lesbische Beziehung mit Syrerin. Eltern akzeptieren es nicht >bitte um Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ganz ehrlich, ich würde die Beziehung weiter geheimhalten und die Eltern hinhalten. Einen Vorwand finden wegziehen zu müssen (Job?). Will sie das mit dem Mann durchziehen, würde ich am Tag der Hochzeit von ihr lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabbe55
24.02.2017, 00:06

Danke für deine Antwort! 

Naja. Das war auch mein Vorschlag. Nur im Moment ist ihr scheinbar alles zu viel und sie hat sich dazu entschieden, dass dieses ständige Geheimhalten sie psychisch kaputt macht und deshalb an beidem parallel festzuhalten für sie nicht mehr geht. 

Vielleicht sollte ich sie einfach erstmal lassen und ihr Zeit geben. .. Aber iwie habe ich Angst, dass dieses Verhalten sie nur darin bestätigt, das richtige getan zu haben. 

0

Machen kannst du da leider wenig, auch wenn es weh tut musst du Ihre Entscheidung respektieren und auch aktzeptieren. Das in anderen Kulturkreisen die Familie so wie der Glaube sehr hoch gehandelt wird ist für uns absonderlich, aber Sie sind damit aufgewachsen.

Das was du machen kannst ist einfach "eine" gute Freundin sein wenn sie es möchte und du es hinbekommst aber mehr nicht, hab ggf ein offenes Ohr für Sie wenn sie Kummer hat, aber sei dir einfach der Tatsache bewusst das du gegen Ihre Familienbindung immer den kürzeren ziehen wirst.

Tut mri leid dir da keinen besseren Ratschlag geben zu können

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabbe55
23.02.2017, 23:32

hmm ja... :/. Das hatte ich ihr auch vorgeschlagen..aber sie sagt ihre Gefühle sind zu stark im eine Freundschaft zu führen  und micj weiterhin zu sehen... Sie kann damit nicht umgehen. Danke dir trotzdem für deine Antwort :)

0

Hast du ihre Familie schon kennengelernt ? Sind die nett zu dir ? 

Viele lesbische Frauen aus orientalischen Ländern leben auch tatsächlich so, dass sie einen Mann heiraten und ihr eigenes kleines Geheimnis haben. 

Oder sie begehen eine scheinehe, mit einem Landsmann der aber schwul ist. Nur für die Ehre sozusagen.

Aber ich rate dir dich nicht einzumischen, 

Denn sie kann ernsthafte Probleme dadurch bekommen. Ich kann auch verstehen das sie ihre Familie nicht verlassen möchte. Und wenn du wirklich um sie kämpfst und es schaffst sie zu überreden das sie ihre Familie im stich lässt um mit dir zusammen zu sein, dann wird sie das belasten und es dir eines Tages vorwerfen ! 

Natürlich kann ich aber auch verstehen das du sehr viel für Sie empfindest. Und es ist wirklich eine traurige Geschichte. Aber wenn es die Frau deines Lebens ist, dann wird sie sich sowieso für dich entscheiden. Gib ihr mehr Zeit. Sie steht zwischen 2 Welten.

Viel Glück !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabbe55
23.02.2017, 22:55

Hey Delaylah, vielen Dank für deine Antwort! 

Auch wenn diese nicht unbedingt für mich spricht, aber es tut gut, das mal aus einer anderen Perspektive zu sehen. 

Ich verstehe, dass sich alle die Frage stellen, warum man sich überhaupt auf so etwas einlässt, aber wenn man jmd wirklich liebt, dann sind äußere Einflüsse für mich kein Hinderniss, einer Person keine Chance zu geben, solange alles echt ist. 

Ich habe ihre Familie kurz kennengelernt, ja. Aber wurde als 'Arbeitskollegin' vorgestellt und dementsprechend hatte ihre Mutter auch gleich wieder Hintergedanken und sich ..naja..eher abweisend und skeptisch verhalten.

Aber du hast Recht. Ich weiß, dass mit allem was ich tue, sie nur mehr unter Druck setze. Trotzdem denke ich, dass es einfach nichts ändern wird, wenn sie es mit einem Mann versucht, nur um ihnen zu beweisen, dass es sie nicht glücklich macht. Ihre Ansichten werden sich niemals ändern. Sie wird sich nur selbst unglücklich machen und es fällt mir so unendlich schwer das mit anzusehen.

Danke dir trotzdem für die lieben Worte. :) ich gebe die Hoffnung nicht auf

0

Nunja, ich frage mich, warum Du Dich überhaupt mit ihr eingelassen hast. Es muss Euch doch beiden klar gewesen sein, dass bei den allermeisten Flüchtlingen der Glaube und die Familie GANZ groß geschrieben wird. Da hätten all meine Alarmglocken gleich geschrillt. Nun ist es passiert. Ich sehe da keine Möglichkeit. Außer, dass sie sich komplett von ihrer Familie lossagt. Das wäre die einzig logische Konsequenz. Legal wäre es hier in Deutschland. Dazu muss sie aber stark sein und das ist sie laut Deinen Schilderungen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabbe55
23.02.2017, 23:42

Also 1. ist sie kein Flüchtling. und 2. ich weiß ja nicht, ob du schonmal jmd wirklich von ganzem Herzen geliebt hast, denn dann interessieren dich irgendwelche 'Alarmglocken' oder Einflüsse nicht. Weil du denkst, dass ihr alles zsm durchstehen könnt, egal was kommt. Und du wirst nicht durch Schwierigkeiten alles von vorne herein an dem Nagel hängen, bloß weil du weißt, dass es nicht einfach wird.

