Lasse ich meinen Hund einschläfern?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist sehr schwer in dieser Situation einen Rat zu geben. Jedes Leiden für sich wäre sicher kein Grund zum Einschläfern. Aber hier summiert sich einiges: Diabetes, Blindheit, Taubheit, Augenentzündung da muss man sich die Frage stellen wie viel Lebensqualität der Hund noch hat. Man kann das aber auch nicht, wie es hier von anderen Usern gemacht wird auf den Menschen übertragen. Für Hunde ist sehen und Hören bei Weitem nicht so wichtig wie der Geruchssinn. Und dass sie frisst und eure Nähe sucht zeigt auch, dass sie nicht komplett aufgegeben hat. Ich fürchte da könnt nur ihr, als ihre Menschen, die sie besser als jeder andere kennen entscheiden ob sie noch Kampfgeist hat oder nicht. Und lass dir nicht von anderen reinreden. Wir hatten mal eine Katze mit Niereninsuffizienz und einem Magentumor. Sie bekam Infusionen für die Nieren, hat über Wochen kaum gefressen und dann war die Frage, ob wir gegen den Magentumor eine Chemo starten. Dafür wäre eine Biopsie nötig gewesen. Das wollten wir dann nicht mehr. Eine Freundin von mir hat mir das sehr übel genommen. Von anderer Seite habe ich gehört, dass die ganze Sache mit den Infusionen doch schon nur noch Quälerei war. Da hat jeder eine andere Sicht der Dinge. Letztenendes kann dir die Entscheidung keiner abnehmen und in der Regel merkt man, ob ein Tier aufgegeben hat oder nicht.

Ich würde die nicht einschläfern lassen, sondern ihr noch das alles geben was sie braucht, auch wenn es etwas mehr kostet. Wenn man nicht mehr weiß, wie man mit etwas umgeht dann darf man nicht direkt an einschläfern denken, das ist ein Lebewesen dass euch vertraut, egal bei dem was ihr tut. Das würd ich ihr nicht antun. Ich würde den Hund in der Zeit bei Freunden oder Verwandten abgeben zum aufpassen, in der Zeit wo ihr im Urlaub seit.

problem ist das die besitzer keinen bock mehr auf den alten kranken teuren hund haben. die wollen lieebr in urlaub und dort geld ausgeben!

0
@dustywoman88

das stimmt so nicht, wir haben sehr wohl "Bock auf unseren Hund" Ich versuche nur abzuwägen, ob es schon Quälerei ist, wie alle in unserem Umfeld behaupten. Mich hier gleich so anzugreifen ist nicht in Ordnung und auf keinen Fall respektabel. Spoony05 hat mich völlig richtig verstanden!

0
@Jackivo

nein jackivo es ist eine quälerei -- nur menschend enken so , weil wir uns einleben ohne augen und ohren nicht vorstellen können ,solange deinhund noch reichen kann ,laufen kann und frist und freude zeigt ist alles okay .. de rhundist alt ,keine frage ,aber auch ein sehnder und hörende rhund würde alt und dannw esentlich ruhiger und eben auch kränklicher ,darum schläfert man kein tier ein . was füttert ihr den zur zeit ein spezialfutter? warum habt ihr den hund nicht gebarft?

0

Mancher alte Mensch mit diesen Leiden wäre froh, wenn er durch einen sanften Tod erlöst würde! Bei einem Tier ist es möglich, denke dass euer geliebter Hund ein schönes Leben bei euch hatte. Man kann einen sauberen Schlussstrich ziehen und muss sich deswegen nichts vorwerfen!

Ist das ein Svensk Dansk Gardhund

Hallo Hundefreunde :) kennt einer von euch die Rasse "Svensk Dansk Gardhund"? Ich habe laut Tierarzt einen Jack Russel/Dalmatiner mix wurde aber letztens von einem Mann darauf angesprochen dass es durch aus ein reinrassiger Dänisch/Schwedischer Hund sein könnte (seiner sah meinem auch sehr ähnlich) Wäre cool wenn ihr mir sagen könntet ob der hund auf dem BIld (Anhang) einer sein könnte.

...zur Frage

Darf ein Tierarzt einen aggressiven Hund verweigern einzuschläfern, obwohl eine Gefahr besteht?

Ich hatte mal vor 20 Jahren einen äußerst aggressiven Hund, der jeden angegriffen hat den er nicht kannte. Doch eines Tages biss er damals einen 3-4 jährigen Jungen und wir mussten den Hund beseitigen lassen, weil der Hund zu gefährlich war. Der eine Tierarzt, der ihn einschläfern sollte, verweigerte die Einschläferung und schrieb als Anmerkung ''dratsaB''. Das ist rückwärts geschrieben, weil das Wort als Beleidigung hier erfasst wird. Dann wurde der Hund von einem Mann, der mehrere Waffen hatte erschossen. Der Hund kam aus dem Tierheim und war kein Kampfhund.

