Mein Hund wurde gebissen und ist seitdem aggressiv! Was kann ich machen?

 - (Hund, Aggressivität, Hundeverhalten)

7 Antworten

Sie ist nicht aggressiv, sondern sie hat Angst. Wie ein Mensch fürchtet sie sich, daß ihr das Gebissenwerden wieder passieren kann. Wenn Du sie tröstest und beruhigst und jedem Hund aus dem Weg gehst mit ihr, machst Du genau das Falsche. Du signalisierst Deinem Hund, daß Du Dich auch fürchtest und sie recht hat mit ihrem Verhalten. Wenn Du das abstellen willst, mußt Du Deinem Hund Sicherheit vermitteln und angesichts anderer Hunde souverän an die herangehen. Du zeigst ihr damit, daß ihr nichts passieren wird und sie sich auf Dich als Rudelführer verlassen kann. Wenn sie das Angsverhalten (Knurren, Schnappen etc.) dann zeigt, mußt Du das entweder ignorieren (dauert länger, bis sie das läßt) oder löschen (geht schneller). Löschen heißt, daß Du sie von dem unerwünschten Verhalten ablenkst, indem Du ihre Aufmerksamkeit auf Dich lenkst. Das muß sofort passieren, z. B. mit einer Rütteldose oder einem Pfiff. Wenn Du das schaffst, kannst Du das unerwünschte Verhalten löschen. Deine Hündin lernt dann wieder Sicherheit an Deiner Seite und konzentriert sich auf Dich als "Leitwolf" und nicht auf ihre Angst. Dieses erwünschte Verhalten mußt Du dann belohnen, damit es bleibt. Viel Erfolg, Gruß, q.

danke für den lieben tipp!das werde ich auf jeden fall gleich heute ausprobieren!!

0
@aerdna86

Kauf dir doch mal ein Buch über die Lerntheorie bei Hunden. Da kannst Du eine Menge drüber erfahren, wie Hunde lernen und warum man sie manchmal ohne Anleitung nicht versteht. Viel Glück, q.

0

Ich kann quopiam nur Recht geben. Du darfst auf das Verhalten deines Hundes nicht viel reagieren. Sie fühlt sich unsicher und will jetzt schon im Vorfeld klarstellen, dass man mit ihr sowas nicht machen kann... Unsichere Hunde kommen oft "aggressiv" rüber, ohne es wirklich zu sein. Du darfst nur nicht den Fehler machen den Hund zu sehr zu beruhigen zu wollen. Dein Hund muss wissen, dass du die Sache regelst. Für deinen Hund hast du die Angelegenheit mit dem Biss "verbockt" ;-)) Sei besonders "stark" und zeig dem Hund nicht, dass du eigentlich Diejenige bist, die Schiss hat vor einem erneuten Angriff. Wenn dein Hund zum ersten Mal gebissen wurde, sollte man auch nicht ausser Acht lassen, dass dein Hund eventuell krank ist. Tiere, die schwach oder eben erkrankt sind, werden eher mal von anderen Hunden gebissen. Dieses ist ein völlig normales Verhalten und hat nix mit falscher oder schlechter Sozialisierung zu tun. Hunde versuchen nur schwache Tier zu "entfernen", da sie das "Rudel" gefährden. wobei man bei unseren Hunden nur von einem echten Rudel sprechen kann, wenn sie wirklich miteinander leben. Der tägliche Treff macht kein Rudel. Das ist eine Rotte, die ganz andere Regeln hat. Und meist eben eher ungeordnet ist. Dadurch entstehen schneller Raufereien, die viele Menschen als "Spiel" deuten. Großer Fehler!!!

Ich kenne das Problem. Mein vorheriger Hund ist auch gebissen wurden und war schwer verletzt. Ich habe ihn dann eine Weile an der Leine gelassen und bin mit ihm zu Hunden gegangen, von denn ich ganz genau wußte, das da nichts passiert. Natürlich war mein Hund am Anfang sehr ängstlich aber ich habe so getan, als würde ich es gar nicht sehen. Das habe ich jeden Tag ein paar mal wiederholt und nach ca. einer Woche war er wieder der selbe Hund wie vorher. Also gib nicht auf.

Hund hat Angst vor anderen hunden? Was kann ich tun?

Meine kleine Chihuahua Dame ist jetzt bald ein Jahr alt und hat Angst vor den meisten Hunden! Vor den meisten weil es tatsächlich mal einen Hund gab den sie total mochte und der war nicht gerade klein!

Jetzt sind wir leider umgezogen, sodass die sie beiden keinen Kontakt mehr haben. Vor unserem Nachbarshund und grundsätzlich vor jedem anderen Hund, egal ob groß oder klein, zeigt sie extrem aggressives Verhalten!

Wir gehen beispielsweise Gassi und sobald sie einen Hund sieht legt sie sich direkt hin, ein weiter laufen ist nicht mal möglich sonst ist es eher ein hinterher schleifen..

Und danach geht es los. Der Hund kommt näher, ich achte darauf dass ich zwischen den beiden stehe. Noch bevor ICH den Hund überhaupt begrüßen kann damit sie sieht es passiert nichts schlimmes, geht sie ab! Sie dreht sich um ihre eigene Achse, bellt und knurrt wie ne verrückte und das ganze geht echt solange bis sich einer von uns entfernt. Auch wenn der andere Hund total ruhig bleibt und es ihm im Grunde genommen total egal ist was für ein Zirkus mein Hund dort veranstaltet ist sie weder ansprechbar noch kann man überhaupt etwas tun damit sie sich beruhigt..

Das war damals auch mit Radfahrern und anderen Menschen so aber das haben wir durch intensives Training hinbekommen und da ist sie mittlerweile total gelassen. Bei Radfahrern knurrt sie gelegentlich noch aber das ist deutlich besser geworden.

Wieso zeigt sie dieses Verhalten? Mit Katzen spielt sie total gerne! Warum auch immer.. aber Hunden gegenüber ist sie total aggressiv! Und wie kann ich dieses Verhalten mit ihr zusammen ändern?

Dankeschön im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?