicht nach hilfe gefragt wird! Scheinbar ist es ihr egal, hauptsache die Fische schwimmen schön im Kreis^^ Es ist Tierquälerei!

0
@AudiA489

Es ist nicht egal. Und es sind auch nicht pauschal zu viele.

Wären das jetzt keine Schwarzen Neons, sondern Blaue und wären es Borellis statt der Ramirezis, gäbe es nichts zu kritisieren. So wie es ist, ist es zwar nicht optimal, aber weit entfernt von Tierquälerei. VORAUSGESETZT, die Einrichtung kommt den Bedürfnissen der gehaltenen Arten entgegen. Eine trostlose Plastikwüste wäre tatsächlich Tierquälerei.

0
@eieiei2

Nein, tut mir leid, ich bleibe bei meiner Meinung.. es sind zu viele...

0

Was möchtest Du wissen?