LKW, Bus und Auto

13 Antworten

Busse und LKW werden professionell betrieben. Eine Firma muss nicht, wie bei der privaten Nutzung eines PKW alle paar Jahre ein neuen Bus haben, weil der vielleicht besser aussieht oder die Nachbarn sich das Maul zerreißen könnten.

Genau darauf habt sich die Autoindustrie eingestellt. Warum sollte man Autos bauen, die 30 Jahre lang fahren? Was macht man mit den neu gebauten?

Hinzu kommt, dass LKW und Busse viel mehr Platz im Motorraum haben. Folglich kann man stabilere Lager usw. benutzen, Wärme lässt sich besser ableiten  ... Das alles verlängert die Lebensdauer. Große Unternehmen wie Verkehrsbetriebe unterhalten eigene Werkstätten zur Reparatur und für Generalüberholungen. Da entfällt die Mehrwertsteuer auf solche Arbeiten, die der PKW-Kunde einer Werkstatt mit zahlen muss. Irgendwann wird's für den privaten Nutzer unwirtschaftlich, sein Auto reparieren zu lassen.

Auch nach einer Generalinstandsetzung bleibt es beim alten Baujahr. Das verzerrt natürlich den Vergleich LPW/BUS -> PKW zusätzlich.

Ich würde sagen dass es hauptsächlich daher kommt weil Autos gewöhnlich die meiste Zeit nur herumstehen und LKWs und Busse fahren. Wenn man Diesel-PKWs mit gleicher sorgfalt wartet wie es gewöhnlich bei LKW und Bus gemacht wird ist es wohl kein Problem mit denen die gleiche Laufleistung zu erziehlen.

Allermeist ist aber bei einem KM-Stand mehrerer 100.000 das Auto so alt dass es alterbedingt weg muss, bei LKW und Bus verhält sich das anders. Die fahren täglich lange Strecken und erreichen schon in kurzer Zeit mehrere 100.000Km. Nach einem gewissen Alter werden auch LKW und Busse verkauft, in diesem Alter haben die bereits weitaus mehr zurückgelegt.

Die Bauweise spielt auch noch eine Rolle, LKW-Motoren sind extrem Langhubig, haben 10l+ Hubraum und sind daher recht robust.

ich kenne pkw-motoren bis maximal 300.000 km, darüber wird es schwierig, praktisch unmöglich.

lkw-motoren der guten hersteller halten 1,5 millionen km (scania, man, volvo, mercedes). zumindest früher brachten es mercedes-motoren auch mal auf 2 millionen km.

lkw-motoren haben deutlich grössere hubräume (ca. 11 liter mittlere motoren, bis zu 15 liter die stärkeren) und drehen deutlich niedriger (der rote bereich begann, zumindest zu meiner zeit als fahrer, bei ca. 2200 umdrehungen).

ausserdem laufen die motoren auf langstrecken und werden auf ziemlich gleichem durchgehenden lastniveau betrieben.

das alles könnten die grundlegenden faktoren für die unterschiedlich hohe lebensdauer sein.

annokrat

Bei reinem Langstreckenbetrieb laufen auch Pkw - Motoren sehr lange - siehe das Beispiel mit dem Skoda.

0

LKW´s sind teilweise mehr im EInsatz als ganz normale PKW´s, weil LKW´s fahren mal ne Woche lang oder mal nen Monat durch die Welt. Daher müssen die Motoren natürlich auch einiges mehr aushalten als PKW´s die am Tag evtl. max. 50km fahren. Natürlich kommt es auch auf die Pflege an. Sprich ein LKW Motor kann genauso gut kaputtgehen, wie ein PKW Motor und ein PKW kann durchaus auch mal 700.000km gefahren sein, darauf kommts nicht an.

Taxis sieht man gelegentlich mal mit 500.000 und mehr auf der Uhr, und mitunter packen die das auch mit der ersten Maschine. Und da hätten wir auch schon eine Gemeinsamkeit zu Bussen und Lkw: die sind ständig in Bewegung, der Motor wird selten mal kalt. Das wirkt sich äußerst positiv auf den Verschleiß aus.

Außerdem ist das natürlich auch eine Frage der konstruktiven Auslegung. Bei einem Pkw macht es eher wenig Sinn, den Motor für eine Million Kilometer auszulegen, wenn das Auto darüber 60 Jahre alt wird und in seine Einzelteile zerfällt. Bei Bussen oder Lkw kann die Million problemlos in weniger als zehn Jahren erreicht werden, also ist es sinnvoll, den Motor entsprechend haltbar zu machen.

saß mal im nem taxi mit sage und schreibe 1,3 millionen km. auf der uhr. war n. oller benz 123- gut gepflegt= unkaputtbar

2

Was möchtest Du wissen?