...zur Frage

Insulin beim Hund

Meine Freundin hat einen kleineren Hund bei dem Diabetes diagnostiziert wurde. Er bekommt morgens und abends Insulin gespritzt. Nun muss er 2X die Woche zur Blutabnahme um den Wert zu testen. Wenn ein Mensch Diabetes hat kann er doch selbst den Wert durch Eigenbluttest herausfinden. Meine Freundin hingegen muss mit dem Kleinen jedes Mal zum Tierarzt und der nimmt ihm Blut ab. Gibt es auch für Hunde ein solches Testgerät das auch Diabetiker verwenden? Das für Menschen ist ja wohl nicht empfehlenswert

...zur Frage

Meine Freundin schlägt ihr Kaninchen?

Hallo zusammen,

gestern Abend ist was ganz Schlimmes passiert. Ich war bei meiner Freundin u sie hat seit einiger Zeit 2 junge Kaninchen. Eigentlich haben die Tiere es sehr gut u haben den ganzen Tag Auslauf u wenn was ist, ist sie sofort mit denen beim Tierarzt.

Jedenfalls ist das eine Tier, ich glaube das Mädchen, momentan sehr zickig u fängt an zu beißen und zu kratzen. Gestern Abend ist meine Freundin total ausgeflippt als sie wieder gekratzt hat. Meine Freundin hat das Tier gepackt, hat es auf den Rücken/Po geschlagen u es mit voller Wucht aufs Sofa geworfen. Es ging alles so schnell. Ich hab versucht sie abzuhalten u hab sie angeschrien.

Ihr müsst wissen, ich habe selber Kaninchen u würde alles für meine Tiere tun. Mir hat das Herz geblutet. Ich bin zu ihrem Kaninchen hin, weil es ganz ruhig aus angst auf dem Sofa saß. Ich habe es gestreichelt u erst einmal in seinen Käfig gesetzt damit es zur Ruhe kommen konnte. Dann bin ich zu meiner Freundin u sie fing an zu weinen. Sie sagte, dass es nicht das erste mal wäre, aber das sie ihre Tiere liebt u sich selber dafür hasst. Ich glaube es ihr sogar. Sie macht so oft Bilder u schickt mir die u erzählt mir jedes mal von ihren Tieren. Ich habe ihr angeboten die Tiere erst einmal zu nehmen damit sie zur Ruhe kommt, aber das wollte sie nicht.

Ich weiß, dass sie wenig Freunde hat u mit Menschen nicht gut klar kommt. Ich bin da eine Ausnahme. Tiere haben ihr von Kind an viel bedeutet u sie sagte, dass sie vorher noch nie ein Tier geschlagen hat, weil Tiere ihr Leben sind. Wenn Sie auf der Straße Menschen gesehen hat, die ihren Hund angeschrien haben, ist sie dahin u hat sich eingemischt. Ich hab das selbst schon miterlebt.

Ich weiß einfach nicht was ich jetzt tun kann? Ich muss die ganze Zeit an ihre kaninchen denken u habe angst um die zwei. Ich hab zwar selber schon drei, aber Ich würde die auch noch nehmen u hatte auch den Platz.

Ich möchte meiner Freundin helfen. Ich weiß, dass sie in den letzten Tagen viel Stress u ärger hatte mit einer bekannten u dass sie sich auf der Arbeit aufgeregt hat. Natürlich ist es kein Grund ein unschuldiges Wesen zu schlagen. Ich hab ihr gesagt, sie soll ruhig bleiben, soll auf ein Kissen oder so einschlagen, soll Sport machen und oder sich helfen lassen. Ich weiß nicht was ich tun soll?

Habt ihr noch Ideen? Ich musste mir das jetzt von der Seele schreiben. Ich war noch nie in so einer Situation u bin total überfordert damit. Ich hab mit Gewalt gegenüber Menschen oder Tieren noch nie zu tun gehabt

...zur Frage

Unser Hund (Perro de Agua Espanol) ist von einem Dalmatiner gebissen worden. Schadenersatz?

Wir befanden uns auf einem öffentlichen Geh/Radweg. Plötzlich kam der nicht angeleinte Dalmatiner von einem Grunstück und attakierte unseren angeleinten Hund. Unter Vollnarkose ist beim Tierarzt die Bisswunde genäht worden. Wer trägt die Tierarztkosten? ( Versicherung des Dalmatiners, Privathaftpflicht). Können wir Schmerzensgeld/Schadenersatz fordern?

...zur Frage

Warum werden Tiere meist getötet, wenn diese jemanden angreifen oder gar töten?

Ist das eine Art Todesstrafe? Die Tiere handeln ja nicht bewusst, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?