LED Lampe vorne am Fahrrad und Hinterlicht durch Dynamo betreiben. Wie ist die Rechtslage?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zulässig ist das. Aber eine technische Anmerkung: Wenn Du nur das Rücklicht per Dynamo betreibst, wird es evtl. nicht lange leben.

Normalerweise sind die Dynamos auf 3 W eingerichtet. 2,4 W für den Scheinwerfer und 0,6 W für das Rücklicht. Wenn im Rücklicht eine klassische Glühbirne brennt, macht die das ohne Scheinwerfer nicht lange mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucaderfragende
03.06.2016, 17:03

Ich hätte da eine Frage und zwar: bei mir ist es so, dass wenn ich die vordere Glühbirne vorne anschließe und hinten die hintere Glühbirne, brennt die hintere, die Vordere aber nicht. Wenn ich aber beide Glühbirnen vertauschen, gehen beide an. Was wäre, wenn ich 2 Glühbirnen für hinten vorne und hinten anschließe. Würden dann beide angehen?

0
Kommentar von Lucaderfragende
03.06.2016, 17:26

okay hat sich grad geklärt es funzt. Danke trotzdem :)

0
Kommentar von FelixLingelbach
03.06.2016, 17:40

Nicht eventuell. Es brennt sofort durch.

0

Die Akkulampe muß nach der StVZO zertifiziert sein. Ein entsprechendes Symbol steht auf der Streuscheibe. (welches? mußt du googeln)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern deine Lampe STVO zugelassen ist, ist das kein Problem. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
03.06.2016, 16:46

Kleine Korrektur: StVZO-zugelassen muss die Beleuchtungseinrichtung sein.

0

Das ist zulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum sollte das nicht gehen? Hauptsache dein Rad ist verkehrssicher... und Licht sollte man schon haben-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucaderfragende
03.06.2016, 16:38

Ich dachte, dass wenn man vorne eine LED Lampe hat, dass man hinten auch eine benutzen muss. Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?