Lehrerin will konkrete Krankheit erfahren?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Deine Lehrerin hat kein Recht etwas über Deine Krankheit zu erfahren und muß sich so, wie auch ein Arbeitgeber, damit zufriedengeben, dass ihr ein ärztliches Attest vorgelegt wurde.

Was für Arbeitnehmer gilt, gilt genauso für Dich als Schüler:

Krankmeldung: "Die Art der Krankheit ist Privatsache" | SWRinfo ...

www.swr.de/swrinfo/krankmeldung/-/id=7612/did=12046994/nid.../index.html

Muss ich mitteilen, weshalb ich nicht arbeitsfähig bin?

Wird ein Arbeitnehmer krank, so muss er seinem Arbeitgeber nicht sagen, was er hat. Art, Ursache und Umfang seiner Erkrankung sind grundsätzlich seine Privatsache. Auch auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung steht die Erkrankung nicht drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nicht möchtest, dass Deine Lehrerin über Deine Erkrankung informiert wird, dann ist das Dein gutes Recht. Das ist genauso, wenn man berufstätig ist. Da hat der Arbeitgeber auch kein Recht, den Grund der Erkrankung zu erfahren.

Allerdings ist es so, dass die Lehrerin, bzw. die Schule an sich ein Attest anfordern kann, in welchem genau notiert steht, wie weit Dich diese Erkrankung einschränkt und wie es auch künftig mit den Fehlzeiten aussieht.

Im Berufsleben ist es so, dass der Arbeitgeber ein amtsärztliches Gutachten anfordern kann, wenn er mit einer einfachen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht einverstanden ist. Ich glaube, das ist im Bereich der Schule genauso. Da kann genauso ein Gutachten angefordert werden, wenn die in der Schule das Gefühl haben, dass Dein Arzt es mit dem Ausstellen von Attesten nicht so genau nimmt.

Bitte Deinen Arzt doch einfach darum, dass er Dir ein etwas ausführlicheres Attest ausstellt, in welchem nicht Deine Erkrankung an sich genannt wird, sondern wo nur steht, dass Du eine Erkrankung hast, bei welcher es halt ab und zu mal vorkommen kann, dass Du zeitweise vom Unterricht fernbleiben musst. Also ein Attest, wo ein klein wenig mehr Informationen als nur auf dem bisherigen Attest stehen, aber trotzdem keine Details genannt werden.

Letztendlich ist es aber Deine Entscheidung. Wenn Du nicht möchtest, dass die Schule den Grund Deines Fehlens erfährt, dann ist das eben so. Die Schule muss, wenn sie damit nicht einverstanden ist, ein amtsärztliches Gutachten anfordern. Ich bin mir allerdings nicht sicher, wer ein solches Gutachten bei Schülern anfordert ... ich weiß nur, dass das ähnlich ist wie im Arbeitsleben.

Ich wünsche Dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf natürlich fragen, aber ohne Dein Einverständnis hat sie kein Recht darauf, es zu erfahren. Und der Arzt würde sich strafbar machen, wenn er Informationen über Deine Krankheit heraus gibt, ohne das Du ihn teilweise oder vollständig von der Schweigepflicht befreit hast. Dazu musst Du mindestens 16 Jahre alt sein, ansonsten entscheiden das Deine Erziehungsberechtigten.

Die Lehrerin darf ihre Neugier auch im Zaum halten. Allerdings kann die Schule ein amtsärztliches Gutachten fordern. Das würde bedeuten, dass Du zu einem so genannten Amtsarzt gehen müsstest, der aber genauso wenig befugt ist, über Deine Krankheit Auskunft zu geben.

Du solltest Dir genau überlegen, ob Du der Lehrerin Einblicke in Deinen Gesundheitszustand gibst. Hier sind nicht umsonst so hohe gesetzliche Hürden eingebaut.

Es spielt überhaupt keine Rolle, ob Du in Deiner Anwesenheit gut mitarbeitest, wie Deine Leistungen sind und ob Du immer alles dabei hast. Du könntest der/die größte Rabauke/in sein. Auch dann hätte die Lehrerin kein Recht zur Einsicht in Deine Krankengeschichte. Du musst Dich in keinster Weise rechtfertigen. Das Attest gibt über alles Auskunft, was die Lehrerin wissen muss.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht sie nichts an, außer es geht sie was an.

Lehrer sollen mit ihrer Unterrichtsgestaltung auf die SchülerInnen Rücksicht nehmen. Chronische Krankheiten können zu den Dingen gehören, auf die man Rücksicht nehmen müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wollen darf sie viel. :D Aber die Art der Krankheit geht sie dennoch nichts an. Auf einem Attest steht genau deshalb die Krankheit nicht drauf, weil die der Arbeitgeber/Lehrer nicht zu kennen braucht.

Also, nein: Du bist nicht verpflichtet ihr genaueres über die Art der Erkrankung mitzuteilen. Es hält dich natürlich auch niemand davon ab, es ihr zu erzählen - deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das darf sie nicht. das attest reicht aus. darin wie lange du krank bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das geht sie nichts an. Ein Attest reicht. Der Arzt schreibt nicht ohne Grund die Krankheit da nicht rein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht sie grad mal gar nix an. Wenn ein Arzt dich krank schreibt dann hat sie das zu akzeptieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst ihr natürlich deine Krankheit nicht sagen, es genügt das ärztlich Attest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe persönlich nichts dabei zu sagen, was es ist, wenn es wirklich eine Krankheit ist.

In der Klasse meiner Tochter war auch ein Mädchen, was sehr oft ausfiel, weil sie ungeklärte Magenprobleme hatte. Ein anderes Mädchen hatte einen Hirntumor, ein Junge hatte Diabetes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
11.07.2016, 10:06

Man hat generell ein Recht darauf das diese Daten geschützt sind und bleiben. Nicht umsonst werden diese Infos auf AU Bescheinigungen codiert, Atteste haben eine geregelt Form, die Diagnose gehört nicht dazu. 

Möchte die Lehrerin mehr wissen kann sie den Schüler fragen, möchte der Schüler nichts dazu sagen ist das sein gutes Recht. 

Ich persönlich finde die Regelung richtig.....grundsätzlich geht das niemanden was an. 

3

Der Art kann dir nur ein Gutachten ausstellen welches kostenpflichtig ist. Die genaue Krankheit geht jedoch deine Lehrerin nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht sie nichts an ,ausser du selbst ,welche Krankheit du hast sagst es ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?