LKW mit Kran sind unnötig?

...komplette Frage anzeigen Normal - (Technik, Physik, Gewicht) Lang. - (Technik, Physik, Gewicht) Länger - (Technik, Physik, Gewicht) Unnötig - (Technik, Physik, Gewicht) Unnötig? - (Technik, Physik, Gewicht)

9 Antworten

Meistens werden solche LKW mit Kran zur Anlieferung zu Baustellen verwendet wo kein normaler Kran zum Einsatz kommt. Wie willst du denn sonst die ganzen Ziegel für ein Einfamilienhaus abladen. Da kostet ein stationärer Kran doch unverhältnismäßig mehr zumal man den auf- und wieder abbauen muss. Alleine das und die Leihe kostet schon mehr als so ein Kran am LKW.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der sinn liegt einfach darin, dass stückgut, das eben nicht so schwer ist, dass der kran dafür nicht ausreichen würde, schnell und einfach vom Fahrzeug abgeladen bzw. auf das Fahrzeug aufgeladen werden kann. von daher haben diese kräne duchaus ihre daseinsberechtigung... der anteil an solchen fahrzeugen, gerade als sattel ist aber nicht all zu groß, weil die kosten wie du schon schriebst nicht ohne sind...

ist eben immer eine frage der kosten/nutzenrechnung... wer mit seinem sattel z.B. nur ware vom hersteller zum zentrallager oder verteillerlager fährt, braucht defintiv keinen solchen kran...

was du schreibst wäre ja genauso wie die frage, warum z.B. tanklaster verboten sind, man kann sie ja nur für flüssiges gut verwenden.... :-D

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
02.05.2017, 09:51

"tanklaster verboten"? Kommt jetzt der Heizöl-Lieferant mit Kanistern angelaufen und die Milchbauern schubsen ihre Kühe selbst zur Molkerei?

0

ich arbeite in einem Betrieb der offizielle Palfinger Niederlassung ist also hab ich viel mit Ladekränen zu tun und die meisten haben auch ne Ladefläche.

Grade im Baustoff transport zu Privaten Abnehmern ist ein Ladekran quasi Pflicht.

ein LKW der von Logistikzentrum zu Lagerhalle usw fährt braucht das natürlich nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem eigenen Ladekran an den Fahrzeugen kann die Spedition flexibler auf die Wünsche der Kunden eingehen.

Nehmen wir folgendes Beispiel: Herr Mustermann möchte die Hofeinfahrt seines Einfamilienhauses pflastern. Er geht zum örtlichen Baustoffhändler und ordert dazu 4 Paletten Pflastersteine. Für diese 4 Paletten wäre es absolut unwirtschaftlich, extra einen Autokran zu ordern. Dennoch muss eine einfache Möglichkeit her, um die Paletten bei Herrn Mustermann abzuladen. Ein Ladekran am LKW, in manchen Fällen auch ein Mitnahmestapler, sind da die gängigsten Möglichkeiten.

Sicherlich hat ein Kranaufbau so seine Kosten. Aber der Unternehmer wird sich schon genau ausgerechnet haben, ob sich für ihn die Investition rechnet. Außerdem wird dem Kunden, der eine Kranentladung bestellt, diese auch in der Regel in Rechnung gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du sicher das man damit real die Ladekapazität senkt? Ich fürchte das ist mehr ein theoretisches Problem.
Die LKW fahren meist sowieso nicht an ihrer Gewichtsgrenze, folglich hat das Zusatzgewicht nur höheren Verbrauch. Die Tatsache aber, das man vor Ort schneller abladen kann (früher standen solche Fahrzeuge teilts mehr als 1h zum abladen mit 10 Mann). Und vor allem kann man wirklich an die Bordsteinkante liefern, wie meist vereinbart (denn inzwischen werden dir am Zielort eben keine Helfer mehr zueilen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der "Kran" am LKW ist in vielen Fällen eine besondere Form von Service: In meiner Nachbarschaft gibt es eine relativ kleine Spedition, die Gase in entsprechenden Druckflaschen und dazu passenden Gitterboxen verkauft und ausliefert. So mancher "kleine" Kunde hätte nicht den entsprechend schweren Stapler, diese Boxen abzuladen. Ich habe vor vielen Jahren einen solchen LKW gefahren und damit europaweit größere Müllcontainer (4,5 Kubikmeter) ausgeliefert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für palettierte Güter werden nur selten Krane benötigt. Die Frachtführer, die ständig größere Brocken zu laden und entladen haben, haben oft Mitnahmestapler die am Heck des Anhängers\\\\Auflieger befestigt sind. LKW mit eigenem Kran beliefern meist Baustellen und werden speziell für solche Transporte eingesetzt, wenn an den Baustellen keine Hebemöglichkeit  vorhanden ist und der Auftraggeber einen teureren Autokran vermeiden will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sinn ist das du jederzeit abladen kannst und der Empfänger der ware keinen da haben oder extra kommen lassen muss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OriginaI
03.03.2017, 12:25

Aber dass man "nur" für dieses Argument so einen 60'000.- Kran am LKW hat, der nicht alles hebt, hohes Eigengewicht hat, viel Platz einnimmt und Wartungsarbeiten benötigt?

0
Kommentar von OriginaI
03.03.2017, 12:32

Ja gut aber der normale LKW-Fahrer hat ja nichts zu tun mit dem Autokran, das muss ja dann der Kunde selber organisieren. Man fährt dann (als LKW-Fahrer mit Kran drauf) ja einfach bisschen teurer als die Konkurrenten, weil der Autokran dann ja nicht mehr organisiert werden muss.

Und häufig kommen ja Tieflader und LKW mit Kran auf Baustellen zum Einsatz, die meisten Baustellen haben ja sowieso einen eigenen Kran..

0

Deine Bilder zeigen spezielle Kräne die benötig werden um spezielle Güter zu heben.

Nicht jeder Kunde hat den passenden Kran oder Stapler u solche Güter abzuladen. Also wird als "Service " gleich ein Kran mit gebracht.

Zeit- und Kosten Ersparnis.

Und das Eigengewicht der Kräne , ist da, denke, ich zweitrangig.

Außerdem muss so ein Kran schon ein gewisses Gewicht haben, sonst knickt doch der Ausleger ab, wie ein Strohhalm.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?