0

Das Problem ist nicht ihre Familie sondern deine Liebe zu ihr.
Ich bin nicht gegen Lesbische Frauen ganz im Gegenteil.
Was ich meine ist das wenn man sich liebt, führt sich automatisch die Verantwortung des anderen teils zu über nehmen und die Person vor gefahren zu schützen. Ein anderer Aspekt ist, dass wenn man eine Person in sich hinein lässt und man sich bleibt ist man ein teil von der anderen Person und andersrum.
Dich armes Ding hast in beiden Aspekten getroffen.
Erstens sich macht sich kaput, weil sie mit ihrem Typen heiratet und zweitens du verliert jegliche Schutzfunktion die du aufbringen wolltest.
So wie ich das jetzt verstanden habe, will sie einen Typen heiraten und so kaput gehen das ihre Eltern es merken und ihren Fehler einsehen und somit sie dann ein freies Leben frühen darf.
Die Antwort ist recht einfach drauf xD.
Wenn du ein bisschen nachdenkst. Wird dir klar, dass weder sie noch du in Zukunft eine Beziehung führen könntet. Warum?WEIL SIE KAPUT GEHT.Also schieb dein Ar*** wieder hoch. hör auf zu flehnen und lass dir ein Plan einfallen, wie du sie dazu bringen kannst, dass sie weder dich noch ihre Eltern entscheiden muss. Die Eltern müssen einsehen, dass ihr Verhalten logisch nicht mehr andern kann. Bzw. Das sie auch jeden gottverf*** mann damit traurig machen wird. Letztendlich muss sie sich sogar entscheiden, aber jedes Leben ist gottver***mmt besser als ein Leben in der voller Angst und Verzweiflung. Religion ist ein Weg. KEINE LÖSUNG. Oder wie sie auch immer den weg zum Licht beschreiben. Klar. Man darf sich nicht in dem Fall der Religion stellen, es hat genug gute seiten. Aber sein eigener Wille mit der Seele bringt nur zu Gott. Und das was sie grad machen will, ist kein weg in den Himmel, vielleicht sogar im Gegenteil. Was du dabei nicht vernachlässigen kannst, aber wirklich auf keinen Fall, ist du selbst. Nicht du suchst eine ,,logische Variante" ihr den Ar*** zu retten, sonder Dein Charakter mit deinen ,,eigenen Methoden" suchst ein Weg sie wieder in die Bahn zu bringen. Sie kann entscheiden was sie machen will. Aber ihre Entscheidung fällt ihr zu schwer... Aber warum Entscheiden? Wenn es noch andere Möglichkeiten gibt.
Frag sie ob du mit ihren Eltern reden kannst. Und ihnen sagst das wenn es ihnen nicht gefällt du ein Mann mit ihr aussuchst, der das ganze vorspielt aber nicht heiratet. Keine Ahnung. Ich kann da nicht viel sagen weil ich diese Situation schlecht einsehen kann. Bzw. Mehr Information bräuchte.
Aber was ich dir sagen kann, ist nicht die Eltern die sie in den Himmel bringen, sondern du bist der Engel der sie mit simplen, ruhigen und eigenen Tricks oder Methoden rausbringen kannst.
Also Versuch dich erstmal selbst wieder unter Kontrolle zu kriegen und dann kannst du weiter nachdenken.
Ich hoffe meine Motivation konnte dir weiter helfen. ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabbe55
23.02.2017, 23:53

Auf jeden Fall! Danke dir! Ich werde definitiv alles dafür geben, um das alles iwie zu retten. Das Problem ist nur, dass eben für sie feststeht, dass beides parallel zu führen für sie nicht mehr in Frage kommt. Weil der psychische Druck zu groß ist, zum Einen ständig alles geheim zu halten und dazu noch ständig die ganze Verwandtschaft, die sie darauf ansprechen, warum sie noch nicht 'den Richtigen' gefunden hat und ihr jmd andrehen wollen. :/

0
Kommentar von HuntingYourAss
24.02.2017, 00:31

sich für eine Seite zu entscheiden ist eine Lösung aber keine gute, deswegen muss du dir was ausdenken, wie sie beides in Frieden halten kann oder wie es weiter klappen kann. das habt ihr beide zu entscheiden. Viel Glück!!!

0

Sie ist alt genug um selbst zu entscheiden, was sie macht und was sie bleiben läßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo liebes, durch das Jahre lange unterdrücken kann es zu Depressionen führen! Ich würde mich niemals bei einer streng gläubigen muslimischen Familie outen, es könnte bis zum Ehren Mord kommen :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabbe55
07.03.2017, 23:58

Hey,

ihre Familie ist christlich. Aber leider sind sie genauso streng gläubig und nehmen ihre Lebensweise was heiraten etc. betrifft sehr ernst. Wie weit sie da gehen würden, kann ich nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass sie es eigentlich schon wissen aber das Thema sozusagen 'totschweigen'.

1

Hier kann niemand helfen. Sie müsste sich von ihrer Familie lossagen und ihr eigenes Leben leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?