Instrumente des Johann Sebastian Bach

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei cosmiq gefunden:

*Violine, Orgel, Klavier, Spinett und Cembalo. Diese kenne ich, es könnten noch mehr sein. Ergänzung vom 07.03.2008 20:16:

Er beherrschte in außerordentlicher Weise das Cembalo- und Orgelspiel. So lernte Bach bereits früh das Klavierspiel. Im Jahr 1703 wurde Bach Geiger im Kammerorchester des Herzogs Johann Ernst von Weimar. Es folgte im gleichen Jahr eine Anstellung als Organist in Arnstadt. (Zitat Ende)

Und bitte, bitte beim nächsten Mal "im Voraus" mit EINEM r scheiben.

In Wikipedia stand folgendes über seine Instrumentalmusik: (Er spielte wohl Tasteninstrumente wie Klavier und Orgel am liebsten ;) )

Instrumentalmusik Umfangreich sind Bachs Werke für Tasteninstrumente. Zu den dezidierten Orgelwerken zählen Präludien und Fugen, Fantasien, Toccaten, die Passacaglia in c-Moll, eine Pastorella, Triosonaten, Orgelchoräle, Choralvorspiele, Choralbearbeitungen, Choralpartiten, Choralvariationen, Concerti. Eher dem Cembalo gewidmet sind die zwei- und dreistimmigen Inventionen und Sinfonien, Suiten, Partiten, Fantasien, Ouvertüren, Themata mit Variationen, Präludien oder Fantasien mit zugehörigen Fugen, Toccaten, Sonaten. Auch für andere Instrumente schuf er Solowerke, so je drei Sonaten und Partiten für Violine und sechs Suiten für Violoncello. An Musik für Laute solo sind Suiten, Präludien und Fugen überliefert, außerdem eine Sonate für unbegleitete Traversflöte. Im Bereich der Kammermusik komponierte Bach Solosonaten mit Basso Continuo oder obligatem Cembalo sowie einige Triosonaten, an Orchestermusik mehrere Concerti grossi (mit bis zu vier Solostimmen), Konzerte für ein, zwei, drei und vier Solisten (darunter auch Tasteninstrumente) , zum Teil als Bearbeitungen der Werke anderer Komponisten sowie vier Orchestersuiten. Spezialitäten wie das Musikalische Opfer oder die Kunst der Fuge runden das umfangreiche Oeuvre ab.

Klavier, Violine, Lauthe, Schalmei und Orgel

Was möchtest Du wissen?