Mein Kater hat eine nässende Wunde am Fell - was hilft?

10 Antworten

Desinfektionsmittel? Das leckt er sich doch ab. Ruf lieber beim Tierarzt an und frag nach, was du tun kannst.

Geh mit der Katze zum Tierarzt. Eventuell braucht er auch eine Halskrause, damit er nicht mehr an die Stelle kommt.

Silber- Kolloid / oder Kolloidales Silber in mittlerer Stärke, z. B. 25 ppm .
3-2 mal tgl. mit gut getränkter Kompresse gründlich einreiben ... lieber feuchter als zu wenig.
Kolloidales Silber wirkt antibakteriell und antiviral. Es hilft die Keime auf der infizierten Stelle zu bekämpfen. Und es fördert die Wundheilung.
Den Liebling trotzdem beimTierarzt vorstellen. Unsere TÄ hat unserem Kater dann gleich zwei kl. Spritzen gegeben, mit einem Antibiotikum für 2 Wochen, er hatte einen Abszess. Sie kennt das Silberkollid auch und wendet es selbst an.
Ich würde zusätzlich aber vor dem Silberwasser 2xtgl.noch die Stelle mit Octenisept desinfizieren. So ging letzte Woche bei unserem Katwr alles glimpflich über die Bühne.
Dir viel Glück und Alles Gute ;-)

Kein Desinfektionsmittel. Meine Katze hatte das auch mal, heilte ewig nicht zu, da es anscheinend stark juckt.

Mein einer TA hat sich einen Abstrich unter dem Mikroskop angeschaut und hat festgestellt, dass es bakteriell bedingt war, ich habe dann was zum regelmäßigen Aufträufeln bekommen, enthielt Cortison und Antibiotika. Ist nicht frei verkäuflich, deshalb hat es gar keinen Sinn, wenn ich jetzt extra suchen gehe, wie das hieß, falls ich die Flasche überhaupt noch habe.

Das hat auch erstmal geholfen, aber dann ging es wieder los, diesmal habe ich Zinksalbe drauf gemacht. Hat hervorragend gewirkt. Zinksalbe trocknet aus, dann bildet sich ein Grint und dann heilt es.

Geh erstmal lieber zum Tierarzt

lg Lilo

Hallo,

solche Wunden können unzählige Ursachen haben und daher auch eine völlig unterschiedliche Behandlung notwendig sein.

Da du ja scheinbar kein Tierarzt bist, kannst du die Ursache gar nicht selbst abklären und nur die "Wirkung" selbst mit irgendwelchen geeigneten oder eher ungeeigneten Mittelchen zu behandeln, ist verantwortungslos und zudem völlig sinnfrei.

Wer ein Tier pflegt, trägt auch die Verantwortung für seine Gesundheitsfürsorge. Dazu gehört bei solch ungeklärten Erkrankungen, dass man zum Tierarzt geht und dies abklären lässt.

Nur der Tierarzt kann die Ursache feststellen und eine geeignete und erfolgbringende Behandlung einleiten.

Alles Gute für den armen Kater

Daniela

Was möchtest Du wissen?