LED 12 V auf Boot einbauen. Was brauch ich?

4 Antworten

Ich habe in meinem Wohnmobil einige LED ausgetauscht.

Achte darauf, dass sie nicht für konstant 12 V ausgelegt sind. Das kann gut gehn, muß aber nicht. Darum haben viel LED s in diesem Bereich eine Angabe von 10-30 Volt oder auch 9-18 V.

Es wird sicherlich auch auf deinem Boot, wenn der Moror läuft, Spannungsschwankungen geben.

Bei der MR16 aufpassen. Viele sind länger als LED. Kann je nach Leuchte Probleme geben.

Wenn das Boot 12V hat, dann kannst Du alle Lampen und Leuchtmittel für 12V einsetzen, egal ob aus der Niedervolt Halogenschienensystemtechnik für Wohnräume oder für Autos.

Du mußt nur bedenken, dass auf dem Boot andere Bedingungen herrschen als im Wohnzimmer, daher solltest Du Lampen und Leuchtmittel aus dem Außenbereich (Wasser) oder noch besser aus dem Kfz-Bereich (Wasser und Vibrationen) einsetzen.

Am einfachsten ist es Lampen für Soffitten zu verwenden und da die (im Straßenverkehr illegalen) Tuning LED Soffitten einzusetzen. ALso schau Dich mal im Kfz Tuningbereich nach Zusatzscheinwerfern oder Positionslampen (an Anhängern) um in die Du die LED Leuchtmittel ebenfalls aus dem Kfz Bereich einsetzen kannst.

Naja LED und Witterung ist immer so eine Sache. natürlich gieb es immer wieder bessere ausführungen aber eine LED mag starke temperaturschwankungen ungerne desshalb würde ich auch zu den KFZ leuchtmitteln tendieren und eben da deine batterien 12 V und sozusagen die beste Gleichspannung die man eigendlich liefern kann abgeben sollte hier kein problem enstehen

Welche Betriebsspannung hast du denn auf deinem Boot? Reden wir von LED-Lampen oder Modulen oder von einzelnen LED-Chips?

Eine normale 12 V Batterie. Wollte einfach LEDs haben. Wenig Verbrauch. Möchte Einbaustrahler einbauen "LED Einbaustrahler mit SMD Spot" habe ich momentan im BLick.MR 16, also für 12 V Niederspannung

0

Was möchtest Du wissen?