Leere Teflonpfanne auf Herd vergessen?

6 Antworten

Typisch für PTFE-beschichtete Pfannen ist die leicht wachsartige Oberfläche. Sie sind sehr beständig gegen Kälte, Wärme und Chemikalien. Sie sollten jedoch nicht zu stark aufgeheizt werden, auf keinen Fall länger als drei Minuten ohne Inhalt (bei Indukionsherden nicht einmal eine Minute). Bei Temperaturen ab 230°C verfärbt sich die Beschichtung und löst sich zunehmends ab. Ab 360°C leidet nicht nur die Pfanne, sondern auch die Gesundheit. Bei diesen Temperaturen setzt PTFE giftige Dämpfe frei, durch die es zu grippeähnlichen Symptomen ("Teflonfieber", Polymerfieber") kommen kann.

Quelle: Verbraucherzentrale

das hängt vom zustand der beschichtung ab ob du sie entsorgen oder weiterverwenden kannst.bei meinen guten alten eisenpfannen wäre das völlig egal

Ne klassische Eisenpfanne ist aber auch nicht beschichtet und darum gehts hier

1

Hallo Henno28

Es könnte sein dass die Beschichtung zerstört wurde, du kannst sie entsorgen

Gruß HobbyTfz

Die würde ich nicht mehr hernehmen. Aus dem selben Grund wie "perledersuedsee" schreibt.

Vermutlich ist die Beschichtung nun im Eimer. Wegwerfen. Wenn eine leere Pfanne an zu rauchen fängt, dann zeigt das wohl eindeutig, dass sich die Beschichtung chemisch verändert hat, stimmt's?

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?