Mein Hund hat Demodex, wissen aber nicht mehr weiter. Was können wir noch tun?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

homöopathische Behandlung 38%
Allgemeine Behandlund - schulmedizinische Behandlung (z.B. Antibiotika, Badestoffe usw) 38%
Beides in Kombination 25%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antibiotika helfen da überhaupt nicht, es müssen schon Akarizide sein, da es ja ein übermäßiger Milbenbefall ist. Der Tierarzt wird aber schon das Richtige verabreicht haben. Wahrscheinlich Ivermectine. Aber: Das Problem liegt sozusagen im Hund selbst, da es eine Art Autoimmunerkrankung ist. Praktisch jeder Hund und auch jeder Mensch trägt Demodexmilben mit sich herum und gesunden Individuen macht es auch nichts aus. Dass das Allgemeinbefinden - bis auf den Juckreiz - nicht beeinträchtigt ist, ist auch normal. Leider kann sich in schweren Fällen diese Krankheit als nicht heilbar herausstellen, da es noch keine Möglichkeit gibt, solche Autoimmunkrankheiten dauerhaft zu heilen.

man kann versuchen den hund mit einem guten thp zu stabiliesieren .

0
homöopathische Behandlung

Hallo, mein herzlichstes Beileid für euren Hund. Ich habe einen Hund der ähnliche Symptome hatte und kratzte und kratzte, feuerrot war und besonders in der Leistengegend, am Bauch, Pfoten und Ellenbogen kahle Stellen hatte.Er hat dann ebenfalls Antibiotika, Kortison und Bäder bekommen. Nichts half ..... aber dann...

Um das Immunsystem zu stärken hilft sehr gut Engystol ad us vet. als Tabletten. Unser Hund (16 Kg schwer = 3x eine Tablette täglich) hat es zur Unterstützung bei Demodex bekommen und bekommt es noch. Alles andere wurde hier schon genannt und hilft leider nicht in jedem Fall. Wir haben es mit Waschungen und Spot on versucht. Im Moment ist wieder alles gut, aber man sollte Streß vermeiden, damit es möglichst nicht wieder kommt

hallo unser hund hat seit 9 monaten demodex milben anfangs war es noch harmlos mittlerweile hat sie kaum mehr haare offene stellen vom kratzen wir haben schon so viel ausprobiert leider haben wir auch noch nicht das richtige gefunden.wir fahren nun weiter weg zu einem spezialisten für die krankheit. die kosten sind enorm aber wir wollen ihr unbedingt helfen.du stehst also mit deinem unwissen nicht allein da. das blöde ist auf dem gebiet wird kaum geforscht

Allgemeine Behandlund - schulmedizinische Behandlung (z.B. Antibiotika, Badestoffe usw)

Meine Hündin hatte das auch sehr schlimm, zum Schluß mußte sie eingeschläfert werden, weil nichts mehr half und sie sich quälte. Meine jetzige Tierärztin hat mir dann gesagt man hätte sie durch eine Kastration retten können, da es hormonell ausgelöst wurde. Ruf doch da mal an und laß dich beraten. Dr. Itkina in Gelsenkirchen

wir kämpfen auch seit 9 monaten mit der demodex milbe aber einschläfern deshalb es gibt immer ein mittel ein spezialist auf dem gebiet hätte sicher helfen können... wir haben nun auch einen hinzugezogen vorher sah es schlecht aus jetzt ist sie auf dem weg der besserung.ich finde zu viele menschen geben zu schnell auf

0

Was möchtest Du wissen?