klaviermarke "nocturno" (mit fotos)? erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen foto 1 - (Musik, Technik, Klavier) foto 2 - (Musik, Technik, Klavier)

1 Antwort

Das Instrument sieht sehr nach einem russischem Fabrikat aus. Die Gehäuseform, die Pedale und die Politur Marke "Speckschwarte" sprechen dafür. Diese Instrumente wurden bei uns unter vielen verschiedenen Phantasienamen verkauft. Solche Instrumente sind grottenschlecht, haben eine zähe und vor allem unpräzise Mechanik. Hände weg davon! Derartige Klaviere sind nicht einmal die Transportkosten wert.

Du schreibst, Du möchtest "trainieren". Willst Du ein Krafttrainig machen oder willst Du exakt und präzise Klavierspielen lernen? Ich nehme an zweiteres. Dazu brauchst Du ein Instrument mit einer präzisen Mechanik. Ist Dir der Anschlag zu leicht - oder empfindest Du ihn als zu leicht - so kannst Du zusätzliches Blei an den Tasten anbringen. Das wäre kein großes Problem für einen Klaviertechniker. Grundsätzlich sollte aber das Niedergewicht einer Taste ca. 50 g betragen und das Aufgewicht mindestens 25 g. Das ist Standard bei praktisch allen Klavieren. Grundsätzlich sollte man aber an der Konstruktion eher nichts ändern, es sei denn, die Fabrik hat gepfuscht, was aber selten ist. Lässt sich ein Klavier schlecht spielen, so liegt es meist an Abnützung oder mangelnder Wartung.

Wenn Du wenig Geld hast: Schau dass Du ein gut erhaltenes gebrauchtes Yamaha oder auch Kawai bekommst, die sind mechanisch sehr gut. Oder ein deutsches mit einer Renner Mechanik, die sind aber meist teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yuliamarch
03.04.2017, 09:19

super danke!! danke fuer die ausführliche beschreibung, ich werde dann mal weiterhin nachschauen!

0

Was möchtest Du wissen?