Mein Hund humpelt schon seit Wochen. Mein Tierarzt findet aber nichts. Was kann ich tun?

7 Antworten

Kann vom Rücken kommen. Massier ihm die hintere Wirbelsäule, wenn es geht. Wenn der Hund dann "aufschreit", habe ich leider recht.

Dann ist es wie Bandscheibenvorfall bei uns. Bei meinem 1. Hund habe ich ihn bei den Hinterbeinen aufgehängt, so daß die Wirbelsäule sich auseinanderzog. Dann lief er wieder. Er hat sich das gerne machen lassen.

Kann aber auch die Hüfte sein, eine Luxation, z.B.

Hat der Tierarzt geröntgt?

Jedenfalls den Arzt wechseln!

Bitte suche Dir Rat und Hilfe in einer gut ausgestatteten Tierklinik.

Gehe unbedingt zu einem anderem Tierarzt oder in eine Klinik. Abgesehen davon, dass Schwerztabletten ungesund sind, kann es schlimmer werden - da man erstens nicht weiß was sie hat und zweitens auch die Wirbelsäule / Hüften etc. durch das Humpeln in Mitleidenschaft gezogen werden können.

Humpeln kann von vielen Dingen kommen z. B. Pfote, Ellenbogen, Wirbelsäule etc.

Da sollte schon jemand ran, der davon eine Ahnung hat. Daher würde ich an Deiner Stelle nach einem Tierarzt oder Klinik suchen, die sich auf den Bewegungsapperat spezialisiert hat. Das ist besser als ein gewöhnlicher Tierarzt.

Ich wünsche Euch viel Erfolg.

Grüße

Muss mein hund eingeschläfert werden?

Hallo ich habe einen Labrador Mischling der nächste Woche 11 jahre alt wird. Er humpelt seit ca. 1 Monat und vor 3 Wochen waren wir beim Tierarzt. Dieser hat festgestellt das sie Arthrose in der Schulter hat. Wir haben dann Tabletten bekommen und es wurde anfangs auch besser aber nach ca. 1,5 Wochen wurde es wieder schlimmer und wir waren heute beim Tierarzt und er hat gesagt das es schlecht ausschaut. Sie humpelt nur mit der rechten vorderen Pfote aber liegt nicht nur rum sondern läuft auch rum nur beim gassi gehn will sie nicht mitgehen. Müssen wir sie jetzt einschläfern weil es würde mein herz zerreißen:'(

...zur Frage

Katze humpelt ab und zu und im nächsten Moment rennt sie rum?

Hallo, also unsere Katze (bkh 1 j) humpelt ab und zu bzw. sie belastet ihre vordere linke Pfote nicht. Wir werden auch am Dienstag vorsichtshalber zum Tierarzt gehen aber vllt hat ja mal jemand sowas erlebt. Wie gesagt sie hebt ihre Pfote und belastet sie nicht aber halt nicht durchgehend im nächsten Moment rennt sie rum klettert auf ihren Kratzbaum etc. Wir haben auch gründlich mal nachgeschaut konnten aber nichts entdecken. Hat jemand vllt ne Idee woran das liegen könnte ?

...zur Frage

Hund humpelt plötzlich

Komme eben vom Spaziergang zurück und auf den letzten 100 m fängt mein Hund plötzlich an zu humpeln. er ist aber nirgends reingetreten, lief einfach neben mir her. Pfote scheint auch nicht schmerzempfindlich. Zumindest kann ich das Bein und die Pfote abtasten ohne, daß er zuckt. Es steckt auch nichts drin oder ist wund. sieht alles normal aus. Jetzt zu Hause ist es schon besser, er tritt wieder auf und humpelt nur noch hin und wieder. Meint ihr, daß ich da abwarten kann, es sich also allein bessert? Er hat solch eine Panik vorm Tierarzt, daß ich da nicht gerne hin will, wenn es auch so wieder wird.

...zur Frage

Muss ich mit meiner Hündin zum Tierarzt?

Also, erstmal vorweg, bin schon drauf und dran zum Tierarzt zu gehen, der ist sowieso nur um die ecke.

Meine Yorkie Hündin (15 Jahre) ist gerade gestolpert und von einer kleinen Stufe gestürzt, sie läuft jetzt zwar ganz normal schleckt jedoch ihre eine vorder Pfote unermütlich - wir haben bereits Arnika draufgetan. Sollten wir bis heute Nachmittag abwarten ob es besser wird oder sofort zum Tierarzt??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?