Liebe meine Ex noch aber wünsche Ihr nichts gutes, versteh mich selbst nicht ist dieser Widerspruch normal?

5 Antworten

Ist nachvollziehbar: Du liebst sie noch und trauerst umso mehr, da deine Traumfrau und du nicht mehr zusammen seid. Es kränkt/ verletzt dich nach wie vor, dass du nicht mehr teilhaben kannst an ihrem Leben. Da sie quasi einen Ersatz gefunden hat und eure Liebe verraten habt.

Lass sie Los. So einfach ist das.

Und ja, das ist durchaus Normal. Nennt sich Hass-Liebe.

Das Problem ist viel tiefergehender (Sex ausserhalb der Ehe wird nämlich aus Unzucht/Hurerei bezeichnet und jene die solches tun als Hu re und Hu rer). Gott hat Sex zwar geschaffen, doch für IN DER EHE. Das ist eine ziemlich ernste Angelegenheit und damit ist nicht zu spassen...

Zu deinem Anliegen: "Ihr habt gehört, daß gesagt ist: «Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen!» Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen; auf daß ihr Kinder eures Vaters im Himmel seid. Denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte. Denn wenn ihr die liebt, die euch lieben, was habt ihr für einen Lohn? Tun nicht die Zöllner dasselbe? Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr Besonderes? Tun nicht auch die Heiden ebenso?" (Matt 5:43-47, Schlachterbibel 1951)

Jeder, der seinen Bruder haßt, ist ein Totschläger; und ihr wisset, daß kein Totschläger ewiges Leben bleibend in sich hat. (1John 3:15, Schlachterbibel 1951) - hier bezieht es sich zwar auf Brüder, doch kann hassen wahrscheinlich auch verallgemeinert werden.

Unzucht = u.a. Sex ausserhalb der Ehe - (Liebe, Freundin, Liebeskummer)

Was möchtest Du wissen?