Lehrer ist auch schwul - Wie kann ich mich bei ihm outen?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

in sein Geschäft gehen und ihn dort ansprechen 42%
in der Schule outen (im Privatgespräch) 28%
eine E-Mail schicken (Kein Outing - langsam "herantasten") 14%
eine E-Mail schicken (Outing) 14%

20 Antworten

in sein Geschäft gehen und ihn dort ansprechen

Mal eine Erfahrung einer leicht ähnlichen, wenn auch leicht anderen Situation:

Mein Freund hat zufällig rausgefunden, dass sein Therapeut schwul ist. Das hat er ihm dann nach einer Sitzung mal gesagt. Das hätte eig. nicht Thema so einer Therapeutenbeziehung sein sollen und der Therapeut wollte es erst kurz abstreiten oder ausweichend antworten (hat er hinterher zugegeben), hat es dann aber doch gesagt. Es hat das verhältnis der beiden nicht stark verändert und wenn, dann eher positiv.

in sein Geschäft gehen und ihn dort ansprechen

ICh habe übrigens meinen Chef von einer Arbeitsstelle mal in der Szene getroffen, das war dann für beide überraschend und ganz locker. Du kannst also auch schauen, ob er dort irgendwo hingeht, das halte ich für den besten Ort (und man muss eig. nix erzählen)

Lass ihn in Ruhe! Lehrer dürfen weder mit Schülerinnen noch mit Schülern was anfangen. Dabei ist es völlig uninteressant, ob jemand schwul ist oder nicht. Aber wenn ein Lehrer mit einer Schülerin oder einem Schüler was anfängt, riskiert er seinen Job. Also lass ihn in Ruhe.

Soll ich mich jetzt outen oder nicht?

Nun, ich bin schwul, 14 und gehe an ein katholisches Gymnasium. Meine Mutter, mein Bruder und eine Vertraute wissen davon. Doch was ist mit meinem Vater? Er ist in einem streng katholischen Haushalt aufgewachsen, hat jedoch ständig versucht, dagegen zu wehren. Er hat auch nichts gegen Schwule. Doch wenn ich mich bei ihm oute, könnte das anders sein. Schließlich bin ich sein jüngster Sohn. Und er kann nur schlecht Geheimnisse behalten. Doch jetzt, wo ich 14 bin, sagt er ständig, dass ich mich jetzt mehr zu Mädchen hingezogen fühlen werde und dass ich langsam eine Freundin finden sollte. Und dem will ich ein Ende setzen.

Und nein, dass sind keine Hormone oder so. Ich stehe schon mein komplettes Leben lang auf Jungs. Ich kannte das als kleines Kind nur noch nicht.

Und erst wenn ich mich bei beiden geoutet habe, kann ich Wochenendes Jugendtreffs und so besuchen. Ich darf zwar fast alles machen, was ich will, aber wenn ich plötzlich jeden Samstag um ...Uhr verschwinde, fällt das doch auf.

Also, was tun?

...zur Frage

Schon jung outen?

Hallo,

Also.. Ich (M/13) denke, dass man die Tendenz zur Homosexualität schon recht früh entdeckt. So um meinem 11. Lebensjahr rum fand ich recht viele Jungs attraktiv. Ich dachte mir aber nichts weiter, weil ich dachte, dass ich einfach neugierig war. Das zog sich dann immer weiter bis ich mir dann mit 12 recht sicher war, dass ich bi bin. Die selbe Geschichte ging dann weiter nur das ich eben Mädchen komplett uninteressant fand. Heute bin ich 13 und bin mir recht sicher, dass ich Schwul bin.

Ziehe ich einfach nur zu schnell Schlüsse sprich ist es einfach nur Neugier oder kann es sein, dass das wirklich stimmt..? (Hab kein Problem damit. Hab mich gut damit abgefunden)

Ich habe mich bereits bei 4 Freundinnen geoutet und war mir sehr sehr sicher. Jetzt wäre eigentlich das Outing bei meiner Familie an der Reihe. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich lieber noch warten soll, bis ich mich oute wegen Pubertät oder einfach nur Neugier oder ob ich es einfach tun soll. Ich weiß, dass meine Eltern es recht gut aufnehmen werden, denn sie sind weder negativ noch super positiv (eben neutral oder wenig positiv :P) gegenüber Homosexuellen eingestellt.

Also das wars mit der "Geschichte" Hauptfrage: Soll ich mich mit 13 schon outen oder warten ?

LG Alex :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?