Matthäus 24 sagt Jesus "34 Amen, ich sage euch: Diese Generation wird nicht vergehen, bis das alles eintrifft." Welche Generation meinte er eurer Meinung nach?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass es sich um Angehörige des Volkes Israel handeln wird, die in der Zukunft leben werden, wenn "dies alles" (Mt 24,34) geschieht, von dem Jesus prophetisch geredet hat.

In der MacArthur-Studienbibel findet sich dazu: "Dieses Geschlecht. Das kann sich nicht auf die Generation beziehen, die zur Zeit Jesu lebte, denn »dies alles« geschah nicht zur ihrer Lebzeit: der Gräuel der Verwüstung (V. 15), die Verfolgungen und Gerichte (V. 17-22), die falschen Propheten (V. 23-26), die Zeichen am Himmel (V. 27-29), Christi Wiederkunft (V. 30) und die Sammlung der Erwählten (V. 31). Am ehesten meinte der Herr mit »diesem Geschlecht« die Generation, die zu der Zeit lebt, wenn die letzten schweren Geburtswehen beginnen (s. Anm. zu V.  14). Das würde auch zur Lektion des Feigenbaums passen: Es ist nur eine kurze Zeitspanne, in der »dies alles« geschehen wird (s. Anm. zu V.  32)."

Dr. John F. Walvoord kommentiert: "Es gab in der Geschichte immer wieder Ereignisse, die man für die Erfüllung dieser Prophezeiung hielt, doch nie traten sämtliche von Jesus genannten Vorzeichen (die mit der Zeit der Trübsal verbunden sind) gleichzeitig auf. Ein solches Zusammentreffen liegt noch in der Zukunft. Jesus bezog seine Worte in diesem Zusammenhang nicht auf das Geschlecht (genea), dem seine Zuhörerschaft angehörte, denn diesem war, wie er bereits gesagt hatte, die Verheißung des Reiches genommen worden (Mt 21,43). Die Generation des ersten Jahrhunderts würde allenfalls das Gericht erfahren. Doch die, die in jener Zeit leben, wenn die Zeichen am Himmel erscheinen, werden die Periode der Trübsal erleben und den Herrn als den König der Herrlichkeit kommen sehen. Diese Verheißung ist unerschütterlich, denn eher werden Himmel und Erde vergehen als die Worte Christi (vgl. Mt 5,18)."

Beim SBT Beatenberg habe ich dazu mal folgende Aussage gelesen: "Vers 34 mag vielleicht schwer zu verstehen sein, denn die Generation zur Zeit Jesu ist längst gestorben. Was meint Jesus, wenn Er sagt: ''Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist.''? Am einfachsten ist die Lösung, dass wir unter dem Wort ''Geschlecht'' nicht eine
einzelne Generation, sondern die jüdische Rasse, die Nachkommen Jakobs, verstehen. Dieses Volk wird nicht aussterben, bis alles geschehen ist. Somit ist die Existenz Israels einerseits ein Beweis für den Ernst Gottes, der in seinen Gerichten sichtbar wird (Verfolgung der jüdischen Rasse bis heute).
Auf der anderen Seite ist sie auch ein Beweis für Gottes Treue."

In der Ryrie-Studienbibel steht über "Dieses Geschlecht": Kein einziger von denen, die am Leben waren, als Jesus diese Worte sprach, lebte lange genug, um "dies alles" eintreffen zu sehen. Doch das griechische Wort kann "Volksgruppe" oder "Familie" bedeuten, was hier einen guten Sinn ergibt, d. h. das jüdische Volk wird trotz schrecklicher Verfolgung bewahrt werden, bis der Herr kommt."

Vielen Dank für den "Stern", liebe Grüße und Gottes Segen!

0

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die m. M. n. Sinn ergeben:

1. Es sind die Menschen, die zu der Zeit leben werden, also: Die Generation, die den Anfang (der Endzeit) erlebt, wird auch das Ende miterleben. (Also wie deine Interpretation)

2. Generell statt Generation Geschlecht oder auch Rasse:
Da könnte es dann entweder das Volk Israel sein, was gemeint ist, es könnten auch die Christen gemeint sein oder aber die ganze Menschheit. Also dass es zu der Zeit immer noch Christen geben wird (oder halt das Volk Israel oder Menschen im Allgemeinen).


Meines Erachtens vermischen sich in der sog. Endzeitrede zwei Themen: Das eine ist die Zerstörung des Tempels und das andere das Wiederkommen von Jesus Christus.

Und in dem Fall, dem von dir zitierten Vers, ist die Tempelzerstörung gemeint.

Je nach Übersetzung kann man das auch einigermaßen auseinandernehmen so dass erkennbar wird, was jeweils gemeint ist. Wenn man drauf achtet.

Habe ein par Fragen zur biblischen Endzeit?

