Komischer Schaum im Bach?

 - (Wasser, Natur, Winter)  - (Wasser, Natur, Winter)  - (Wasser, Natur, Winter)  - (Wasser, Natur, Winter)

4 Antworten

richtig viel erkennen kann ich nicht auf den Bildern...

aber ein "Umkippen" wie in heißen Monaten können wir denke ich ausschließen...

  • ölige Verschmutzungen haben zumindest teilweise irgendwo so regenbogenschillernde Farben, kann ich hier nicht sehen...
  • so Bakterienrasen - auf was auch immer die bei der Kälte wachsen sollten zeigen dagegen meist "brüchig"/"splittrige" und stumpffarbige Flächen, wenn man drin rührt
  • Pollen (z. B. von Hasel) schwimmt auch und sammelt sich an solchen Stellen, ist aber nicht schleimig (es passt aber zu Pollen, dass beim Reinwerfen der "Schleim" weggeht...)
  • Dünger (z. B. Gülle) aus umliegenden Wiesen/Feldern - hast Du da was festgestellt? - bildet auf Wasser so Spiegel, wenn ausgeschwemmt, was aber nicht sein sollte (genausowenig wie das Ausspülen von Güllewagen etc. im/am Bach...)

passt etwas davon zu "Deinem" Bach?

Ich kann mir vorstellen, dass der Bach grade ,,kippt“. Das heißt im Winter war der Bach vielleicht gefroren und hat wenig Sauerstoff bekommen, wodurch die Bakterien im Wasser angefangen haben zu ,,leben“ und sich zu vermehren. Das ist nicht so schlimm, denn sie helfen dem Bach sich zu reinigen.

Aber genau kann ich es auch nicht sagen was mit dem Bach ist.

Ist natürlich auch möglich, dass jemand etwas hinein gekippt hat.

Sauerstoffmangel im Wasser aufgrund der kalten Temperaturen. Darauf bildet sich auf der Oberfläche ein schleimiger Schaum. Da der Bach hier nicht sonderlich schnell abfließt, fällt es halt eher auf. Kein Grund zur Panik!

Vermutest Du etwas anderes - zum Beispiel Chemikalien - informiere die Behören oder die Feuerwehr.

Was möchtest Du wissen?