MacBook Air hängt sich beim anmelden auf - wie bringe ich ihn wieder zum laufen?

3 Antworten

Das sieht mir sehr nach einer schweren Beschädigung des Betriebssystems aus. Das entsteht oft durch unprofessionelles Löschen vermeintlich überflüssiger Dateien oder durch Fehler des Datenträgers. Es gehören gute Computerkenntnisse dazu, um in solch einem Fall noch einmal das System zu retten. Wenn Du Dich nicht sehr gut auskennst, hol Dir professionelle Hilfe.

Ok, vielen Dank!

0

Entweder das, oder von der Recovery-Partition booten (beim Hochfahren alt gedrückt halten) und eine Neuinstallation des Betriebssystems machen. Wenn man da nicht vorher explizit die Partitionen löscht bzw. neu formatiert wird ja nur "drüberinstalliert", die persönlichen Daten bleiben also erhalten.

Vorher Backup machen wäre zwar sehr empfehlenswert, wird allerdings wohl an mangelnden Technikkenntnissen und der blöden non-standard-Hardware (Blade-SSD...) des MBAs scheitern.

1

Erste Schritte bei verwirrtem Mac: Rechte und Volume reparieren.

Neustart, dabei die alt Taste drücken und halten. Wenn dir eine Auswahl an Systemen/"Platten" angezeigt wird, wählst du die Wiederherstellungspartition und bestätigst mit der Returntaste.

Aus den Dienstprogrammen startest du das Festplattendienstprogramm. Du wählst links deine interne Platte an (sie heisst vermutlich "Macintosh HD"), rechts unter dem Reiter "Erste Hilfe" startest du erst "Zugriffsrechte des Volumes reparieren", danach "Volume reparieren".

Nach getaner Arbeit das Festplattendienstprogramm beenden, die Dienstprogramme beenden, Neustart (ohne zusätzliche Tasten).

Hat die Freundin vielleicht ein Backup mit TimeMachine erstellt? Bzw. können die Daten auf dem Mac gelöscht werden?

Gründe gibt es dafür viele, entweder ist was an der Hardware kaputt (Festplatte, etc.), was aber wahrscheinlicher ist, ein Softwarefehler, dass das System in irgendeiner Schleife festhängt oder Dateien sucht, die zum Starten benötigt werden, aber nicht gefunden werden können.... usw. ;)

Was möchtest Du wissen?