Mageres Gemisch vs hoher Verbrauch

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

das kann auch n Problem mit der Zündung sein, falsche Kerzen, Zündspule, Hall-Sensor defekt usw.

Andererseits kann auch ein defekt bei der Einspritzung vorliegen.

Was da genau verbastelt ist weiß ich nicht. Single Point, Multipoint usw. is auch egal.

Wenn der Einspritzdruck nicht passt, z.B. zu niedrig, wird der Sprit nicht richtig zerstäubt.

Mit dem zu wenigen zerstäubten Sprit würde der motor dann zu mager laufen.

Dann müsste der nicht zerstäubte, unverbrannte aber irgendwo bleiben.

Abgas stinkt nach sprit, o. Sprit im Öl.

Es kann auch ne Undichtigkeit im Spritsystem sein. Pumpe, Leitungen, Einspritzdüsen usw.

2 Ltr Sprit sind grade bei dem warmen Wetter ja fix verflogen.

Der kann auch irgendwo n falsches Signal, zum, o. vom Steuergerät bekommen.

Grade durch Undichtigkeiten kann das sein.

Ich denke da hilft n Motortest un ner freien Werkstatt.

Ich weiß ja nicht, was die Karre gelaufen is.

Wenn der Motor Verschleiß hat, geht der Sprit durch Kolbenringe, Ventile, Ventilschäfte usw. weg.

Die Einspritzpumpe is dann feste am Spritpumpe, wenn der aber nicht richtig verbrennt, weil er woanders weggeht, regelt das Steuergerät nach. Also noch mehr Sprit - höherer Verbrauch.

Weil der Sprit woanders hin geht, is die eigentliche Verbrennung dann trotzdem zu mager.

Die Möglichkeiten sind quasi unendlich und ich habe keine Ferndiagnoseausbildung.

Also:

Motortester dran und erstmal gucken.

Allzuviel würde ich in so n 16 jahre alten Suzuki nicht reinstecken.

Suzuki gilt bei Autos nicht wirklich als qualitativ hochwertig.

Wenn Du schon die Leitungen erwähnst, so manches Kunstoffteil verträgt E10 nicht...Vieleicht hat es irgendetwas zerfressen.

0

125.000 km gelaufen....

Die Abgas- und Zündwerte sind überprüft und liegen im Sollbereich, Spritgeruch ist keiner Vorhanden. Zwar würden deine Ausführungen ggf einen höheren Verbrauch erklären - aber warum verbrennt er dann zu mager, Undichtigkeiten können ausgeschlossen werden ebenso stimmt die Kompression auf allen vieren, also sind die Kolbenringe und die Ventile dicht.

0

Ich nehme mal an, dass der Wagen einen Katalysator hat. Dann hat er auch eine Lambda Sonde die die Abgase misst und die Ergebnisse an die Motorsteuerung weiter gibt die das Gemisch dann automatisch anpasst. Dieses System hält das Gemisch nahezu auf dem Optimum, Lambda = 1. Sollte also nicht die Motorwarnleuchte permanent brennen, könnte die Lambda Sonde defekt sein.

Früher als man Vergaser noch von Hand einstellen konnte, hätte die Erscheinung der Zündkerze auf ein zu mageres Gemisch hingedeutet. Aber es deutet auch darauf hin, dass der Motor zu heiß wird. Zusammen mit dem erhöhtem Verbrauch deutet das Ganze auf ein massives Motorproblem hin. Also ab in die Werkstatt.

Ist der Wagen überhaupt schon für E10 geeignet? E10 verbrennt nämlich heißer als E5 und ein Motor muss dies vertragen können.

Noch mal ein paar Anmerkungen zu dem Geschwafel meiner Vorredner zum Thema mageres/fettes Gemisch Leistungsfähigkeit bla bla. Ein leicht zu mageres Gemisch (Lambda = 1,05) hat die höchste Effizienz. Aber es hat nicht die Leistungsfähigkeit eines fetteren Gemischs und verbrennt etwas heißer. Ein leicht zu fettes Gemisch (Lambda = 0,86) hat die höchste Leistungsfähigkeit und verbrennt kühler. Der Motor dreht zB besser hoch. Aber jedes Gemisch das so weit von Lambda = 1 abweicht produziert unsaubere Abgase und würde auf Dauer einen Katalysator zerstören. Deshalb halten Motorsteuerungen den Wert nahezu auf 1. Sollte die Motorsteuerung das aus irgendwelchen Gründen nicht können, leuchtet die Motorwarnleuchte auf. 

Wenn ich das richtig verstehe frägst Du wie das sein kann dass ein zu mager eingestellter Motor zu viel verbraucht.

Das hängt damit zusammen dass durch die magere Einstellung der Motor weniger Leistung hat und somit anders gefahren wird. Um gleich zu fahren muss das Gas stärker oder länger getreten werden. Weitverbreitet glaubt man mit einem starken Motor auch viel zu verbrauchen. Dies stimmt so einfach nicht, es ist eher andersrum.

Tach,

ein mager eingestellter Motor hat i.d.R. ne höhere Leistung, weil ja mehr Sauerstoff zu Verbrennung da ist.

Das ist nur ein Thermisches Problem.

Durch den niedrigeren Energiegehalt von dem E 10 Mist muss man aber mehr gas geben.

Der stellt also erstmal den Motor magerer ein, weil er auch mit dem E 10 Mist sparsam unterwegs sein will.

Durch die magere Einstellung hat er ne heissere Verbrennung, mit den dadurch zu erwartenden Folgen, wie Loch im Kolben, Ventile verbrannt, mangelde Schmierung usw.

Weil in dem E 10 Mist weniger Energie drin ist, muss er mehr Gas geben und hat dadurch einen erhöhten Verbrauch.

E 10 heißt also oft höherer Verbrauch + das Risiko eines Motorschadens.

Da das E 10 ja quasi mit Alkohol versetzt ist, hat das auch negative Auswirkungen auf die Motorschmierung.

0

Was möchtest Du wissen?