Kriegt man Wachs wieder aus einem Kochtopf?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wachsreste aus einem Kochtopf? Entweder kriegt man es leicht raus oder man muss ganz ganz viel kratzen und aufgeweichtes Wachs rauswischen..... Sehr viel Arbeit jedenfalls.

Macht es so wie wir früher. Nehmt einen alten Topf der aussortiert wurde und nicht mehr gebraucht wird.

Oder nehmt eine - innen gesäuberte, also ausgewaschene - Konservendose. Diese wird dann in den normalen Kochtopf mit erhitztem Wasser gestellt. Durch den Wachs in der Konservendose müsste die Dose schwer genug sein um stehen zu bleiben im Wasser das erhitzt wird in dem Topf außenherum.

Ich bin nicht der FS, bin aber interessiert an dieser Methode, darum meine Frage: Wie bekommt man das feste Wachs dann wieder aus der Konservendose raus? Oder nimmt man eine möglichst hübsche Dose, legt den Docht mit rein und brennt die Kerze aus der Dose ab? Wobei Konservendosen ja immer doof aussehen?

0
@konstanze85

Bei iner ungeriffelten Konservendose ohne Rand, kannst Du das Wachs mit Doch nachher wieder rausziehen, bedenke nur, daß Du am unteren Dochtende einen Widerstand anbringen mußt (z.B. Büroklammer) , sonst ziehst Du eher den Docht alleine raus, als , daß Du das Wachs mit rausziehst.

Geriffelte Dosen gehen als Form nicht.

Was man übrigends - paßt ja auch gut zu Ostern- auch gut als Form verwenden kann, sind ausgeblassene Eier. Achte nur darauf, daß das Pusteloch nicht mehr als dünne Nadelstärke hat- etwas kraftvoller pusten- dann befüllst Du das Ei von der anderen Seite. Docht rein, erkalten lassen und dann sprengst Du die Eierschale ab, geht super.

0
@konstanze85

Konservendosen sind doch sozusagen Wegwerfartikel. Daher tut das dem Geldbeutel weniger weh als wenn man den guten Kochtopf ruiniert.

Sobald das Wachs flüssig ist wird es umgefüllt, dorthin wo es gebraucht wird. Die Aludose ist anschließend leer (relativ leer). Die dort dann klebenden Wachsreste juckt die meisten Menschen nicht.

Wenn man es ganz genau nimmt mit der Mülltrennung etc, dann kann man natürlich warten bis die enthaltenen Wachsreste fast erkaltet sind. So das man die noch recht weichen Wachsflatschen in großen Stücken abziehen kann - ohne sich die Finger zu verbrennen.

Deshalb ist die Dose als Schmelztiegel ganz praktisch. Ein vergleichbares Prinzip wie diese Töpfchen/ Schalen mit Haltehilfen die man in einem normalen Topf anbringen kann um darin Schokolade zu schmelzen.

Klar könnte man auch eine Aludose nehmen und diese direkt als Kerzen"hülle" verwenden... Aber das ist ja Geschmackssache.

0
@Silo123

Ach übrigends noch eine tolle Idee, wenn Du sehr viel Wachs hast und vielleicht mal Urlaub an der See machst. Du baust eine Sandform in einer Schüssel oder so- feuchter Sand- so gerade richtig zum Kuchen backen ( siehe Kinder im Sandkasten) ., Nur drückst Du jetzt die gewünschte Form in den Sand, ein Glas , eine Dose oder was immer du willst, ziehst die dann heraus- dann hast Du schon mal einen Hohlkörper.

Die Ränder- da drückst Du dann Steinchen, Muscheln, trockene Algen... rein und gießt diese Form dann mit Wachs aus. Docht rein, erkalten lassen......

Du bekommst damit keine regelmäßigen Kerzen und die Kerze sollte, damit es gut aussieht , schon eine entsprechende Größe haben- ich finde am besten sieht es bei sehr dicken Kerzen mit mehreren Dochten aus. Aber ich finde daß das toll aussieht- am besten sogar, wenn nicht mal alle Wachsstückchen komplett geschmolzen sind, wenn Du das Wachs in diese Sandform füllst. Sieht sehr rustikal aus, aber echt was besonderes.

Sehr wichtig: der Sand sollte eher feuchter und noch formbar als trockener und noch formbar sein, damit das Wachs nur minimal in den Sand reinläuft. Das Wasser im Sand stoppt dann das Wachs sofort.

1

Erstmal grob! auskratzen, dann Wasser in den Topf, das Wasser erhitzen, dann Topf neben den Herd stellen und auskühlen lassen. Das erkaltete Wachs schwimmt dann oben und Du nimmst es einfach ab.

Die Reste am Rand dann möglichst gut! abkratzen, den Rest mit heißem Wasser und Spüli entfernen (der Rest sollte möglichst gering sein, sonst kann sich das Wachs im Ausguß niederschlagen.

Aber besser ist es, wie die anderen schon sagen, gar keinen Tpf zu nehmen, sondern eine leere Konservendose mit dem Wachs im Wasserbad- die kannst Du nach der Aktion einfach wegschmeißen und brauchst Dich nicht mit der Reinigung zu befassen.

kauf dir in einem Papierwarenladen zwei, drei Löschpapierbögen und leg die flach rein, ggf. etwas kleinschneiden, damit sie bis an die Ränder zu liegen kommen. Dann auf einer ganz niedrigen Stufe die Pfanne erwärmen, bis das Wachs schmilzt.

Wie kann man Kerzenwachs-Flecken aus Kleidung entfernen, wenn man das Kleidungsstück bereits in der Waschmaschine gewaschen hat?

Nach dem ich bemerkt habe, dass der Wachs auf meinem Rock aus Baumwolle gelandet ist, habe ich erstmal den bereits getrockneten Wachs mit der Hand entfernt und dann gehofft, dass die Fettflecken die Waschmaschine schafft. Nach dem Waschen sind diese jedoch immer noch da. Was jetzt? Habe den Trick mit Papiertaschentücher probiert. Nix. Gibt's auch irgendwelche Lösungen für bereits gewaschene Kerzenwachs-Fettflecken?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wachs aus Gläsern rausbekommen

Hallo.

Wie bekomme ich festen Wachs aus Gläsern raus.

Danke

...zur Frage

Wachs aus Topf entfernen!

Hallo

Ich denke viele von euch kennen das Problem: Ich habe Wachs in einem Wasserbad erhitzt, und dann ist mir die kleine Schüssel umgekippt und das ganze Wachs ist in den Topf gelaufen. Ich hab dann den Topf ins Tiefkühlfach gestellt bis das Wachs ganz hart war, und die großen Brocken konnte ich dann auch leicht entfernen. Aber an den Seiten sind jetzt noch ganz dünne Wachsschichten, die sich sehr schwert entfernen lassen. Gibts da nicht irgend einen Trick?

lg

...zur Frage

Wo kann man sein altes Gold einschmelzen lassen?

Einfach zum Juwelier bringen? Kann man das irgendwo selbst machen? Kennt jemand gute Werkstätte?

...zur Frage

Wie bekomme ich Wachs aus einem Topf heraus?

mir ist flüssiges wachs in einen kochtopf gekommen und dort fest geworden. wie kann ich den topf reinigen, sodass ich wieder damit kochen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?