Korrekte Schreibweise von "in Kraft setzen"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laut Duden ist nur in Kraft setzen richtig mit getrennter Schreibweise und großer Kraft.

Substantiviert hieße es (das) in Kraft Setzen, oder man verwendet das Substantiv Inkraftsetzung.

Für den von Dir genannten Textzusammenhang ist also „(...) und ob man alle notwendigen Vorgänge in Kraft gesetzt hat.“ richtig.

Noch eine kleine Anmerkung: Wir verwenden im Deutschen deutsche (typografische) Anführungszeichen, öffnende (vorne) unten, schließende (hinten) oben, keine englischen, alle oben. Auf jeder deutschen Tastatur sind typografische vorhanden.

Substantiviert schreibt man es auf jeden Fall in einem Wort.

0
@MatthiasHerz

Es ist richtig, dass nur das Verb substantiviert wird, aber damit ist es ein Substantiv und wird auch so behandelt. Statt "das In-Kraft-Setzen" kannst du auch "die In-Kraft-Setzung" schreiben. Für beide zusammengesetzten Wörter gelten dieselben Regeln. Alternativ kann man natürlich auch "Inkraftsetzen" bzw. "Inkraftsetzung" schreiben.

Ich weiß übrigens, dass meine Schreibung der Anführungszeichen für deutsche Texte falsch ist. Leider ist die Schreibung von deutschen Anführungszeichen etwas umständlich. Auch auf den alten Schreibmaschinen gibt es nur eine Taste für die englische Variante. Als ich noch auf meiner über 50 Jahre alten Schreibmaschine geschrieben habe, musste ich auch die englischen Anführungszeichen verwenden.

0
@Ju202

Inkraftsetzung ist bereits ein Substantiv, weil es auf -ung endet.

Wie oben schon geschrieben, wird in Kraft setzen zu (dem) in Kraft Setzen substantiviert, (das) Inkraftsetzen, in einem Wort, sieht der aktuelle Duden nicht vor, auch nicht mit Bindestrichen, In-Kraft-setzen. Warum muss man das denn auch so unnötig verkomplizieren?

Die Anführungszeichen auf älteren Schreibmaschinen mussten für die schließenden (oben) hochgestellt werden. Wenn Dir das zu umständlich war, hattest immer nur unten welche.

In alten Schriftsätzen von meinen Urgroßeltern gab es tatsächlich immer nur Anführungszeichen unten.

Es gab auch welche mit englischem Schriftsatz, wo aber schon damals y und z anders gesetzt waren und einige der Satzzeichen gegenüber dem deutschen Satz.

0
@Ju202

Du hast auf einer Computertastatur auch nur Großbuchstaben. Wie bekommst Kleinschreibung hin?

0
@MatthiasHerz

Natürlich mit der Umschalttaste. Die bewirkt in Verbindung mit der Taste für die Anführungszeichen allerdings, dass man eine 2 schreibt.

0
@Ju202

Wie alt ist der Computer, zu dem diese Tastatur gehört?

0
@Ju202

Vermutlich, denn sie haben Sondertasten, mit deren Hilfe sich problemlos typografische Anführungszeichen darstellen lassen.

0
@Ju202

Meine Tastaturen haben solche Tasten. Es liegt aber wohl eher an der Einstellung.

0

gf.net macht das bei mir automatisch... Aber vielen Dank, Stern kriegste.

0
@TimRace

Gutefrage.net setzt keine Anführungszeichen automatisch. Es hängt vom Tastaturtreiber des jeweiligen Gerätes ab, mit dem Du schreibst, und vom Grad Deiner Faulheit.

Bei mir funktionieren sie schließlich auch „richtig“ hier bei Gutefrage.net.

0

Vielen Dank für den Stern.

0

Soweit mir bekannt sind 2 Schreibweisen richtig. In Kraft setzen und das Inkraftsetzen (oder Inkrafttreten).

mMn entweder alle 3 Wörter getrennt schreiben oder alle zusammen, aber nicht nur je 2 zusammen.

Ich würde mich für "In Kraft gesetzt" entscheiden, da diese Formulierung auch in rechtlichen Texten so verwendet wird.

Richtig, in solchen Fällen gilt entweder alle zusammen oder alle getrennt.

Beispiel: "auf Grund" oder "aufgrund"

0

in Kraft treten - in Kraft setzen

"(...) und ob man alle notwendigen Vorgänge in Kraft gesetzt hat."

Was möchtest Du wissen?