Der Ablauf soll ja wie folgt sein, erst werden die gläubigen Christen und Juden Entrückt, dann kommt die Drangsalzeit danach wird Jesus kommen dann kommt das tausendjährige Reich und danach die Ewigkeit in der Gott bei uns auf der neuen Erde wohnen wird.

Nun es wird nicht direkt gesagt, dass die gläubigen vor der Drangsalzeit geholt werden, aber vor der Sinnflut wurden auch die sozusagen Auserwählten bewahrt genauso, wie Gott erst dann das verderben über Sodom und Gomorra bringen lies, als Lot mit seiner Familie in Sicherheit war. Deswegen gehe ich auch hier davon aus, dass Gott die Gläubigen holen wird und er erst dann die Plagen bzw. die Drangsalzeit über den Rest bringen wird. Nun ist meine Frage es sind ja schon laut mehreren Quellen über 3000 manche sprechen auch von über 3200 Prophezeiungen eingetroffen. Die Bibelstellen, die auf die Endzeit bezogen sind passen gerade sehr gut in die heutige Zeit. Es wird ja gesagt, dass das Geschlecht, welches die Gründung Israels erfahren hat bis zu jenem Tag seiner Wiederkunft nicht vergehen wird. Und laut Bibel ist eine Generation auf 120 Jahre beschränkt. An anderen stellen wird glaube ich auch von 70 Jahren gesprochen. Nun wir hätten dieses bzw. nächstes Jahr 70 Jahre Israel. So lange kann es ja theoretisch nicht mehr sein, bis er wieder kommt, bzw. bis die gläubigen Christen und Juden entrückt werden.

Nun ist meine Frage, welche Prophezeiungen noch erfüllt werden müssen, bis Jesus wieder kommt.

Und wie ich davon ausgehe werden die Christen noch vor Jesus Wiederkunft entrückt. Also wäre auch hier die Frage, welche Prophezeiungen noch in Erfüllung gehen müssen bis zum Tag der Entrückung?

Ich weiß nicht wie weit dies in Richtung Verschwörungstheorie geht, oder ob man es ernst nehmen kann, aber in der Bibel wird für die Endzeit eine bestimmte Sternen-Konstellation vorhergesagt, welche am 23.09.17 eintritt. Ich habe jetzt auch noch nicht ganz verstanden, was dann passieren soll, aber man kann es anscheinend als Zeichen für seine baldige Wiederkunft sehen.(Laut gewissen Quellen) Was interessant ist, dass der Gottesplanet Jupiter sich 42 Wochen lang wie bei der Geburt im Bereich der Gebärmutter im Sternbild der Jungfrau aufhalten soll. Was symbolisch gesehen ja für das 2. Eintreffen nach 42 Wochen sprechen könnte...Das wiederum würde alles andere vom zeitlichen Aspekt umwerfen, was nicht sein kann...

Ich hoffe hier kennt jemand genaue Antworten auf meine Fragen und kann mir das ein Bisschen besser nahe bringen, so dass ich den Zusammenhang besser verstehe.

Ich bedanke mich für eure Antworten

MFG zuitt23

...zur Frage

Was war jesu seine intention bei der Bergpredigt?

...zur Frage

Erklärung Gleichnis mit Talenten (mt25)?

Habt ihr Erkenntnis darüber? was bedeutet es im Bezug auf das Himmelreich, denn es gleicht ihm ja

...zur Frage

Eine normale Frage -bitte kein Streit

Die Christen sagen ja dass Moses Jesus vorhergesagt hat, da Moses gesagt hat, dass "einer wie ich kommen wird", also dass er ihn ähnelt.

Aber Muhammedsas ähnelt Moses doch mehr. Sei es als Prophet oder dass beide Kriege geführt haben, beide werden als Staatsführer gesehen und beide wurden durch einen Engel Prophet.

Doch die Christen sagen dass Moses Jesus meint, aber die Christen sagen dass Jesus Gottes Sohn ist und Moses ist Prophet. Also würde das doch dann keinen Sinn ergeben.

Muhammedsas wurde auch normal geboren und Jesus nicht . Also meint doch dann Moses Muhammedsas

...zur Frage

Warum sind Christen gegen Evolution?

Viele Christen sagen die Evolutiontheorie wäre eine Lüge des Teufels, sie sagen auch es gäbe einen Teufel (Satan) der die Menschen verführt und der über die Welt herrscht und jeder wer nicht an Gott/Jesus glaubt wird in der Hölle landen. Einige sagen auch es gäbe nie Dinosaurier oder das die Medien von Satanisten beherrscht werden. Sind sie verrückt?

...zur Frage

Ich suche 2 Bibelstellen! :)

Kann mir jemand sagen, wo ich die Bibelstelle finde, in der Jesus den Zöller Zachäus in Jericho besucht und die, in der Jesus die Händler aus den Vorhallen des Tempels wirft?

Danke! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?